000 20210615 1889454432

Foto: Mohamed Hassan (Pixabay)

 

 

Endlich ist es wieder so weit: Es wird wieder internationaler Fußball gespielt. Und als wäre das nicht schon genug, dürfen bei der EM 2020, die in 12 unterschiedlichen Ländern auf zwei Kontinenten ausgetragen wird, auch Fans ins Stadion. In München, in die Allianz Arena werden wohl nur 14.000 Fans Zutritt bekommen, doch in Ungarn und Sankt Petersburg sind die Spiele vor ausverkauften Rängen geplant. Doch was das Spielen vor Fans so besonders macht, ist nicht nur deren Anwesenheit. Nein. Es sind ganz besonders die Fangesänge, die in vielen Fällen die offiziellen Songs internationaler Turniere sind. Und auch in diesem Jahr bei der EM 2020 gibt es einen Song, der von Weltstars geschrieben wurde, und absolutes Ohrwurm-Potenzial hat.

"We are the People"
So heißt der Song, der die diesjährige Europameisterschaft musikalisch untermalen soll. Geschrieben wurde er von DJ Martin Garrix, Bono und The Edge. Die Künstler haben sich zusammengetan, in der Hoffnung durch ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe eine Hymne schaffen zu können, die zum Mitsingen animiert, gute Laune macht und Fans den Alltag für einen Moment vergessen lässt. Wenn dann das Spiel noch gut ist, steht einem erfolgreichen Fußball-Tag nichts mehr entgegen. Noch erfolgreicher wird der Tag nur, wenn man durch den Sieg des eigenen Nationalteams auch noch etwas Geld gewinnen kann. Das geht seit dem Start der EM am Freitag bei Betway Sportwetten. Mit einem kleinen Einsatz besteht dank der guten Quoten jederzeit die Chance einen dicken Gewinn mit nach Hause zu nehmen. Da ist die Freude über den Sieg doch sicher noch einmal etwas größer. Welcher Song bei einer der vergangenen EMs besonders für Aufsehen unter den Fans gesorgt hat und ein echter Hit geworden ist, werden wir im folgenden Absatz genauer unter die Lupe nehmen. Natürlich schauen wir auch darauf, was diese Songs so besonders gemacht hat.



"Endless Summer" von Oceana Mahlmann
Dieser Song der deutschen Künstlerin ist wohl das beste Beispiel dafür, dass man einen passenden EM-Song nicht einfach bauen kann. Er muss entstehen: Mahlmann war gerade in Großbritannien, um an ihrer zweiten Platte zu arbeiten. Sie kam auf die Idee zu "Endless Summer", der eigentlich als eine Reggae Nummer geplant war und noch den Namen "Sunshine Every Day" trug. Sie spielte den Song ihrem Team vor und sie merkten, dass sich das Outro sehr nach Fußball anhört. Angesichts dessen schickte der Produzent den Song an die UEFA, die gerade das Bewerbungsverfahren für den EM-Song für die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine eröffnet hatte. Als die UEFA ihr Interesse bekundete, machte sich Oceana erneut an die Arbeit und schrieb den Song so um, dass er nicht mehr Reggae war, sondern sich für Fangesänge eignete. Dazu musste sie den Refrain gar nicht groß verändern. Der sowieso auch schon für Fangesänge passende Refrain, bestehend aus den Worten "Oh, oh, oh, yeah, yeah, yeah",musste nur etwas Pepp kriegen und schon hatte man die Basis. Der Text freilich musste etwas verändert werden, sodass man einen Sportsong und keinen Reggae-Hit hatte. Das Ergebnis überzeugte und wurde prompt ausgewählt.

 

 




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.