diestelmannbox 20160321 1798719265 Titel:
Interpret:
Label:
VÖ:

Inhalt:
"Original Album Classics"
Stefan Diestelmann
SONY/AMIGA
25. März 2016

Titelliste siehe am
Ende dieser Seite





Rezension:
Stefan Diestelmann war der ungekrönte König des DDR-Blues. Seine Konzerte waren legendär und sind bei Fans, die sie erlebt haben, noch heute Gesprächsthema. Zwischen 1978 und 1984 erschienen zwei Langspielplatten beim DDR-Plattenlabel AMIGA, die heiß begehrt waren. Ein drittes war bereits fertig, und erschien im Jahre 1984 nur auf Kassette. Noch bevor das Album als Schallplatte erscheinen konnte, kehrte Diestelmann nach einer Konzertreise in die BRD nicht wieder zurück in den "anderen Teil" Deutschlands. Die bereits gepressten Platten wurden von AMIGA wieder eingestampft. So war das damals eben ... Wer die Republik verließ (aus welchen Gründen und auf welchen Wegen auch immer) fand in der Öffentlichkeit nicht mehr statt. Unter dem Namen "Folk, Blues & Boogie" wurde die Platte erst nach der Wende veröffentlicht (1990, Musicando). Im Westen funktionierte die Karriere des gebürtigen Münchners Stefan Diestelmann allerdings nicht so richtig. Nur ein Jahr nach seiner "Flucht" und nachdem er sich am Ammersee in Bayern niedergelassen hatte, konnte er bei Jupiter Records ein Live-Album veröffentlichen, das insgesamt aber auf wenig Interesse stieß. Bis zur Wende passierte nicht mehr viel. Erst danach nahm der Musiker noch einige weitere Alben auf, die er in Eigenregie und auf seinem eigenen Label "Diestelmusic" heraus brachte. Irgendwann Mitte/Ende der 90er beendete er seine Karriere als Musiker und gründete die Filmproduktionsfirma "Diestelfilm". Fortan arbeitete er damit als Filmemacher. Sowohl die Redaktion von Deutsche Mugge als auch der Journalist Steffen Koenau versuchten ab 2008 mit einem Interview-Wunsch Kontakt zu Diestelmann aufzunehmen. Alle Versuche ihn zu finden führten allerdings ins Leere. Zuletzt lebte er so zurückgezogen, dass er keinen Kontakt mehr zu ehemaligen Kollegen oder Freunden hatte. Seine Produktionsfirma war nicht mehr existent und niemand wusste, wo Diestelmann steckte. Er war so weit weg von allem, dass fast fünf Jahre niemand etwas von seinem Tod bemerkt hat. Erst im November 2011 erfuhr der Kollege Koenau vom Ableben der einstigen Blues-Größe. Am Freitag (25.3.2016), knapp neun Jahre nach seinem Tod, erscheint nun bei AMIGA eine Box mit fünf seiner Alben, die bis auf eins, erstmals auf CD erscheinen.

Natürlich stecken auch die beiden AMIGA Alben von 1978 und 1980, die mit seiner Folk Blues Band entstanden sind, in dieser Box. Dazu das "eingestampfte" Album von 1984 mit dem damals eigentlich dafür vorgesehenen Cover in Miniaturform, sowie eben erwähntes und im Westen erschienenes Live-Album von 1985 und das 1994 veröffentlichte Album "MyLights", auf dem sich neben Klassikern auch Titel aus der Nachwendezeit befinden. Diestelmann-Fans haben auf die CD-Veröffentlichung dieser Alben sicher schon sehnsüchtig gewartet - ab Freitag gibt's die Lieder des Blues-Musikers endlich knister- und knackfrei in digitaler Form. Der Preis für die Box liegt mit knapp unter 20,00 EUR auch im eher freundschaftlichen Bereich, so dass einem Rundumgenuss eigentlich nichts mehr im Wege steht.
(Christian Reder)



Titelliste:

diestelmannboxtrax




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.