Deutschland beim Eurovision Song Contest



Deutschland beteiligt sich am Eurovision Song Contest seit seiner Gründung im Jahre 1956, als sich Vertreter von sieben Ländern für einen Musikwettbewerb im schweizerischen Lugano trafen. Somit gehört Deutschland zusammen mit Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, den Niederlanden und der Schweiz zu den Gründungsmitgliedern des Eurovision Song Contest. Seit dieser Zeit hat Deutschland einen ESC fast nie verpasst. Die einzige Ausnahme war das Jahr 1996, als Deutschlands Kandidat den Vorentscheid gewonnen hatte, jedoch von der Jury aufgrund zu vieler Teilnehmer für das Finale nicht zugelassen wurde. Jetzt ist ein solcher Fall unmöglich, da Deutschland seit 2011 zu den Big Five gehört und sich zusammen mit Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien automatisch für das Finale qualifiziert. Mit 64 Auftritten bleibt Deutschland der aktivste ESC-Teilnehmer. Kein anderes Land war so oft beim Eurovision Song Contest vertreten.

Zum ersten Mal hat Deutschland Europas größten Musikwettbewerb im Jahre 1982 gewonnen. Das Lied "Ein bisschen Frieden" wurde von einer 17-jährigen Sängerin namens Nicole präsentiert und handelte von dem sehnsüchtigen Wunsch nach Frieden in der Welt. Das deutsche Stück wurde vom Publikum hoch geschätzt - neun von achtzehn Ländern gaben ihm die Höchstpunktzahl.

Erst 28 Jahre später gelang es Deutschland, den Erfolg zu wiederholen. Dies geschah 2010, als die 19-jährige deutsche Sängerin Lena Meyer-Landrut mit ihrem Song "Satellite" Oslo eroberte. Dieser englischsprachige Pop-Song erzählt die Geschichte eines Mädchens, das um die Liebe ihres Freundes kämpft. Lenas Sieg beim ESC war keine Überraschung. Von Anfang an zählten Online Wettanbieter die junge Sängerin zu den Favoriten, und schon nach 33 von 39 Länderwertungen stand der Sieg des deutschen Songs fest.

Dieses Jahr wurde Deutschland beim Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam von einem deutschen Sänger namens Jendrik Sigwart vertreten. Das Lied “I Don’t Feel Hate” umfasst Elemente verschiedener Genres und wurde von Jendrik selbst geschrieben. Leider belegte der 26-jährige Sänger mit Ukulele im Finale nur den 25. Platz. Wir können nur hoffen, dass der Auftritt von Deutschland im folgenden Jahr erfolgreicher wird und zum dritten Sieg in der Geschichte des Landes führt.


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.