Jugendliebe rostet nicht
(Neustard für "Ostrockforum" / Gewinnspiel mit Buch "Wer die Rose ehrt")

(Märkische Zeitung, 07.03.2007)

 


 

Potsdam - Michael Rösch galt als wandelndes Ostrock-Lexikon. Sein Wissen brachte ihm in Musikerkreisen den Ruf des Allwissenden ein. Als er im Dezember erst 43-jährig starb, hinterließ er eine große Lücke. Seine Internetplattform "Ostrockforum" war eine gut besuchte Anlaufstelle für musikinteressierte Fans. Seit dem 1. März wird das Forum nun von seinem Freund Fred Heiduk und Christian Reder weitergeführt.
Beide setzen sich für Musik aus dem Osten Deutschlands und deren Protagonisten ein, auch wenn sie in Castrop-Rauxel sitzen. Neben dem Diskussionboard wurde einiges erneuert. Jeden Monat wird ein Stargast eingeladen und vorgestellt. Am Anfang des Monats wird der Gast für den Folgemonat bereits angekündigt, so dass die Nutzer ihre Fragen für das kommende Interview mit einbringen können.
Außerdem ist es gelungen, Klaus Schmidt, einen langjährigen Mitarbeiter des DDR-Rundfunks und selbstständigen Musikproduzenten, als Zeitzeugen und Kolumnisten zu gewinnen. Er veröffentlicht auf der "Ostrockforum"-Seite Erlebnisberichte aus seiner beruflichen Karriere. Den Anfang macht er mit einem Bericht über die erste Stereo-Aufnahme "Made in GDR". Diese Technik hatte er 1964, noch bevor das im Westen praktiziert wurde, bei einem Konzert von Louis Armstrong erstmalig angewandt.
Eine weitere Neuerung wird die Vorstellung von aktuellen und geplanten CDs und DVDs sein, die teilweise mit einer Plattenbesprechung erscheinen. Dabei wird der Bogen von Ernst Busch "Eines alten Seebären Schwanengesang" über "Delhusa, Koncz, Kovasz" bis zu Tokio Hotels "Zimmer 483" gespannt. Auch die Klassiker der Ostrock-Geschichte - wie "Das Buch" von den Puhdys, "Mont Klamott" von Silly und "Der weite Weg" von der Stern Combo Meißen - finden einen Platz. Für eine neue Rubrik sind noch Newcomerbands gesucht. Zum Neustart des Ostrockforums hat Peter "Cäsar" Gläser seine im März erscheinende Autobiographie "Wer die Rose ehrt" signiert und für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt.
Das Forum macht an der Grenze von Rockmusik nicht Halt: Es informiert auch über Pop, Schlager und Liedermacher. Wer mag und Gedult hat, der kann sich zu seinen Lieblingen von einst und heute durchklicken und schauen, wann sie in seiner Nähe auftreten. Tino Eisenbrenner, einst Frontmann von "Jessica", ist am 23. März in Ludwigsfelde und einen Tag später in Kremmen zu Gast. Hans die Geige spielt am 23. März in Rathenow und am 24. März in Zossen. Ute Freudenbergs "Jugendliebe" wird am 15. März in Neuruppin lebendig. Der Karat-Nachfolger, die K-Band, hat sich für den 7. Juli in Oranienburg angesagt, die Puhdys für den 11. August in Wittstock. (ms)

ebenfalls erschienen in "Dahme-Kurrier", "Kyritzer Tageblatt", "Luckenwalder Rundschau" und in "Der Havelländer"

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.