Freizeit - aber richtig!

 

Wer kennt nicht dieses Gefühl, wenn man nach einem langen Tag voller Arbeit einfach entspannen möchte. Leider ist es mit der Freizeit so eine Sache. Nicht jeder nutzt seine Freizeit so, dass diese einem dabei hilft, verlorene Kraft wieder aufzutanken. Nach der Arbeit ist der Kopf zumeist noch voller Dinge der vorausgegangenen Stunden. Es ist gar nicht so einfach, in einen Modus der Erholung und der Ruhe zu wechseln. Oftmals lässt sich ein Phänomen beobachten, das vor allem im Handyzeitalter deutlich zugenommen hat. Jeder möchte die wenigen Stunden, die einem am Abend bleiben, bestmöglich nutzen. Leider ist das Angebot an Beschäftigungsmöglichkeiten derart groß, dass so mancher vom Streamingdienst über das Fernsehen zu der neuesten App am Smartphone wechselt. Wie man sich umsieht, ist die kostbare Zeit auch schon wieder vorbei. Dabei ist es nicht gelungen, einen Film zu Ende zu sehen oder das Buch zu öffnen, das man schon seit viel zu langer Zeit zu Ende lesen möchte.

000 20210219 1156008577



Fakt ist, dass die Freizeit gut geplant werden will. Das klingt zuerst verrückt, schließlich möchte man doch einen gewissen Abstand von den Plänen des Alltags haben. Doch wer sich bewusst vornimmt, ein Spiel zu spielen oder einen bestimmten Film zusammen mit der Familie zu schauen, der blendet alles andere, das einen nur ablenkt, aus. Spiel die neuesten online Casino Spiele oder höre dir das neue Album deiner Lieblingsband an. Nur wenn die Sache auf diese Art und Weise angegangen wird, findet man auch während der Freizeit den eigenen Fokus. Gerade dieser ist wichtig, wenn man zur Ruhe kommen möchte und zu sich selbst finden will. Außerdem freut man sich während der Arbeit schon viel mehr auf den Feierabend, wenn man genau weiß, worauf man sich freuen darf.

Alte Leidenschaften in der Freizeit aufleben lassen
Die Zeit, in der man sich gehetzt und unter Druck fühlt, erstreckt sich leider viel zu oft auch in die wertvolle Freizeit. Umso wichtiger ist es, dass die kostbare Zeit mit Freunden, der Familie oder auch alleine unter ein bestimmtes Motto gestellt wird. Eine gute Idee ist es beispielsweise, alte Zeiten wieder aufleben zu lassen. Welche Musik hat man damals gehört und welche Emotionen verbindet man damit? Das ist ein guter Ansatz, der zumeist schnell zum gewünschten Erfolg führt. Die Klassiker der Jugend wirken noch besser, wenn man dazu in seinen Fotoalben stöbert oder sich einen Film aus der Zeit ansieht. So lässt sich eine emotionale Reise unternehmen, die echte Gefühle hervorbringt. Das sogenannte Prokrastinieren bringt keinerlei Gefühle hervor und ist, aus der Ferne betrachtet, verlorene Zeit. Die eigene Zeit, vor allem die, die man mit seinen Liebsten verbringt, ist zu wertvoll dafür. Wer Probleme hat, im richtigen Moment abzuschalten, der kann eine Meditation ausprobieren. So findet man wieder zu sich selbst und lenkt den Fokus auf die Dinge, auf die es wirklich ankommt. Schon wenige Minuten am Tag führen dazu, dass man ruhiger, besonnener und dankbarer wird. Wichtig dabei ist, dass man sich selbst die Zeit gibt und in kleinen Schritten voranschreitet. Die Erfolge kommen dann wie von selbst.

 

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.