discoboysvoice 20130103 1189763341 Titel:
Label:
VÖ:

Titel:

"The Voice"
Superstar
14.08.2009

1. The Voice (Radio Edit)
2. The Voice (Compilation Mix)
3. The Voice (Club Mix)
4. The Voice (Ian Carey Remix)
5. The Voice (Sean Finn Rework)
6. Never Let You Go (Radio Edit)


Es gibt sogenannte "Dance-Projekte", die dermaßen beschissen sind, dass man dem akustischen Umweltverschmutzer gerne eine Strafanzeige wegen Belästigung und Körperverletzung reindrücken möchte. Die Liste dieser "DJs" ist lang, und die Liste der Machwerke noch viel länger. Aber es gibt - wie überall - auch in diesem Genre Ausnahmen. Ok, es sind nur ganz wenige, aber es gibt sie. Eine dieser Ausnahmen dürfte wohl das Projekt "Disco Boys" sein.
Richtig heißt das Projekt "The Disco Boys", und besteht aus Raphael Krickow und Gordon Hollenga, beide Baujahr 1970 und aus Hamburg stammend. Die beiden Musiker verknüpfen klassische Disco- und Pop-Musik mit dem aktuellen Synthie- und Elektronik-Sound. Was Kraftwerk einst begann, führen die beiden Künstler hier fort: Elektronische Musik auf hohem Niveau. Dies blieb z.B. auch den Bee Gees nicht verborgen, denn sie ließen die Jungs im Jahre 2007 kurzerhand ihren Hit "If I Can´t Have You" bearbeiten. Sowas spricht sich eben rum, und die Krönung erfährt ein solches Projekt dann, wenn Musikergrößen aus längst vergangenen Dekaden den Musikern ins Studio folgen und dort selbst mit Hand anlegen. Bei der aktuellen, gestern erschienenen Single "The Voice" folgte ihnen kein Geringerer als Midge Ure persönlich ins Studio, um die neuste Kreation synthetischer Soundschmiedekunst zu verfeinern.
Der Song, den die drei Musiker dort eingespielt haben, heißt "The Voice" und ist ein Remake des gleichnamigen 80er Jahre-Klassikers der Kultband Ultravox. Midge Ure, Leadsänger und Zugpferd der soeben wiederbelebten Formation (die im nächsten Jahr übrigens wieder auf Tour gehen wird), ließ es sich nicht nehmen, die Leadvocals zu diesem Remake komplett neu einzusingen. Und das Ergebnis der Kooperation zwischen Mr. Ure und den Herren Krickow und Hollenga kann sich wirklich hören lassen. Endlich mal eine Popscheibe, bei der uns keine lasziv stöhnende Trulla den Refrain einer 80er Kultscheibe ins Ohr säuselt, und die dabei von unsäglichem Disko-Gewummer begleitet wird. "The Voice" ist eine Weiterführung der Urfassung und des 80er New Wave Sound. So und nicht anders würde der Titel sicher heute auch klingen, würde er erstmals von Ultravox veröffentlicht werden. Die drei Musiker haben dem etwas angestaubten Original neues und frisches Blut gegeben, so dass er nicht nur der Partygemeinde im örtlichen Disko-Tempel, sondern auch den Freunden gepflegter Elektromusik gefallen wird.
Die Single beinhaltet fünf verschiedene Versionen von "The Voice" und als B-Track den Song "Never Let You Go". Uneingeschränkt empfehlen kann man den Silberling auch älteren Elektronik-Fans, denn die Nummer hat einen mitreißenden Charme, der nicht zuletzt auch durch das aktive Eingreifen von Midge Ure unterstrichen wird. Es ist schön zu sehen und hören, dass es noch Elektropop- und Dance-Projekte gibt, die sich mit der Idee eines Original noch intensiv auseinandersetzen, ehe sie einen Remix oder (wie in diesem Fall) ein Remake produzieren. Daumen hoch!
(Christian Reder)

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.