BernHard Weiss: "Rock Chansons" (Album)

weiss2021 20210509 1246371944VÖ: 07.05.2021; Label: Phonotraxx Publishing/Soulfood; Katalognummer: PHP202101; Musiker: Bernhard Weiss (Gesang, Texte, Piano); Produzent: Bernhard Weiss; Genre: Singer-Songwriter, Folk-Rock, Rock-Pop; Bemerkung: Als CD im Jewel-Case und MP3-Download erschienen;

Titel:
Always A Light (03:47) • Will The World Trust In Me? (03:49) • Try To Find Your Way (04:18) • Starlight (03:41) • All For Love (04:14) • Eyes In The Night (04:08) • Crying For You (03:24) • Here I Am (04:13) • Survive Every Day (03:43) • Last Words (03:43)


Bernhard's Rock Chansons bringen etwas strahlendes Licht in die Düsternis
Lünen in Westfalen, eine schöne mittelgroße Stadt an der Grenzlinie vom Münsterland zum Sauerland. Lünen war kürzlich auch in allen deutschsprachigen Medien präsent, denn mittels einer halben Tonne Sprengstoff wurden die letzten Gebäude und industriellen Bauwerke des dortigen alten Kraftwerks für fossile Brennstoffe am westlichen Stadtrand nähe Datteln-Hamm-Kanal endlich gesprengt. Dort entsteht nun etwas Neues. Eigentlich nicht wirklich Neues, denn dort auf dem industriell genutzten Gelände soll Gewerbe angesiedelt werden. Also doch was Neues ??

Es ist auch schon wieder über 30 Jahre her, dass sich die Hard-Rocker von AXXIS gründeten. 2019 veröffentlichten sie deshalb ihre erste Live-Blu-Ray "Bang Your Head With Axxis" und ein neues Doppelalbum "Best Of EMI-Years" mit Neuaufnahmen von Liedern aus den Jahren 1989 bis 1997. Ein Erkennungszeichen und die Konstante der Band sind unter anderem die markante Stimme von Sänger BERNHARD WEISS. Die Digital-EP "Virus Of A Modern Time" erschien bedingt durch die Pandemie 2020 nur als Download und auf Streaming-Plattformen. Auch hier zeigt sich wieder die Kreativität des Axxis-Shouters, denn der instrumentale Teil der sieben Titel wurde bereits 2006 im Zuge des Prometheus Brain Project eingespielt, die vokalen Teile jedoch 2020 neu aufgenommen und als Musik mit frischen aktuellen Gewand präsentiert.

Mit Lünen verbindet auch mich über Jahrzehnte einiges. Klar, ich bin der Nähe aufgewachsen und habe viele Verbindungen zu der Stadt an der Lippe. Deshalb war ich angenehm überrascht, dass Lünen Anfang 2021 mehrmals so deutlich in mein Sicht- und Hörfeld gelangte. "Warum nicht einfach mal das Gegenteil von dem machen, was man sonst so tut?", hat sich AXXIS-Frontmann BERNHARD WEISS gedacht. Und dazu gibt es in dieser schwierigen Zeit der Corona-Pandemie auch genügend Zeit zum Nachdenken, Inspirationen aller Art und massig passende Anstöße zur Planung. Trotz "Normalerweise hasse ich Solo-Projekte, besonders von Sängern", erschien nun am 7. Mai bei Soulfood Music (Label: Phonotraxx) mit "Rock Chansons" das wohl ungewöhnlichste Album seiner über 30-jährigen Karriere. Eigentlich nicht seine favorisierte Art der Produktion, hier dennoch das erstes Solo-Album, und was für ein ungewöhnliches. Es ist anscheinend in Lünen in vielerlei Hinsicht Zeit für etwas Neues.

Der Rock-Shouter BERNHARD WEISS wagt sich musikalisch auf ein völlig neues Territorium, ganz ohne laute, kraftvolle Rock-Band und üppige Produktion. Minimalistisch - nur die variantenreiche Stimme von Bernd (auch als teils mehrstimmiger Chor im Hintergrund), ein Klavier und gelegentlich ein paar eingestreute Streicher. Mit seinen Rock-Chansons verarbeitet auch er die zurückliegenden Monate, in denen für Viele alles etwas stiller, ruhiger und anders gewesen ist als sonst. Dennoch oder gerade deshalb schlägt Bernhards Rock Chansons-Projekt bereits jetzt hohe Wellen, denn das Land NRW hat ihn für seine Idee mit einem Stipendium bedacht. Mit solchen Würdigungen hat der Sänger bereits Erfahrung, denn er wurde für sein musikalisches Schaffen und sein Engagement von der Stadt Lünen schon im Oktober 2016 immerhin mit dem Kulturpreis ausgezeichnet. Laut eigenen Aussagen schwirrte dem erfahrenen Sänger die Idee mit den Chansons tatsächlich auch schon lange in seinem Kopf herum. Vielleicht war einer der Auslöser die kollegiale vokale Zusammenarbeit mit Szenegrößen wie LAKONIA (Xandria), ANDREAS DERIS (Helloween, Kymera, Pink Cream 69), DORO PESCH (Doro), SCHMIER (Destruction, Headhunter), DAVID READMAN (Almanac, Demon's Eye, Pink Cream 69), CLAUS LESSMANN (Bonfire, Cacumen, Phantom 5) und ROLF STAHLHOFEN (Söhne Mannheims) beim Arbeiten mit seiner Stammband Axxis. Aber vielleicht auch bei Seiten-Projekten mit Theatern oder anderen Aktivitäten, beispielsweise dem Buch als exklusive Foto Dokumentation des unglaublichen Konzertes im Heinz-Hilpert-Theater in Lünen zum 675-jährigen Stadtjubiläum.

