gsc 20140618 1755358626
Jazz | Jazzrock | Beat | Progressive Rock






Die Musiker:

Gründungsbesetzung:
• Manfred Schulze (sax) † 2010
• Gerhard Stein (sax) † 2016
• H.-J. Richter (tp)
• Günter Saalmann (pos)
• Hans-J. Kretzschmar (klavier)
• H.-J. Scheuner (b)
• Horst Holzapfel (dr)
Weitere Musiker:
• Andreas Altenfelder (tp)
• Franz Bartzsch (b, klavier) † 2010
• Klaus Fischer (sax)
• Artur "Addi" Geidel (dr)
• Manfred Hering (sax)
• Jürgen Kotzsch (tp)
• Horst Noll (b, key)
• Günter Saalmann (pos, tb)
• Helmut "Joe" Sachse (g)
• Jürgen Todt (bg)










Biographie:

001 20140618 1673223990


Die GERHARD-STEIN-COMBO wurde 1963 vom Tenorsaxophonisten Gerhard Stein, der zuvor beim Tanzorchester "Melodie" gespielt hatte, Manfred Schulze, Horst Holzapfel und vier weiteren Musikern in Leipzig gegründet. Musikalisch begann die Gruppe mit Beatmusik, hatte da aber schon Einflüsse vom Jazz/Swing in ihrer Musik verbaut. Schon früh entstanden eigene Titel wie z.B. "Der Ober", "Wasser im Vergaser" u.a.

003 20160831 1557097784Knapp drei Jahre nach Bandgründung kam es zu einigen personellen Wechseln bei der Combo. Mit vielen neuen Musikern begann die Gruppe 1966 auch musikalisch neue Wege zu gehen. Von der Beatmusik wechselte man zum Jazzrock. Ein Jahr später veröffentlichte die Gruppe in der Besetzung Gerd Stein (sax), Manfred Hering (sax), Manfred Schulze (sax), Jürgen Kotzsch (tp), Günter Saalmann (tb), Helmut „Joe“ Sachse (g), Jürgen Todt (bg) und Addi Geidel (dr) beim DDR Plattenlabel AMIGA ihre erste und einzige Single "Blues auf Rädern". In der Folgezeit stieg Manfred Schulze zum Bandchef auf. Noch im gleichen Jahr (1968) verließ er die Gruppe aber in Richtung Orchester Klaus Lenz. Im Jahre 1970 wurde die GERHARD-STEIN-COMBO aufgelöst. Ein knappes Jahr später fanden sich einige Musiker wieder zusammen, darunter auch Gerhard Stein selbst, und gründeten die Band unter dem Namen PRAXIS II neu.

Die GERHARD-STEIN-COMBO war für viele Musiker auch Sprungbrett für eine große Karriere. So machten z.B. die beiden Saxophonisten Manfred Schulze und Manfred Hering in den Jahren nach ihrer Zeit bei der Combo Karriere in anderen Formationen und gehörten zu den führenden Musikern der DDR-Jazz-Szene. Der 1969 zur Combo gewechselte, und später auch mit Veronika Fischer, 4 PS und als Komponist international erfolgreiche Franz Bartzsch startete bei der GERHARD-STEIN-COMBO seine Karriere als Musiker. Gerhard Stein selbst (Foto rechts) hat nie aufgehört Musik zu machen. Auch mit über 80 trat er zuletzt noch mit seinem Saxophon auf. Im Sommer 2016 starb Stein im Alter von 87 Jahren.





Die Diskographie:

si01 20140618 1567110529Titel: "Blues auf Rädern"
Format: Single
Label: AMIGA
Best-Nr.: 4 50 640
Erschienen: 1967

Titel:
Seite 1: "Blues auf Rädern"
Seite 2: "Sommertag"


samp1 20140618 2071958691Titel: "L'Amigamore"
Format: Sampler/Kopplung
Label: L'Age D'Or
Best-Nr.: LADO 17034-2
Erschienen: 1995
Anmerkung: Die Gerhard-Stein-Combo ist auf dieser Kopplung mit dem Titel "Blues auf Rädern" zu hören.




 
 
 




Sonstiges:

p001 20140618 1787995831Titel: "The End Of New York Remixed"
Interpret: Marc Almond
Format: Album
Label: Million Manias Records (UK)
Best-Nr.: 001
Erschienen: 2001
Beschreibung: Auf diesem Album von Marc Almond befindet sich mit "Blues On Wheels" eine Coverversion des Songs "Blues auf Rädern" der Gerhard-Stein-Combo. Auf 50 Stück limitierte Sonderauflage als kostenlose Beigabe bei der Buchpräsentation von "The End Of New York" in einem Londoner Buchladen im Juni 2001.


>


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen