Die Musiker:
001abnew 20210614 1808282087

Gründungsbesetzung:
• Dieter Franke (g) [† 2020]
• Bernd Frömel (g)
• Peter König (bg)
• Hans Sigismund (sax)
• Henry Kotowski (dr, voc) [† 2019]

Letzte Besetzung 
• Dieter Franke (g) [† 2020]
• Karin Franke (bg)
• Udo Zschocke (g)
• Herbert "Herby" Hein (sax)
• Jürgen Paasch (key, voc)
• Jürgen Günther (dr)

Weitere Musiker:
• Werner Fried (g)
• Jochen Gleichmann (key) [†]
• Kurt Gerlach (sax)
• Manfred Büchner (dr)
• Ingo Seifert (dr)





 

 

 

 

 

Die Biographie


001 20220723 1569059621Bandgeschichte:
Diese Gruppe wurde Ende 1959 in Ost-Berlin von Dieter Franke gegründet, und ab 1961 spielte sie unter dem Namen FRANKE ECHO QUINTETT. Die Band war eine der ersten Vertreter der Beat-Bewegung in der DDR. Besondere Merkmale der Kapelle waren neben ihrer gitarrenorientierten Musik ihre Fertigkeiten beim Herstellen von Elektronik. Der spezielle Sound, den das FRANKE ECHO QUINTETT spielen wollte und letztlich auch spielte, war mit den Instrumenten, die in der DDR erhältlich waren, nicht hinzubekommen. Deshalb, und weil Musikinstrumente und Equipment in der DDR obendrein Mangelware und Arbeitsgeräte aus dem Westen nur schwerlich zu beschaffen waren, baute man kurzerhand vieles selbst. Das "Echo" im Bandnamen kam von einem speziellen Echo-Gerät, das bei der Gruppe zum Einsatz kam. Ein weiteres Markenzeichen war die dreihälsige Gitarre des Bandchefs Dieter Franke. Auch dieses Instrument war ein Eigenbau und u.a. auch nur deshalb möglich, weil Franke gelernter Elektromechaniker war.

Musikalisch spielte das FRANKE ECHO QUINTETT Beat-Musik auf sehr hohem Niveau. Eines der Vorbilder war Duane Eddy, ein US-amerikanischer Gitarrist, der seit Ende der 50er Jahre Instrumentalmusik auf der E-Gitarre machte. Seinen speziellen Gitarrensound nannte man "Twang". Das FRANKE ECHO QUINTETT spielte aber nicht nur nach, sondern hatte auch viele eigene Titel im Programm. Mitte der 60er wurde das FRANKE ECHO QUINTETT als eine der wenigen Gruppen Berufsformation. Dieter Franke und seine Band erhielten 1964 als eine der ersten Beat-Formationen die Gelegenheit, im DDR Fernsehen aufzutreten. Außerdem ermöglichte es der Wechsel ins Profilager auch, dass die Gruppe erste Aufnahmen im Studio des Rundfunks der DDR machen konnte. Die dort entstandenen Songs wurden auf Singles und den bei AMIGA verlegten Samplern "Big Beat" und "Big Beat II" veröffentlicht. Waren auf dem ersten Teil der Sampler-Reihe noch Coverversionen zu hören, sind auf dem zweiten Teil Eigenkompositionen des FRANKE ECHO QUINTETTs zu finden.

Zu einem großen personellen Umbruch kam es Mitte 1965, als Dieter Franke seine Band komplett umbesetzte. Außer ihm selbst war fortan keiner der bis dahin spielenden Musiker mehr an Bord. Noch im gleichen Jahr bekam die Gruppe ein festes Engagement im Steintorvariete in Halle/Saale. Das Quintett begleitete dort die Münchner Sängerin Gisela Marett, die in der Universitätsstadt ein längeres Gastspiel hatte. Neben diesem Engagement steuerte das FRANKE ECHO QUINTETT einige Songs für den DEFA-Film "Der Frühling braucht Zeit" bei. Der Film wurde allerdings kurz nach der Uraufführung am 26. November 1965 verboten. Das Jahr 1965 ließ die Band mit einer Auslandstournee in Polen ausklingen. Obwohl das FRANKE ECHO QUINTETT sehr erfolgreich und bei der Jugend beliebt war, wurde sie trotzdem Opfer der veränderten Haltung der DDR-Behörden gegenüber der Beat-Bewegung. Die Formation war durch die "Anti-Beat-Kampagne" wie so viele andere Bands auch gezwungen, aufzugeben. Anfang der 80er veröffentlichte AMIGA eine LP mit Liedern des FRANKE ECHO QUINTETT und der musikalisch artverwandten Gruppe Sputniks unter dem Titel "Die frühen Jahre".

