Holger Biege: "Holger Biege 70" (Album)

lp14 20220928 1013204051VÖ: 23.09.2022; Label: Sechzehnzehn/Buschfunk; Katalognummer: BF 08392; Musiker: Holger Biege (Gesang, Piano); Gäste/Mitwirkende: Manuel Schmid, Yvonne Catterfeld, Stoppok, Gerd Christian, Dirk Zöllner, André Gensicke, Marek Arnold, Wolfgang Lippert, Burkhard Neumann, Klaus Lenz Modern Soul Big Band, Ai Van, Veronika Fischer, Uschi Brüning, DJ Cooper); Bemerkung: 2 CDs und eine DVD im aufklappbaren Digipak. CD1 ist eine "Best of", CD 2 beinhaltet "Hits und Raritäten" und auf der DVD befinden sich Clips mit den Auftritten Bieges im DDR Fernsehen;

Titel:
CD 1: "Als der Regen niederging", "Deine Liebe und mein Lied", "Wie Dynamit", "Will alles wagen", "Wo bist du, Jessy", "Vater, Mutter, Kind", "Wenn der Abend kommt", "Cola - Wodka", "Robinson", "Annabell", "Sagte mal ein Dichter", "Septemberliebe", "Reichtum der Welt", "Sonnenmeer", "Bleib doch", "Rost im Toaster", "Meistens leb' ich still", "Zugvögel", "Gutenachtlied"

CD 2: "Improvisation I - 2009" (Holger Biege), "Frühstücksandacht" (Holger Biege), "Deine Liebe und mein Lied - live" (Manuel Schmid), "Reichtum der Welt" (Yvonne Catterfeld), "Annabell" (Stoppok), "Sagte mal ein Dichter" (Gerd Christian), "Will alles wagen - live" (Manuel Schmid, Dirk Zöllner, André Gensicke & Marek Arnold), "Verloren an dich" (Holger Biege), "Kathleen" (Holger Biege & Gerd Christian), "Frag mich nicht" (Manuel Schmid), "Reichtum der Welt" (Wolfgang Lippert), "Wo bist Du, Jessy" (Manuel Schmid), "Sagte mal ein Dichter" (Burkhard Neumann), "Kann schon sein - live" (Holger Biege & Klaus Lenz Modern Soul Big Band), "So fühle ich - live" (Holger Biege und Ai Van), "Meine Hände - live" (Manuel Schmid & Marek Arnold), "Es gehen die Tage - live" (Manuel Schmid), "In Deiner Hand - live" (Veronika Fischer & Holger Biege), "Wenn der Abend kommt" (Uschi Brüning), "Impressionen II - 2009" (Holger Biege), "Deine Liebe und mein Lied" (DJ Cooper)

DVD: "Rockerstein & Co.", "Sommer ade" (Holger Biege & Sieghart-Schubert-Formation), "Will alles wagen" (Holger Biege & Band), "Sagte mal ein Dichter", "Wie Dynamit", "Nimm mich so", "Annabell", "Robinson (Doku aus dem Probenlager Nassenheide)", "Robinson", "Sonnenmeer", "Deine Liebe und mein Lied", "Meine Hände", "Cola-Wodka", "Que sera", "Dein Gesicht", "Septemberliebe", "Wenn der Abend kommt", "Reichtum der Welt" (Holger Biege & Band), "So fühle ich" (Duett Holger Biege & Ai Van), "Frühlingslied", "Schuld sind die anderen (Auftritt und Gespräch mit Studiogästen) ", "Blues-Improvisation"


Rezension:

Den Musiker Holger Biege und seine Lieder zu beschreiben oder irgendwem zu versuchen, ihm oder ihr schmackhaft zu machen, ist wie das berühmte Tragen von Eulen nach Athen. Mit nur zwei bei AMIGA in der DDR veröffentlichten Studio-Alben hat es Holger Biege in den Jahren 1978 und 1979 geschafft, sich bei Musikhörern und Kritikern gleichermaßen einen bleibenden und ausgesprochen guten Ruf zu erarbeiten. Dass danach in der BRD noch ein Album und gesamtdeutsch derer noch fünf weitere erschienen sind, sei hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Biege war ein außergewöhnlicher Musiker und mit seiner markanten Stimme ein sofort wiedererkennbarer Sänger. Am 19. September 2022 hätte Holger Biege seinen 70. Geburtstag gefeiert, wäre er nach einer tragisch verlaufenen Erkrankung nicht am 25. April 2018 im Alter von nur 65 Jahren verstorben. Diesen 70. Geburtstag feierten an diesem Tag andere Leute für ihn, und zwar mit einem Geburtstagskonzert in seiner Geburtsstadt Greifswald.

