lift2010 20121220 2072999228 Titel:
Label:
VÖ:

Titel:

"1974 bis 2010"
EV
Juni 2010

1. Roter Stein (1974)
2. Du falsche Schöne (1975, rec. 1998)
3. Abendstunde, stille Stunde (1975, rec. 2000)
4. Tief im Blut (1986)
5. Leb deinen Traum (1987)
6. Stunde zum geh'n (1987)
7. Freitag (1998, rec. 2000)
8. Kalte Spuren (2003)
9. Die gelben Wiesen (2008)
10. Sei zufrieden (2009)
11. Freunde (2010)
12. Mein Herz soll ein Wasser sein (1974, rec. 2010)

Track 12: Duett mit Jan Josef Liefers


Geburtstage und Jubiläen haben wir in den letzten Jahren reichlich gefeiert, und es stehen uns noch einige in der nächsten Zeit bevor. Einen runden Geburtstag hat eine der ganz großen Stimmen der deutschen Rockmusik am 17. Mai gefeiert: Werther Lohse wurde im Wonnemonat 60 Jahre alt. Kaum zu glauben, aber es ist wirklich so...

Werther Lohse verleiht der Kultband LIFT seit vielen Jahren mit seiner Stimme ein unverwechselbares Gesicht. Was liegt da näher, als zum runden Ehrentage des Sängers eine Retrospektive auf inzwischen 36 Jahre LIFT zu werfen? Und damit es nicht eine 08/15 Best Of-Jubiläums Platte wird, hat sich Werther etwas Besonderes einfallen lassen. Auf "Werther Lohse c/o Lift - 1974 bis 2010" gibt's nicht nur die bekannten Hits, sondern auch neue und bis dato noch unveröffentlichte Titel. Eine Besonderheit dabei: Es sind bis auf den letzten ("Mein Herz soll ein Wasser sein") NUR Songs auf dieser CD, die Werther selbst geschrieben hat. Die Platte startet mit den Klassikern "Roter Stein" und "Du falsche Schöne". Während der erste Song noch im Original aus den 70ern erklingt, ist der zweite Titel bereits eine Neuinterpretation aus dem Jahr 1998. Es gibt mit "Tief im Blut", "Leb Deinen Traum" und "Stunde zum Geh'n" außerdem ein paar schöne Songs aus den 80ern, die bei Kopplungen oder anderen Gelegenheiten oft gerne mal wegen ihres poppigen Einschlags weggelassen werden. Dabei fesselt besonders die wunderschöne Ballade "Leb Deinen Traum", aber auch das großartige Finale von "Stunde zum Geh'n" ist immer wieder hörenswert.
Im Verlauf folgen dann eine ganze Reihe neuerer Titel von LIFT aus den 90ern und dem neuen Jahrtausend. Beim Titel "Kalte Spuren" aus dem Jahre 2003 bekommt man in vollem Umfang die Stärken von Werther Lohse zu Gehör. Nicht nur der Song mit seinen Streicherarrangements und orchestraler Unterstützung, sondern auch die gesangliche Leistung des Sängers machen aus diesem Titel ein großartiges Gesamtkunstwerk, das mit seinen kapp 3 Minuten vieeeeel zu kurz geraten ist... Es folgt der Titel "Die gelben Wiesen", ein Lied aus dem Jahre 2008, zu dem Werther die Idee beim Spazierengehen kam. Auch diese Nummer ist wunderschön und begeistert schon beim ersten Hören. Mit "Sei zufrieden" und "Freunde" folgen kurz vor dem Ende noch zwei brandneue Songs aus den Jahren 2009 und 2010. "Sei zufrieden" ist ein modern arrangierter und musikalisch für LIFT-Verhältnisse eher untypischer Song, mit überwiegend elektronischen Einflüssen. Das ist aber im positivsten Sinne gemeint, denn dieses Lied hätte in der Form genauso gut von Peter Gabriel sein können. Eine Komposition auf hohem internationalem Niveau! Als krasses Gegenstück dazu (aber nur vom Tempo, nicht von der Qualität) wird Werther bei "Freunde" lediglich vom Klavier begleitet. Diese sehr ruhige Nummer wäre der ideale Abschluss für das Album gewesen, aber einen hat Werther noch obendrauf gelegt... Es folgt mit "Mein Herz soll ein Wasser sein" ein LIFT-Klassiker, komponiert vom genialen Stefan Trepte, betextet von Kurt Demmler. Den Song aus dem Jahre 1974 gibt's hier in der Version 2010 mit Jan Josef Liefers als Duett-Partner. Auch wenn ich auf Remakes nicht so sonderlich stehe, ist diese Version wirklich beeindruckend schön geworden. Die sphärischen Gitarren und die anfangs dezente Instrumentierung dienen lediglich als Rahmen für die beiden Stimmen Liefers' und Lohses. Die Musik wird im Verlauf lauter und spannt damit einen Bogen zu einem großen Finale. Ein Song, der unbedingt ins Radio und nochmals als Single ausgekoppelt werden muss. Man muss es gehört haben, um mein Aha-Erlebnis richtig nachvollziehen zu können.

"Werther Lohse c/o Lift - 1974 bis 2010" ist ein ganz starkes Album geworden. Lange hat man auf neue Töne von LIFT gewartet, jetzt gibt es sie endlich. Obwohl man große Klassiker nicht besser machen kann, haben die Remakes und Neueinspielungen auf dieser Scheibe eine wirklich große Überzeugungskraft. Werther hat die Lieder ins Heute übertragen und man hört es ihnen an, dass es dem Künstler ein großes Bedürfnis gewesen sein muss, die schönen Kompositionen von einst mit einem aktuellen Anstrich zu versehen. Diese CD ist keine der üblichen Jubiläums-Editionen, sondern fast schon ein komplett neues Album. Vorerst wird es die CD ausschließlich bei den Live-Konzerten der Gruppe LIFT und über die bandeigene Homepage geben. Dennoch sollte sich Werther beeilen, die Platte möglichst breit zu streuen, denn hier sind wirklich Hits drauf, die die Leute im Land unbedingt hören sollten. Große Kunst von einem großen Sänger. Herzlichen Glückwunsch zum 60. und zu dieser wunderbaren neuen CD, Werther!
(Christian Reder)

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.