000 20161011 1125846701
Pop | Rock | Schlager

BIOGRAPHIE ALBEN SINGLES VIDEOS FOTOS









 

 

 

 

Die Biographie:


Vita
Hendrik Bruch, geboren am 5. Dezember 1962 in Ost-Berlin und gelernter Zimmermann, erhielt als Junge bereits Gesangsunterricht und war in seiner Jugend Mitglied in diversen Amateurbands. Im Jahre 1985 begann er ein Musik-Studium an der Hochschule "Hanns Eisler" in seiner Heimatstadt Berlin. Dies schloss er vier Jahre später (1989) mit dem Staatsexamen ab.001 20161011 1550050839 
Während seiner Studienzeit war Bruch zwischen 1986 und 1987 im Jürgen-Erbe-Chor aktiv und arbeitete im Studio des DDR-Plattenlabels AMIGA als Backgroundsänger. So ist er u.a. auf den Alben "Inka" (1987) und "Schritte" (1989) seiner späteren Ehefrau Inka Bause zu hören.

Im Jahre 1987 startete der junge Mann eine Solo-Karriere. Seinen ersten Auftritt hatte Bruch 1987 in der Sendung "Sprungbrett" im Fernsehen der DDR. Die Lieder komponierte Arndt Bause, während Wolfgang Brandenstein ihm die Texte auf den Leib schneiderte, z.B. das Lied "Übermut". Mit einem dieser Songs, "Bitte wart' auf mich", erhielt Bruch 1988 den "Silbernen bong" in der TV-Musikshow "bong". In der gleichen Sendung trat er auch mit seinem Lied "Dann schlag ich zu" auf. Im Jahre 1989 veröffentlichte das DDR-Plattenlabel AMIGA die Kopplung "Kleeblatt No. 25 - Geheimtipp! Stars von morgen", auf der Bruch mit den Stücken "Bitte wart' auf mich", "Dann schlag ich zu" und "Es war ein Traum" zu hören ist.

Nach der Wende veröffentlichte Bruch mit "Hendrik Bruch" (1994) sein Debüt-Album und mit "Wenn Du mich liebst" (1996) ein zweites und letztes Album. Abseits der Musik war der Künstler auch als Moderator tätig. Zwischen 1988 und 1991 war er zusammen mit Inka Bause Gastgeber der Kindersendung "Talentebude", die im Deutschen Fernsehfunk ausgestrahlt wurde. Im Jahre 1996 übernahm Bruch die Synchronstimme und den Gesang der Figur Quasimodo im Walt Disney-Zeichentrickfilm "Der Glöckner von Notre Dame". Weitere Synchron-Arbeiten und Songs mit seiner Stimme entstanden für die Disney-Produktionen "Der Glöckner von Notre Dame 2" (Stimme der Figur Quasimodo), "Der König der Löwen 2" (Stimme der Figur Kovu), "Anastasia" (Stimme der Figur Dimitri), "Der Prinz von Ägypten" (Stimme der Figur Moses) sowie "Bärenbrüder 2".

002 20161011 1807942824Musikalisch trat Hendrik Bruch im neuen Jahrtausend nochmal in Erscheinung, als er im Jahre 2004 im Duett mit Arnold "Murmel" Fritzsch unter dem Namen fritsch&bruch auftrat. Die beiden Musiker verband eine enge Freundschaft, sie schrieben gemeinsam Songs für das Projekt und traten auch gemeinsam auf (z.B. im mdr). In dieser Zeit unternahm der Künstler zwei Versuche, sich selbst zu töten. Dies erfuhr die Öffentlichkeit aber erst Jahre später durch einen Auftritt von Bruchs Ex-Frau Inka in einer TV-Talkshow. Auch wenn Hendrik Bruch der Musik über all die Jahre immer treu blieb, wurde es in den Jahren danach zunehmend stiller um ihn. Weitere Platten- oder Song-Veröffentlichungen hat es nicht mehr gegeben.

Abseits der Bühnenarbeit war Bruch seit 2007 an der Musikschule "TonArt" in der Berliner Kulturbrauerei als Gesangslehrer tätig. Diese Arbeit schien ihm und seiner an Depressionen erkrankten Seele gut zu tun. Im Jahre 2015 schloss er zudem an der Universität der Künste Berlin ein Studium in den Fächern Musiktherapie, psychologische Psychotherapie und Entwicklungspsychologie ab. Trotz all der beruflichen Vorhaben, Pläne und Projekte ließ ihn seine Erkrankung offenbar nicht zur Ruhe kommen. Am 12. September 2016 fand man Hendrik Bruch tot im Innenhof seines Hauses in Berlin. Er setzte dort seinem Leben offenbar selbst ein Ende.

 
Vielen Dank: Für Fotos und Infos zur Biographie bedanken wir uns herzlich beim
Fotografen Vadim Belokovsky und bei Hendriks Freund und Kollegen Arnold Fritzsch!