Bernhard zum Entstehungs-Prozess des Albums: "Bis dato kannte ich Chansons vorwiegend aus französischen Filmen. Man kennt EDITH PIAF oder CHARLES AZNAVOUR, aber wie klingt sowas mit mir? Das Theater gab mir seinerzeit den Impuls." Anfang des Jahres macht sich BERNHARD WEISS daran, den Impuls in eine konkrete Idee umzusetzen. Die Arbeiten dazu sind ebenfalls vom Ablauf her ein absolutes Novum für ihn. Es gab keine Gitarren oder Schlagzeug, keine Rock-Kapelle und kein direktes Feedback. "Außer von HARRY OELLERS, der immer wieder mal reinhörte und mir bei der Piano-Bearbeitung half", beschreibt Bernhard den Prozess. "Ich hatte noch nie vorher ein Klavier zum Songwriting verwendet. Normalerweise nehme ich dafür meine Akustik-Gitarre. Auch das Aufnehmen und Abmischen war eine Herausforderung! Die wenigen Tracks, die selbsteingesungen Chöre, der Gesang und so weiter, alles das hatte viel mehr Platz als in einer Rock-Produktion. Man konnte viel "luftiger" Aufnehmen und Abmischen." Weil das Album quasi im Bernhard-Alleingang entstand, ist es ein sehr persönliches geworden und das kann man im Booklet auch gut nachverfolgen. In den 10 Rock-Chansons gibt der Musiker aktuelle Gedanken und Gefühle preis, die er in dieser Zeit hatte und das Album deutlich prägen. Kontaktbeschränkt und mehr auf sich selbst gestellt wie wir alle, seinen Gedanken lässt er freieren Lauf, das waren hier die hauptsächlichen Trigger-Elemente. BERNHARD WEISS: "Vielleicht ist das Album ja sogar ein Spiegelbild der Seele sehr vieler Menschen, die wie ich in dieser Zeit gerade überleben müssen". Wie wahr und weise !!

Und nun dreht sich das Werk "Rock Chansons" seit einigen Tagen endlich auch in meinen Abspielgeräten. Und es ist tatsächlich genauso wie von allen Beteiligten vorher beschrieben. Ein wirklich hörenswertes Album, mit einer Hymne "Always A Light" gleich als Eröffnung. Zehn schöne Songs die in fast 40 Minuten hörenswert an einem vorübergleiten, die einen immer wieder inne halte lassen, an manchen Stellen wurde ich sehr nachdenklich. Das Konzept mit Klavier und Stimme ist hier wirklich gut gelungen, die Bandbreite von beiden Instrumenten wird großzügig und virtuos ausgenutzt. Tatsächlich sind es echte rockige Chansons geworden. Ich habe vor Augen wie BERNHARD WEISS neben einem Flügel auf einer sonst komplett freien Bühne steht, von einem fokussierten Licht beleuchtet wird und ohne Mikrophon seine schönen Lieder einem erlauchten Publikum präsentiert. Das könnte auch im legendären Heinz-Hilpert-Theater in Lünen sein. Ich könnte zu den einzelnen Liedern natürlich etwas sagen, aber nur so viel, es ist ein homogenes Album geworden, das passgenau in die jetzige Zeit platziert ist und das mit seiner Art und Weise unterstreicht, was wichtig ist im Moment, Schulter an Schulter. Ein 40-minütiges Durchatmen, das Hoffnung gibt auch auf wieder elektrifizierte Konzerte mit feiernden Musikfans, Auge in Auge mit den Helden der Bühnen. Sehr gut gemacht, Bernhard !!

Der stolze Westfale BERNHARD WEISS hat bei diesem Album, bis auf das Mastering (JÜRGEN LUSKY) und die Fotos (DIRK SCHELPMEIER), praktisch alles selbst gemacht, ein echter Tausendsassa. Wenn ich ihn vielleicht demnächst mal treffe, wir leben in derselben Gegend und der erste Versuch ist leider schiefgegangen, dann muss ich ihn dazu mal befragen. Was mich auch gefreut hat, dass er auf der vorletzten Seite seines 8-seitigen CD-Booklet, alle zehn Lied-Texte der Chansons sind darin natürlich auch abgedruckt, sein Herz etwas öffnet, einige persönliche Worte an seine Unterstützer und die Fans seiner Musik richtet. Erneut Schulter an Schulter, denn dieses in jeder Hinsicht schöne Werk, solltet ihr euch anhören oder noch besser anschaffen. Mit "Rock Chansons" gibt es noch einmal deutlich emotionalere und persönlichere Texte als bei seiner Stammband Axxis. Die zehn Songs spiegeln dennoch zu 100 Prozent deutlich die Handschrift des charismatischen Musikers wider, er ist sich selbst treu geblieben. Zeitgemäße kreative Musik aus unserem eigenen Land, eine Szene-Bereicherung und alles in einer besonderen Darreichungsform, professionell präsentiert, THANXX für diese schöne Musik Bernhard Weiss !! Klingende Grüsse aus NRW !!
(Roland "Der SchoTTe!" Koch)





Seh- und Hör-Bar:







   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.