Im neuen Jahrtausend reformierte sich das FRANKE ECHO QUINTETT und gab unter dem Namen FRANKE ECHO BERLIN wieder Konzerte. Zur Nachwende-Besetzung gehörten neben dem Band-Chef Dieter Franke (g) auch seine Frau Karin Franke (bg), Udo Zschocke (g), Herbert "Herby" Hein (sax), Jürgen Paasch (voc, key) und Jürgen Günther (dr). Im Programm der Gruppe befanden sich überwiegend Coverversionen von internationalen Hits der 50er, 60er, 70er und 80er. Im Mittelpunkt des Geschehens stand dort immer noch die Legende Dieter Franke mit seinem unverwechselbaren Gitarrenspiel. Die dreihalsige Gitarre aber gab es zuletzt nicht mehr. Sie wurde schon zu DDR-Zeiten zerlegt. Die Band war bis zum Tod ihres Gründers Dieter Franke im Jahre 2020 aktiv. Danach stellte sie die Arbeit ein.


 
Stand: 07/2022
Autor: Christian Reder
Foto: Helmut Raddatz für AMIGA



Franke Echo im Internet:
• Off. Homepage der Gruppe Franke Echo Berlin: www.franke-echo.de






Die Diskographie

s1 20220723 1497506448Titel: "Bravo Bambina" / "Brasiliana"
Interpret Diverse
Format: Single (7")
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 4 50 459
Erschienen: 1964
Beschreibung: Sog. Splitt-Single mit zwei Interpreten auf einer Schallplatte.

Titel:
Seite 1: "Bravo Bambina" (Ingo Graf)
Seite 2: "Brasiliana" (Franke Echo Quartett)


s2 20220723 1469920698Titel: "Peter Gun"
Interpret Franke-Echo-Quintett
Format: Single (7")
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 4 50 460
Erschienen: 1964

Titel:
Seite 1: "Peter Gun"
Seite 2: "Ungarisches Hirtenlied"


lp2 20220723 1649854063Titel: "Big Beat"
Interpret Diverse
Format: Sampler/Kopplung (LP)
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 8 50 039
Erschienen: 1965
Beschreibung: Dieses Album hat sich das Franke-Echo-Quintett mit anderen Beat-Bands aus der Zeit geteilt, und ist darauf mit den Liedern "In The Mood", "Melodie für Barbara", "Round About Midnight", "Ungarisches Hirtenlied", "Show-Beat", "Peter Gun" und "Brasiliana" zu hören. Da hier mehr als nur ein oder zwei Lieder der Gruppe enthalten sind, rechnen wir es als Album und nicht als "normale" Kopplung. Diese Platte isr im Jahre 2005 bei BuschFunk (#BF 05672) auf CD wiederveröffentlicht worden.


lp3 20220723 1119701379Titel: "Big Beat II"
Interpret Diverse
Format: Sampler/Kopplung (LP)
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 8 50 049
Erschienen: 1965
Beschreibung: Dieses Album hat sich das Franke-Echo-Quintett mit anderen Beat-Bands aus der Zeit geteilt, und ist darauf mit den Liedern "Hava Nagila", "Eskimo", "Peters Twist" und "Seeschloß" zu hören. Da hier mehr als nur ein oder zwei Lieder der Gruppe enthalten sind, rechnen wir es als Album und nicht als "normale" Kopplung. Diese Platte isr im Jahre 2005 bei BuschFunk (#BF 05682) auf CD wiederveröffentlicht worden.


lp1 20220723 1808125265Titel: "Die frühen Jahre"
Interpret Franke-Echo-Quintett & Sputniks
Format: Album (LP)
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 8 50 872
Erschienen: 1982
Beschreibung: Dieses Album hat sich das Franke-Echo-Quintett mit der Gruppe Sputniks geteilt. Auf der ersten LP-Seite sind Songs der Kollegen, auf der zweiten Seite die de Franke-Echo-Quintetts. Zum Zeitpunkt de Erscheinens dieser Schallplatte waren beide Bands nicht mehr existent.

