Finger an der Taste
Im Internet geht Freitag Christian Reder auf Sendung,
die er einem Idol seiner Jugend gewidmet hat: Mal Sondock

Westdeutsche Allgemeine, 19.11.2009

 


 

christian 20130203 1040287105
Mit seiner vierten Sendung "Music-Pleasuredome Extended" geht der Castrop-Rauxler Christian Reder am morgigen Freitag im Internetsender "Rockradio" auf Sendung. Er verspricht 180 Minuten buntes Programm mit vielen musikalischen Highlights aus den 80ern.
Gewidmet hat Christian Reder die Sendung einem seiner Idole aus der Jugendzeit: Mal Sondock, der auf WDR 2 in den frühen 80ern mit seiner Hitparade eine Kultsendung der damaligen Zeit moderierte. "Jeweils mittwochs ab 19:00 Uhr hat meine Generation dann immer mit einem Finger auf der Aufnahmetaste der Sendung gelauscht und die neusten Songs mitgeschnitten", erinnert sich Reder: "Mal sollte eigentlich in dieser Sendung mein Co-Moderator sein, so haben wir es Anfang des Jahres verabredet. Leider ist er im Juni verstorben und deshalb wird sein Platz neben mir am Freitag auch frei bleiben."
Unter www.rockradio.de kann die Sendung über das Internet gehört werden (20:00 bis 23:00 Uhr). Parallel dazu können die Zuhörer interaktiv mit anderen Hörern "plaudern". Auf der Webseite www.chrecas.de gibt es weitere Infos zur Sendung, hier können auch unter "Interaktiv" Hörerwünsche abgegeben werden. "Erstmals spielen wir auf Wunsch der Hörer nicht mehr nur Maxi Versionen, sondern auch ausgewählte B-Seiten, Albumtracks und rare Single Versionen", kündigt der Moderator an.
Mit H.P. Baxxter von der Gruppe SCOOTER gibt es dann einen Telefongast, der mit dem Castrop-Rauxeler über sein Bandprojekt aus den 80ern ("Celebrate The Nun" hieß seine Band) plaudern wird. Dazu gibt's von seiner 80er-Band auch zwei Songs als Maxi Version zu hören.
Ferner gibt es ein Gewinnspiel, bei dem ein Überraschungs-CD-Paket mit Musik aus den 80ern gewonnen werden kann. Die Preisfrage, so viel verrät der Radiomann, dreht sich um Filme und Soundtracks aus den 80er Jahren.

Hintergrund: Rockradio.de
Rockradio.de ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung und Verbreitung von Musik und deren Interpreten, die keine oder wenig Resonanz in den Medien haben. Anliegen ist es, musikalische Befindlichkeiten abseits der Top Ten zu treffen. Das Spektrum reicht von Ost- und Krautrock über Punk, Blues, Folk und Liedermacher bis hin zu "richtig harten Sachen".


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.