jv-give 20130103 1666869615

Label:
Info:
Datum:
Best.-Nr.: 

Titel:

Joy Venture Music / phonector
www.joy-venture.com
01/08/2009
100422
How Did It Feel
Save You Tonight
I Surrender
Poor Elaine
Poor Love
Give
Tell Me
Losing Ground
Monday Morning
Lie To Me
Watching You Tonight
Only One Woman
Tell Me (Part II)

 

Die Berliner Band um den Berluc-Keyboarder Uwe Märzke hat in ihrer jetzigen Form schon über zehn Jahre auf dem Buckel, die sie hauptsächlich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, verbracht hat. Und das hört man ihrer Musik auch an, die überdeutlich auf den Live-Einsatz zugeschnitten ist. Da macht die zwar nicht mehr ganz neue, aber aktuelle Scheibe "Give" keine Ausnahme, die in einem Zeitraum von etwa zwei Jahren entstanden ist und im bandeigenen Studio zwischen zahlreichen Konzertverpflichtungen der Gruppe eingespielt wurde. Dabei lassen die Musiker vom ersten Ton an keinen Zweifel an ihrer künstlerischen Ausrichtung aufkommen. Zielsicher rocken Joy Venture im AOR-Stil von Bands wie Loverboy, Foreigner, REO Speedwagon, Toto oder Journey drauflos, wobei großer Wert auf gefällige Harmonien und einprägsame Melodien gelegt wird. Stilprägend sind neben der ausdrucksstarken Stimme Märzkes (die nicht nur ein wenig an die von Queensrÿches Geoff Tate erinnert) und den ausgefeilten Gitarrenarrangements vor allem die gleichberechtigt vordergründigen Keyboards und der harmonische Backgroundgesang. Eine Mischung also, die vor allem in den frühen 80ern ihre Hochkultur hatte, doch auch heute keineswegs altbacken klingt. Im Gegenteil, man ist eher dankbar, daß es Bands gibt, die diese, vor allem in den USA geprägten, hochmusikalischen Traditionen pflegen und weitertragen. Und zwar eben nicht als reine Nostalgieveranstaltung, sondern frisch und lebendig, selbstbewußt und zielstrebig, stilistisch vielseitig und immer den berühmten "Punkt" treffend. Wer handgemachte, melodische, anspruchsvolle und bei allen hörbaren Einflüssen trotzdem originelle Rockmusik mag, sollte Joy Venture unbedingt mal antesten. Top! (kf)

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2016)

Login Form