Aber auch mit einer neuen Veröffentlichung soll an ihn erinnert werden. Niemand anderer als Jörg Stempel von Sechzehnzehn hatte die Idee, ein neues Album heraus zu bringen. Aber was sollte es für eins werden? Noch eine "Best of", denn neues Material war ja nicht zu erwarten, oder? Nein! Nicht einfach nur eine "Best of", sondern eine in Verbindung mit bisher unveröffentlichtem Material und sogar mit "neuen" Liedern.
Die erste CD dieser Box ist dann aber tatsächlich eine Kopplung mit den "großen Erfolgen". So ist sie überschrieben und mit Songs wie z.B. "Deine Liebe und mein Lied", "Will alles wagen", "Wenn der Abend kommt", "Cola - Wodka", "Sagte mal ein Dichter" oder "Reichtum der Welt" gibt es einen Querschnitt seines Schaffens. Der Pressetext zur CD lässt uns wissen, dass Biege an der Auswahl der Lieder sogar selbst noch maßgeblich beteiligt war.
Die zweite CD bringt dann eine ganze Menge Raritäten und Exoten mit. Zum Einen gibt es wunderbare Coverversionen von Biege-Liedern, die Kollegen wie Stoppok, Yvonne Catterfeld oder sein Bruder Gerd Christian eingesungen haben. Besonderes Schmankerl ist die Version des Stücks "Reichtum der Welt", gesungen von Wolfgang Lippert für die Störtebeker Festspiele in Ralswiek. Dazu kann man das letzte von Holger selbst aufgenommene Lied ("Frühstücksandacht"), das für ein weiteres neues Studioalbum vorgesehen war, sowie das einzige Duett mit seinem Bruder Gerd Christian ("Kathleen") finden. Neu produziert wurden die Stücke "Frag mich nicht" und "Wo bist du, Jessy", die Manuel Schmid in Holgers Fundus entdeckt und zum Leben erweckt hat. Schmid ist ferner mit verschiedenen Live-Versionen von Biege-Titeln zu hören, entweder allein oder mit seinem Kompagnon Marek Arnold und/oder Dirk Zöllner & André Gensicke.
Auf dem dritten Silberling dieser Box, einer randvollen DVD, befinden sich die wenigen Auftritte von Holger Biege im Fernsehen der DDR, die bisher noch nicht einmal ein bekanntes Video-Portal im Netz im Angebot hatte.

Mit viel Liebe zum Thema und dem richtigen Gespür dafür, was man dem Freund der Biege-Musik noch Gutes tun kann, ist diese 3er Box "Holger Biege 70" entstanden. Ist auf der ersten CD vielleicht nichts drauf, was man als Fan nicht schon hat, macht diese dennoch Sinn, möchte man die Musik des Künstlers auch einem neuen Publikum jetzt oder in ein paar Jahren näher bringen. Dann kommt man nämlich nicht an den Klassikern vorbei, und mal ehrlich: Wer kann sich an den Nummern denn schon satt hören? Spannend für die Kenner und Sammler werden dann schon die zweite CD und die DVD, die echt noch Neues zu Tage fördern und einen erlebnisreichen Hör- und Sehgenuss garantieren. Zu den drei Tonträgern dazu gibt es eine gelungene Verpackung in der sich hinter jeder runden Scheibe ein Bild des Geburtstagskindes verbirgt, und der auch ein Booklet beiliegt. Hier kommt einmal mehr der Biege-Biograph Wolfgang Martin zu Wort, der ein paar Zeilen beigesteuert hat, und man kann außerdem alle wichtigen Informationen zu den Liedern finden. Eine rundum gelungene Publikation und dem Anlass absolut würdig!
(Christian Reder)









   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.