000 20190327 1006328233





uesc 20190327 2082776112
Impressionen vom Benefizkonzert in Worten von Thorsten Murr und
Bildern von Thorsten Murr, Dajana Gehn und Lutz Müller-Bohlen



Das seit wenigen Jahren regelmäßig als Veranstaltungsort für Konzerte und Sessions genutzte Vereinslokal in der Kleingartenanlage Bornholm 2, im Berliner Drei-Bezirke-Eck von Pankow, Prenzlauer Berg und Wedding gelegen, stand schon seit Wochen im Zeichen der Vorbereitungen für dieses Benefizkonzert.a 20190327 1603068846 Ein Tisch mit gespendeten Tonträgern, Raritäten und sonstigen Sammlerstücken, die zugunsten des guten Zwecks verkauft werden sollten, füllte sich mehr und mehr, die zu Recht nicht ganz billigen Tickets gingen im Vorverkauf weg wie warme Semmeln, und jeder, der zu den häufigen oder gelegentlichen Besuchern von Bornholm 2 gehört, wusste, worum es an diesem Freitag gehen wird.

Sicherlich hatte das auf Plakaten angekündigte Line-up mit seinem illustren Spektrum von sehr populären Künstlern über internationale Gäste bis hin zu etablierten Acts der lokalen Szene eine magnetische Wirkung, heute aber, am Abend des Konzertes ist es vor allem diese einzigartige Atmosphäre, die überwiegt und das Besondere ausmacht.

Ausverkaufte Veranstaltung
Über zweihundert Tickets waren verkauft worden, hinzu kommen die ca. 50 Mitwirkenden sowie Techniker, ein Audio-Mitschnittteam, ein Filmteam und etliche Fotografen. Ganz großer Bahnhof also in Bornholm 2. Im Saal ist kaum noch Platz und auch im Backstage- und Künstlercateringbereich ist es eng, wobei sich die meisten der musikalischen Akteure in der Zeit vor und nach ihren Auftritten einfach unter das Publikum mischen, im und vor dem Lokal Gespräche führen und somit noch stärker dieses gemeinschaftliche Gefühl fördern, hier und heute aus einem ganz besonderen Anlass zusammengekommen zu sein.


b
André Herzberg
c
André Kemnitz-Voigt
d
Andreas & Anna-Marlene Bicking


Viele exzellente Künstler, aber nur ein Star
Selten habe ich erlebt, dass es eine so enge, herzliche Verbindung zwischen den Leuten vor und auf der Bühne gibt. Niemand ist heute ein Star, nur einer: Andreas Hähle. Andreas ist in jedem Moment präsent. Im Bühnenbild laufen während des gesamten Programms Fotoserien, die ihn in verschiedensten Situationen zeigen - mal ernsthaft, mal lustig, mal lesend, mal redend ...

Wer nicht mehr reingelassen werden konnte, hat auch draußen jederzeit reichlich Gesellschaft um sich herum. Und weil ich neben meiner Mission als Deutsche-Mugge-Reporter auch versuche, für die Veranstalter mittels Aufnahmegerät einige O-Töne von den Mitwirkenden einzufangen, bin ich permanent unterwegs zwischen drinnen und draußen und verpasse dadurch leider den einen oder anderen Auftritt im Saal. Aber was solls, es geht um die Sache, und das ist an jeder Stelle dieser Veranstaltung zu hören und zu spüren. Auch deshalb möchte ich hier nicht auf die einzelnen Beiträge eingehen, denn sie alle sind klasse - berührend und verbindend.

