vvds-no1 20121216 1499520628 Titel:
Interpret:
Label:
VÖ:

Titel:

"N° 1"
Vivian van der Spree
Eigenvertrieb
August 2011

1. Wie's dir geht
2. Eigenheim
3. Roswitha
4. Sag Bescheid
5. Mein Versteck
6. Fang mich auf
7. Immer nur Engel
8. An einem Samstag im August
9. Mitternachtskaffee
10. Der erste Akkord
11. Verdammt
12. Zurück in Berlin

Die Sängerin Vivian haben wir Euch bereits vor einiger Zeit in unserer Rubrik "INSIDER-TIPP" vorgestellt. Sie war auch Teilnehmerin des 2008er "Berlinvision Song Contest", woüber wir ebenfalls berichtet haben. Damals trat sie noch unter dem Namen "Vivian & die Lebowskis" auf. Heute nennt sie sich Vivian van der Spree und hat soeben ihr Album "N° 1" fertig gestellt.

In den 12 Liedern auf dieser CD, die allesamt dem Bereich Jazz zuzuordnen sind und die aus der Feder der Sängerin selbst stammen (Kompositionen + Text), demonstriert Vivian van der Spree die ganze Bandbreite ihrer kompositorischen Kreativität und stimmlichen Ausdrucksmöglichkeiten. Die Sängerin interpretiert ihre Songs mit sehr viel Seele, Musikalität und Überzeugungskraft - egal welches Thema angeschnitten wird, man kauft es ihr ab. Tempowechsel in der Musik und die wirklich großartigen Texte machen diese CD sehr abwechslungsreich. Hört man z.B. gerade noch die flotte Nummer "Fang mich auf", bei der man einfach nicht still sitzen bleiben kann, folgt mit dem Song "Immer nur Engel" das absolute Gegenstück, nämlich eine ruhige Komposition, die die Seele streichelt. Diese Wechsel zwischen flott und ruhig scheinen wohldurchdacht und keinesfalls unpassend, denn sie funktionieren so gut, dass sie den Hörer mit auf eine Achterbahnfahrt der Stimmungen nehmen. Vivian hat eine einmalige Stimme, die in Verbindung mit den jazzigen Arrangements ihrer Lieder eine aufregende und unverkennbare Mischung bildet. Womit wir beim Thema wären: Musikalisch wird hier in die Vollen gegriffen. Wirklich spannende Arrangements in Jazz-typischer Besetzung mit Kontrabass, Piano und Schlagzeug, aber dann auch mal mit Streichern oder Blasinstrumenten, die für den Hörer bei jedem Stück etwas Neues in sich tragen und manchmal auch für Überraschungen sorgen. Inhaltlich darf es dann auch gerne mal kess zur Sache gehen ("Sag Bescheid" - das musikalisch übrigens sehr stark an Nina Simone erinnert), es werden aber auch die ernsten Momente nicht vernachlässigt. Sei es die Liebeserklärung an die Stadt Berlin, "Zurück in Berlin" ("Scheiss auf die Champs-Élysées, ich bin zurück an der Spree"), oder die deutliche Ansage an den Angeber, nicht mit seinem Geprahle zu nerven ("Wie's dir geht"), Vivian van der Spree hat etwas zu sagen, und das tut sie sehr anspruchsvoll durch ihre Musik.

Diese CD macht Lust auf sehr viel mehr von Vivian van der Spree. Wer nach einem stressigen Arbeitstag entschleunigen oder sich einfach nur mit guter Musik berieseln lassen möchte, dem sei dieses Werk ans Herz gelegt. Auch die Rocker unter unseren Lesern dürften an Vivian und ihrer Musik Spaß haben. Die gute Laune kommt beim Hören automatisch!
(Christian Reder)

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)