Die Album-Diskographie:


lp01 20161011 1127643776Titel: "Kleeblatt No. 25: Geheimtipp - Stars von morgen"
Interpret: Diverse
Format: Album (LP)
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 8 56 405
Erschienen: 1989
Beschreibung: Veröffentlichung mit drei Songs von HENDRIK BRUCH: "Dann schlag ich zu", "Es war ein Traum" und "Bitte wart' auf mich". Weitere Titel auf der Platte sind von Katrin Lipske, Marina Heß und Matthias Lauschus.


lp02 20161011 1082699206Titel: "Hendrik Bruch"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Album (CD)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: 123 103-2
Erschienen: 1994
Anmerkung: Debüt-Album von Hendrik. Ausschließlich auf CD erschienen.

Titel:
"Hör mir zu", "Solang ich noch träumen kann", "Wie ein Stern", "Sommerzeit", "Tut mir leid", "Aufbruch", "Dass ich Dich brauch'", "Sind wir stark genug", "Kleiner Engel", "Wer wagt den ersten Schritt"


lp03 20161011 1702861745Titel: "Wenn Du mich liebst"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Album (CD)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: 132 172-2
Erschienen: 1996
Anmerkung: Ausschließlich auf CD erschienen.

Titel:
"Wenn Du mich liebst, dann lieb' ich Dich auch", "Meine Liebe zu Dir", "Paradies", "Silberregen", "Für immer", "Alles was Du sagst", "Königin", "Warum Du - warum ich?", "Verlor den Himmel", "Star", "Touché d'amour"













Die Single-Diskographie:


si01 20161011 1668299024Titel: "Solange ich noch träumen kann"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: 119 727-2
Erschienen: 1994

Titel:
"Solange ich noch träumen kann", "Wie ein Stern", "Solange ich noch träumen kann (Instrumental Version)"


si02 20161011 1304260760Titel: "Dass ich Dich brauch'"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: 123 061-2
Erschienen: 1994

Titel:
"Dass ich Dich brauch'", "Sommerzeit", "Dass ich Dich brauch' (Instrumental)


si03 20161011 1579249265Titel: "Wie ein Stern"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: 125 464-2
Erschienen: 1995

Titel:
"Wie ein Stern", "Sind wir stark genug?"


si04 20161011 2009366308Titel: "Wer wagt den ersten Schritt?"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: n.b.
Erschienen: 1995

Titel:
"Wer wagt den ersten Schritt (Single-Version)", "Wer wagt den ersten Schritt (Tanzpalast Re-Mix)", "Wer wagt den ersten Schritt (Album-Version)", "Wer wagt den ersten Schritt (Instrumental-Version)"


si05 20161011 1627148367Titel: "Wenn Du mich liebst, dann lieb' ich Dich auch"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: 132 174-2
Erschienen: 1995

Titel:
"Wenn Du mich liebst, dann lieb' ich Dich auch", "Kleiner Engel", "Wenn Du mich liebst, dann lieb' ich Dich auch (Instrumental-Version)"


si06 20161011 1181417141Titel: "Warum Du - warum ich?"
Interpret: Hendrik Bruch & Jane Eve
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: 138 324-2
Erschienen: 1996

Titel:
"Warum Du - warum ich? (Single Version)", "Warum Du - warum ich? (Piano Version)", "Warum Du - warum ich? (Karaoke Version)"


si07 20161011 1179878673Titel: "Königin"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: n.b.
Erschienen: 1996

Titel:
"Königin", "Touché d'amour", "Königin (Karaoke Version)"


si08 20161011 1668272794Titel: "Meine Liebe zu Dir"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Global Records (D)
Katalognummer: n.b.
Erschienen: 1997

Titel:
"Meine Liebe zu Dir (Single-Version)", "Star", "Meine Liebe zu Dir (Instrumental Version)"


si09 20161011 2095306647Titel: "Les Éperviers"
Interpret: Hendrik Bruch
Format: Single (CD Maxi)
Label: Blackbird Music (D)
Katalognummer: n.b.
Erschienen: 2006
Anmerkung: Ein WM-Song für den guten Zweck. Ein Teil des Erlöses ging an den Verein "AGBE - Perspectives for West Africa e.V.", das den Bau eines Kindergartens in Tomegbé (Togo) voran getrieben hat.

Titel:
"Les Éperviers (Radio Version)", "Les Éperviers (Slim Version)", "Les Éperviers (Slim Instrumental)"












Videoclips:






Showreel Intro 2015 / Music by Hendrik Bruch from Rauand on Vimeo.













Fotos/Autogramme:

Alle Fotos in diesem Portrait wurden uns zur Verfügung gestellt von
Vadim Belokovsky, Arnold Fritzsch und Hendrik Bruch. Vielen Dank!
Zum Vergrößern der einzelnen Bilder bitte anklicken.




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)