Jeder hat seinen Beitrag geleistet
Viele mir, als relativ häufiger Gast in Bornholm 2, nicht bekannte Gesichter sind im Saal, und so erfährt auch das kultige Vereinslokal heute eine zentrale Bedeutung. Betreiber und Chef, Wolf Spors, sagt: "Ich freue mich, dass wir diesen Megaevent für unseren Andreas hinbekommen haben. Es sind über 200 Gäste da, über 50 Mitwirkende, alle spielen umsonst, wir sponsern die Location, die Getränke und das Essen für die Künstler, auch vielen Dank an den Kleingartenverein, der heute keine Saalmiete nimmt! Besonderen Dank an André Kemnitz-Voigt, der heute moderiert, und an unsere Franzi vom Team Bornholm 2, die sich schon seit Wochen sehr stark in den Vorbereitungen dieser Veranstaltung engagiert."

Die Liste der Künstler ist wirklich lang:
• Leavebehind
• Anna Marlene und Andreas Bicking
• Dirk Zöllner, André Gensicke, André Drechsler
• André Herzberg
• Tina Rogers
• Steinlandpiraten & Thomas Braun
• Sweet Confusion
• Arno Zillmer & Band
• Lexa A. Thomas
• Thomas Putensen, Thomas Braun, Axel Stammberger
• Ossternhagen feat. Andrea Nevoigt
• Jule Werner & Band
• Tino Eisbrenner, André Drechsler, Oli Becker
• After Show: DJ Franzi

Die Wechsel auf der Bühne folgen Schlag auf Schlag, die jeweiligen Beiträge sind auf zwei bis vier oder fünf Stücke limitiert. Dabei verläuft alles erstaunlich flott und reibungslos.


e
Dirk Zöllner
f
Jule Werner Band
g
Ossternhagen


Die Moderation hat André Kemnitz-Voigt übernommen, bekannt als Manager einiger namhafter Bands. André kündigt die jeweiligen Auftritte an, überlässt es dann aber den Akteuren überwiegend selbst, ihre Worte anlässlich des Konzertes an das Publikum zu richten. In einer seiner Pausen erklärt er mir: "Ich mache das von Herzen gerne, weil ich Andreas seit zehn Jahren kenne und wir schon vieles miteinander erlebt haben. Auf der Bühne, vor der Bühne, hinter der Bühne - es hat immer Spaß gemacht mit ihm, er ist ein unglaublich kreativer Mensch, hat einen ganz hohen Output an Kunst, hoher und hervorragender Kunst. Es gilt ihn zu unterstützen. Als die Frage kam, ob ich die Moderation übernehmen würde, habe ich sofort ja gesagt."

Alle wollen helfen
Nicht alle der heute Mitwirkenden hatten oder haben direkt mit Andreas Hähle zu tun. Aber allen ist gemein, dass sie helfen wollen, dass sie sofort bereit waren, diese gute Sache zu unterstützen - bis hin zu der kanadischen Singer-Songwriterin Sherri Anne, die den seit vielen Wochen für heute geplanten Auftritt ihrer Band Sister Speak in Bornholm 2 zugunsten des Benefizkonzertes zurückgezogen hat und sich stattdessen als Solistin ins Programm einreiht und sich freut, mit so vielen exzellenten Musikern gemeinsam den Abend gestalten zu dürfen, wie sie sagt.

Irgendwann gegen 23:00 Uhr ist das Liveprogramm dann vorbei. Als die eingespielte Spendensumme verkündet wird, gibt es stürmischen Applaus. Es war ein voller Erfolg. Ein einzigartig herzlicher Abend findet seinen Abschluss. Etliche stehen und sitzen noch lange beisammen und reden ...

PS:
Für diejenigen, die die aufgenommen Statements nicht in der Facebook-Gruppe Publikumspreis für Andreas Hähle - Crowd Funding hören können, habe ich sie hier in leicht gekürzter Version aufgeschrieben:

Anna-Marlene Bicking: "Ich habe Andreas Hähle kennengelernt durch seine Texte für Manuel Schmid und Dirk Zöllner, Texte die ich bewundere. Mein Vater und ich sind große Fans von Andreas. Das Schönste wäre natürlich, einen eigenen Text von Andreas Hähle zu haben, aber so singen mein Vater und ich heute ein Duett - zwei Songs, die mein Vater mitgestaltet hat, und deren Texte von Andreas stammen."