Titel:
Seite 1: "Sputnik-Thema" (Die Sputniks), "Gitarren-Twist" (Die Sputniks), "Theme For Young Lovers" (Die Sputniks), "Etage 8" (Die Sputniks), "Beim Hully-Gully bin ich König" (Die Sputniks), "Storm" (Die Sputniks), "Für so viel Liebe" (Die Sputniks), "Nordlicht" (Die Sputniks), "Spanischer Zigeunertanz" (Die Sputniks)
Seite 2: "In The Mood" (Franke-Echo-Quintett), "Peter Gun" (Franke-Echo-Quintett), "Brasiliana" (Franke-Echo-Quintett), "Show-Beat" (Franke-Echo-Quintett), "Seeschloß" (Franke-Echo-Quintett), "Hava Nagilah" (Franke-Echo-Quintett), "Round About Midnight" (Franke-Echo-Quintett), "Eskimo" (Franke-Echo-Quintett), "Ungarisches Hirtenlied" (Franke-Echo-Quintett)



Sampler:

samp01 20220723 1905595826
samp02 20220723 2013281056
samp03 20220723 1481051229
samp04 20220723 1964370177

"Deutscher Demokratischer Beat Volume 1" (AMIGA, 1993)
   mit dem Song "Melodie für Barbara"
" GDR Instrumental Greats" (Rock In Box, 1993)
   mit den 9 Songs von den "Big Beat"-LPs
"L'Amigamore" (L'Age D'Or, 1995)
   mit dem Song "Round About Midnight"
"Surfbeat Behind The Iron Curtain" (AIP Records, 1997)
   mit dem Song "Melodie für Barbara"
" Die DT 64-Story Vol. 5" (AMIGA, 1997)
   mit dem Song " Peters Twist"
" 30 Jahre Polizeiruf 110" (AMIGA, 2001)
   mit dem Song " Peter Gun"
" AMIGA HITstory 1957 - 1967 " (AMIGA, 2007)
   mit dem Song " Peter Gun"
"Die Grössten Instrumentalhits" (Ariola, 2009)
   mit dem Song "Peter Gun"
"Die schönsten Big-Beat-Stücke aus der DDR" (Sony, 2010)
   mit dem Song "Melodie für Barbara"
"Popmusik In Deutschland 1950-2010" (RCA, 2010)
   mit dem Song "Peter Gun"
"Die 100 Besten Ost-Songs" (Sony, 2019)
   mit dem Song "Melodie für Barbara"
" Replay- Der rote Kakadu" (Not on Label, n.b.)
   mit den Songs "Peter Gun" und "Hava Nagila"




 
 
 
 




Sonstige Veröffentlichungen

s3 20220723 2067072004Titel: "Es steht ein Haus in New Orleans"
Interpret Manfred Krug
Format: Single (7")
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 4 50 489
Erschienen: 1965
Beschreibung: Das Franke-Echo-Quintett war im Studio die Begleitband von Manfred Krug bei den Aufnahmen zum Song "Es steht ein Haus in New Orleans".

Titel:
Seite 1: "Es steht ein Haus in New Orleans" (Manfred Krug & Franke Echo Quintett)
Seite 2: "Ich weiß ein Mädchen" (Manfred Krug & Orchester Gerhard Kneifel)


s4 20220723 1669436733Titel: " Liebe ist kein Kinderspiel"
Interpret Diverse
Format: Single (7")
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 4 50 557
Erschienen: 1966
Beschreibung: Das Franke-Echo-Quintett war im Studio die Begleitband von Eva-Maria Hagen bei den Aufnahmen zum Song "Liebe ist kein Kinderspiel".

Titel:
Seite 1: "Liebe ist kein Kinderspiel" (Eva-Maria Hagen & Franke Echo Quintett)
Seite 2: " Träume sind so wunderschön" (Anna Prucnal & Robby Lind)





 
 
 
 
 
 




Videoclips

















   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.