Das Neuste auf Deutsche Mugge
wird Euch präsentiert von:

 
 
   

Heute unternehmen wir mit Euch eine Zeitreise bis zurück zu den Anfängen der Rock- und Popmusik. Anlass ist der 80. Geburtstag unseres Freundes Udo Reichel, ehemaliges Mitglied der Gruppen Quintett 61 (von Klaus Lenz), Music Stromers, Beronlinas, Alexanders, Transit, der Begleitband von Dean Reed und diversen anderen Kapellen, den es heute zu feiern gilt. In der Rubrik "Zeitzeugen" gibt es nämlich eine ziemlich umfangreiche Laudatio, die das Leben des Musikers wiedergibt und Einblicke in eine Zeit gibt, die längst vorbei ist und so anders als die heutige war. Viel Spaß beim Eintauchen in die Geschichte und herzlichen Glückwunsch Udo (Direktlink: HIER).

Am 2. Oktober 2020 erscheint das erste Solo-Album von Rolf Brendel, "Vergessene Helden". Wir berichteten darüber bereits im Interview mit dem Musiker vor wenigen Tagen. Bis zum Oktober ist zwar noch eine ganze Menge Zeit, aber in der Rubrik "Neuerscheinungen" stellen wir Euch das auf CD und Schallplatte erscheinende Album trotzdem jetzt schon vor (Direktlink: HIER).

Heute steht bei uns alles im Zeichen junger und talentierter Musikerinnen. In der Rubrik "Interviews" könnt Ihr heute das Gespräch unserer Kollegin Antje mit der aus Traunstein stammenden Künstlerin Claudia Koreck finden. Sie stand bereits vor einiger Zeit zusammen mit den Eagles auf einer Bühne und veröffentlicht im August ihr neues Studio-Album. Alles Wissenswerte über sie und die Platte findet Ihr jetzt HIER.
Passend dazu stellt Euch unser Kollege Christian in der Rubrik "Neuerscheinungen" eben dieses Album von Claudia Koreck, "Auf die Freiheit", ausführlich vor. Neben seiner Rezension gibt es auch zwei Clips mit Songs aus der CD (Direktlink: HIER).
Außerdem stellt Euch unser Kollege Robert das neue Album von Paula Linke, "Das war das", vor. Auch hier könnt Ihr neben einer Rezension auch einen Clip zum Titel "Dornröschen" finden (Direktlink: HIER).

Wie bereits über unsere Szene-News mitgeteilt, ist der frühere Sänger der Gruppen LIFT, Reform und electra, Stephan Trepte, gestern plötzlich und unerwartet verstorben. Aus diesem Anlass könnt Ihr jetzt in der Rubrik "Zeitzeuge" einen Nachruf von unserem Kollegen Christian finden, dem diverse Fotos und Clips hinzugefügt wurden (Direktlink: HIER).
Aufgrund dieses tragischen Ereignisses hat sich unser "Dozent", Delle Kriese" dazu entschlossen, in der gleichnamigen Rubrik sein bereits fertig produziertes Video aus seiner Reihe bereits heute schon zu veröffentlichen. Es geht dieses Mal nämlich um die Gruppe Reform und ihren Song "Über uns". Schaut mal rein (Direktlink: HIER). 

ak10Wie uns soeben mitgeteilt wurde, ist der ehemalige Sänger von electra und REFORM, Stephan Trepte, heute im Alter von 70 Jahren gestorben. Trepte begann seine Karriere bereits 1966 in Amateurbands und wechselte im Jahre 1972 ins Profilager. Außer bei den genannten Gruppen hinterließ er auch bei LIFT seine Spuren und die Nachwelt wird sich immer an die markante Stimme des gebürtigen Sachsen erinnern. Stephan Trepte war zuletzt gesundheitlich angeschlagen und schloss heute für immer die Augen. Unser tief empfundenes Mitgefühl geht in Richtung seiner Familie und seinen ehemaligen Kollegen.

Über das Konzert der Musikerin Elisabeth Cutler, die gestern gemeinsam mit dem Gitarristen Leander Reininghaus ein Konzert auf dem Berliner KunstHofKöpenick gab, könnt Ihr jetzt in unserer Rubrik "Live-Berichte" lesen. Unsere Kollegin Dajana war vor Ort und hat alles in Wort und Bild eingefangen (Direktlink: HIER).

Die Vorstellung des Jazz-Musikers Klaus Lenz in unserer Rubrik "Portraits" wurde umfangreich ergänzt und heute in überarbeiteter Form wieder ins Netz gestellt. Darin könnt Ihr jetzt u.a. eine erweiterte Diskographie mit vielen Details zu den einzelnen Veröffentlichungen, neue Fotos und bisher nicht eingebaute Clips finden. Viel Spaß beim Entdecken (Direktlink: HIER).

Zum Start ins Wochenende wurden heute drei Videoclips veröffentlicht, die Ihr Euch in unserer Rubrik "Videopremieren" ansehen könnt. Seid gespannt auf "Hoaßa Droht" von PAM PAM IDA, "Brauner Reiter" von Hubert von Goisern sowie "Schau ins Land" von OST+FRONT (Direktlink: HIER).

Heute gibt es ein Wiedersehen mit Rolf Brendel. In den 80ern war er Schlagzeuger und Lebensgefährte von NENA. Auch als Texter und Komponist (u.a. "Nur geträumt", "Lass mich Dein Pirat sein") für die Band tätig, erlebte er in fünf Jahren einen rasanten Aufstieg mit Goldenen Schallplatten, Japan-Tourneen und Chart-Erfolgen in den USA. Dann stieg er aus ... Jetzt, 33 Jahre später, ist er wieder da, und das mit neuer Single und dieses Mal als Sänger. Wir luden Rolf zu einem Interview ein und er nahm unsere Einladung an. Das Gespräch zwischen ihm und unserem Kollegen Christian aus der vergangenen Woche könnt Ihr jetzt in der Rubrik "Interviews" in voller Länge nachlesen (Direktlink: HIER).

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.