André Herzberg: "Als Andreas das auf Facebook verkündet hat, dass er Krebs hat, habe ich plötzlich auch Panik verspürt. Ich mache das schon viele Jahre und bin nicht mehr ganz jung. Das kann einen treffen, das kann mich auch treffen. Besonders im freiberuflichen Dasein ist man von so einem Schicksal besonders hart getroffen und auch deshalb möchte ich hier einfach meine Solidarität zum Ausdruck bringen."

Gitarrist Jörg "Kulle" Kula von der Pankower Westernhagen-Coverband: "Als eine Stammband hier in Pankow haben wir selbstverständlich gleich zugesagt, mitzumachen."


h
Oli Becker
i
Sherri Anne (Sister Speak)
j
Sweet Confusion


Sänger Markus "Ossternhagen" Paulick: "Ja, wir freuen uns, dass wir für diesen guten Zweck heute dabei sein dürfen. Wir wünschen Andreas alles Gute. Einen ganz herzlichen Dank, an alle die das hier organisiert haben, auf die Beine gestellt und mitgeholfen haben."

Dirk Zöllner: "Ein großartiger Künstler, ein Bohème, ein wortgewandter Mensch, der sich einmischt in die Zeit. Es ist wunderbar, wenn ich sehe, wie viele Menschen hier sind und ihre Solidarität mit ihm bekunden und diese Veranstaltung machen, damit er seine Zeit so schön wie möglich verbringen kann, mit seiner wunderbaren Frau. Es ist ein trauriger Anlass, aber trotzdem ist es ein wunderschönes Fest."

Tobias Hillig, Sweet Confusion: "Wir sind heute hier, um unseren Freund zu unterstützen."

Jule Werner: "Andreas ist für mich ein ganz besonderer Mensch, weil er der eigentliche Grund ist, dass ich meine erste deutsche Platte gemacht habe. ,Traumland'. Ich habe letztes Jahr auf Rügen beim Gedenkkonzert für Holger Biege gespielt, da hatte Andreas schon die Diagnose und konnte nicht dabei sein. Und damals wuchs in mir der Wunsch, eine Bluesplatte zu machen - und letzte Woche ist sie erschienen, mit neunzig Prozent Hähle-Songs. Das hat ihn überrascht. Und heute nun habe ich die neuen Songs gespielt."

Patti Heidrich, Steinlandpiraten: "Wir sind hier, weil uns Hähle wichtig ist, und Krebs leider ein Thema für uns alle ist. Deshalb sind wir auch für alle hier."

Thomas Putensen: "Ich kenne ihn und habe heute einen Text von ihm gesungen."


k
Steinlandpiraten
l
Thomas Putensen
m
Bornholm 2


Tino Eisbrenner: "Dass wir uns hier zusammengefunden haben, hat den Grund, dass wir der Familie Hähle helfen wollen. Ich bin mit Hähle befreundet. Gestern Abend habe ich in Leipzig gespielt, und er ist hingekommen - trotzdem er sich schwach fühlt, war er da. Er kann nicht arbeiten, hat kein Geld. Und deshalb helfen wir alle. Ich hätte aus der ganzen Truppe hier zwei Abende gemacht. Das Besondere war für mich auch, dass ich hier mit meinen zwei alten Kollegen von Jessica gespielt habe, mit André Drechsler und Oli Becker, das ist sehr rar. Das war auch für uns ein schöner erinnernder Moment - das ist ja unser Leben und genau ums Leben ging es ja heute."

Mensch, Andreas, wir hatten bisher nur einmal persönlich miteinander zu tun - als es um eine andere Benefizveranstaltung ging, zu der Du damals Deine Teilnahme ebenso spontan zugesagt hattest, wie all die Künstler, die jetzt hier in Bornholm 2 für Dich gespielt haben. Daran muss ich oft denken. Sei herzlich umarmt.




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen