Die Musiker:
001a 20210301 2016462955
001b 20210301 1770398036


Gründungsbesetzung:
• Wilfried Woigk (bg, voc)
• Rolf Reinhardt (g, back-voc)
• Manfred Trautmann (g)
• Dieter Rausch (org, p, back-voc)
• Ingo Delong (dr)

Aktuelle Besetzung:
• Wilfried "Willie" Woigk (bg, voc)
• Jürgen "Jimi" Bäzol (g, back-voc)
• Viola Woigk (key)
• Ralf "Zappa" Iben (g, key, voc)
• Larry Hillert (dr)

Ehemalige Musiker:
• Robert Albracht (g)
• Elisabeth Enders (g, voc)
• Reiner Fritzlar (key, sax, fl)
• Rolf Reinhardt (g, b-voc)
• Kurt Heinrich (org)
• Lothar "Lodix" Wilke (key)
• Ferdinand Schmidt (dr)
• Siegfried "Sifte" Hörger (dr, voc)









Die Biographie:


002 20210301 2051999636Bandgeschichte:
Im Jahr 1962 war die Geburtsstunde der ersten Beatgruppe Thüringens, nachdem Bassist und Sänger Wilfried Woigk bei der Gruppe PUZZI-BAND eingestiegen war. Der Name wurde dann in POLARIS abgeändert. Das rief allerdings sofort die Behörden auf den Plan, denn es gab amerikanische Raketen mit dem gleichen Namen. Kurzerhand wurde das "i" aus POLARIS gestrichen und ein "THE" davor gesetzt. Nun hieß die Formation THE POLARS, aber auch der neue Bandname stieß bei den Behörden auf Widerstand. Die Geschichte dazu beschrieb Gründungsmitglied Willi Woigk einmal so:
"Die Band wird gefragt, warum man den englischen Artikel THE vor den Namen setzt. Der Pianist der Band erklärt daraufhin den verdutzten Behörden, dass mit THE keineswegs der englische Artikel gemeint sei, sondern dies eine Abkürzung für Thüringer Heimat Ensemble ist".
So mussten die Behörden den Namen akzeptieren, wenn auch widerwillig. Im Verlauf stieß die Gruppe aber immer wieder mit den Behörden zusammen ...

Gotha entwickelte sich damals nicht zuletzt auch durch THE POLARS zu einem Zentrum des Rock'n Roll und der aufkommenden Beatmusik in der DDR. In der ersten Zeit entwickelte sich alles sehr gut für die Band, sie fuhr sogar für Aufnahmen nach Berlin ins Amiga-Studio. Leider war die bandeigene Anlage aber so schlecht, dass keine Aufnahmen zustande kamen. Darum verkauften THE POLARS ihren Titel "Eskimo" an den Rundfunk. Der Song wurde kurz darauf vom FRANKE ECHO QUINTETT eingespielt und erschien auf dem Sampler "Big Beat 2" (Komp. Rolf Reinhardt).

Wieder gab es Ärger mit den Behörden. Den Kulturfunktionären war die Band ein Dorn im Auge, weil sie durch ihre Musik und ihr Auftreten ein "westliches Lebensgefühl" verbreitete. Dies hatte Auftrittsverbote und harte Auflagen zur Folge.003 20210301 1889583359 Eine Auflage war, dass die Band nicht mehr englisch singen durfte. Dies war schließlich die Sprache des "Klassenfeindes" und von daher pauschal unerwünscht. THE POLARS begannen damit, englische Texte ins Deutsche zu übersetzen und eigene Songs mit deutschen Texten zu schreiben. Einige Titel wurden schlicht nur noch als Instrumental-Versionen gespielt. Die Produktion eigener Lieder war der Band in der DDR nicht möglich, darum reisten die Musiker dafür in die CSSR. Im Sender Bratislawa entstanden die ersten Aufnahmen von THE POLARS, die nicht nur im tschechischen Rundfunk, sondern auch im Westen, u.a. bei Radio Luxemburg, zum Einsatz kamen. Als "Bettbeschmutzer" von den Behörden abgestempelt, wurde sie deswegen 1966 mit einem "Spielverbot auf Lebenszeit" belegt. Die anschließenden Fanproteste waren jedoch so groß, dass die Behörden das Spielverbot aufheben mussten. Allerdings durfte die Gruppe nicht mehr unter dem alten Namen auftreten, sondern bekam den Namen WOSTOKS (nach dem russischen Raumschiff) aufgedrückt. Zwei Jahre konnte die Gruppe so arbeiten, bis sie 1968 aus unterschiedlichen Gründen (u.a. wegen der Westverwandschaft von Gitarrist Manfred Trautmann und Ausschreitungen bei Konzerten) erneut verboten wurde.

Wieder gab es Fanproteste gegen das Verbot, und die Musiker durften nach einem halben Jahr unter dem neuen Namen REINER FRITZLAR COMBO weiterspielen. Aber es dauerte nicht lange, und die REINER FRITZLAR COMBO wurde im Dezember 1971 wegen des Verstoßes gegen die 60:40-Klausel verboten. Das war das dritte Verbot für die Musiker innerhalb kürzester Zeit. Im April 1972 unternahm die Dreierbesetzung Wilfried Woigk, Robert Albracht und Ferdinand Schmidt den Versuch, unter dem Namen STUDIO GRUPPE 72 nochmals aktiv zu werden, bekam aber keine Genehmigung in der Besetzung aufzutreten. Woigk zog die Reißleine und gründet 1972 u.a. mit Studenten der Musikhochschule Weimar die neue Band BLUES VITAL. Die Geschichte der Gruppe THE POLARS nahm an dieser Stelle für einige Jahre ein Ende ...

004 20210301 1100234602Etwa neun Jahre später reifte in Willi Woigk die Idee, die Gruppe THE POLARS in der Urbesetzung wiederzubeleben. Dies gelang ihm im Jahre 1981, war aber verbunden mit staatlichen Auflagen. Unter dem alten Namen THE POLARS gingen die Musiker der Urbesetzung Woigk, Reinhardt, Schmidt, Trautmann und Rausch, zusätzlich verstärkt durch Kurt Heinrich, wieder an den Start. Das Revival-Konzert in der Stadthalle von Gotha fand an drei Tagen hintereinander statt und war an allen drei Abenden restlos ausverkauft. Bis September 1988 machte die Gruppe nun jährlich mehrere Tourneen durch Ostdeutschland. Parallel dazu spielte Woigk auch bei der Band PASCH. Ab 1984 wurden PASCH und auch THE POLARS wegen staatsfeindlicher Texte von der STASI überwacht. Die Gruppe PASCH wurde von der staatlichen Konzert- und Gastspieldirektion nicht mehr vermittelt, was einem Berufsverbot gleichkam. Dies hatte auch negativen Einfluss auf THE POLARS, weshalb Woigk 1985 einen Ausreiseantrag stellte. Seine Ausreise wurde im November 1988 bewilligt und er verließ die DDR ...

Direkt nach dem Mauerfall kehrte Wilfried Woigk wieder in seine Heimat zurück und mobilisierte seine alten Kollegen von THE POLARS. Die Band spielte bereits im Mai 1990 wieder auf dem Boxberg bei Gotha, mit dabei die drei Gründungsmitglieder Woigk, Reinhardt und Trautmann, dazu Schmidt und Albracht. Es folgten zahlreiche Konzerte und gemeinsame Auftritte mit den LORDS, der Beatles-Revival-Band, den Troggs, den Equals, Dave Dee, Scott McKenzie u.a. Im Jahre 1992 erschien das erste Album "Crazy Love" beim Label Iron Curtain Records. In den Folgejahren spielte die Band weiter sehr erfolgreich Live-Konzerte, u.a. das Jubiläumskonzert 1992 in der Stadthalle zu Gotha, die restlos ausverkauft und mit 1.500 Besuchern total überfüllt war. Ein Jahr später traten THE POLARS im "Sonntagskonzert" des ZDF im Fernsehen auf. Im Herbst 1993 schied Manfred Trautmann aus gesundheitlichen Gründen aus und wurde durch die Sängerin und Gitarristin Elisabeth Enders ersetzt.

005 20210301 2026387493THE POLARS spielten bis heute zahlreiche Live-Konzerte, darunter waren auch Konzertreisen ins Ausland, u.a. 2004, 2005 und 2006 je eine Tournee in Schweden (ein Auftritt wurde sogar im Schwedischen TV gesendet), und Auftritte vor großem Publikum wie z.B. zum Kunstfest in Berlin-Pankow, auf dem Zwiebelmarkt Weimar, beim Stadtfest Reutlingen, u.v.a. Im November 2004 verließ der langjährige Schlagzeuger Ferdinand Schmidt auf eigenen Wunsch die Band. Für ihn kam Siegfried "Sifte" Hörger, ein alter Bekannter, der schon bei BLUES VITAL am Schlagzeug saß.

Die zweite CD der Band ("History") wurde 2006 veröffentlicht. Das erste Live-Album der Gruppe folgte bereits im Jahre 2007 nach einer Kurztournee durch Finnland. Ein Mitschnitt von dieser Tour landete auf der CD "Live in Finnland". Ein großes Fest gab es im Jahre 2012, als THE POLARS den 50. Bandgeburtstag mit einem Konzert feierte. Nach einigen personellen Umbesetzungen spielt die Band heute in der Besetzung . Wilfried "Willie" Woigk (Bass, Gesang), Jimi Bäzol (Gitarre, Chor-Gesang), Viola Woigk (Keyboards), Ralf "Zappa" Iben (Keyboards, Gitarre, Gesang) und Larry Hillert (Schlagzeug) ...

 

Stand: 03/2021
Autor: Christian Reder
Fotos: EastSidePromotion


Interviews:
• Willi Woigk im Gespräch mit Deutsche Mugge (05/2019): HIER

The Polars im Internet:
• Off. Homepage der Band: www.polars.de






Die Alben:


lp01 20210301 1845789231Titel: "Crazy Love"
Interpret: The Polars
Format: Album (CD)
Label: Iron Curtain Records (D)
Katalog-Nr.: 109-2
Erschienen: 1992

Titel:
"She's A Woman", "Wake Up Little Susie", "Lucille", "Pipeline", "Be Bop A Lula", "Wonderful Land", "Crazy Love", "Apache", "Heart Of Stone", "Shakin' All Over", "Eskimo", "The Wanderer", "The Rise And Fall Of Flingel Bunt"


lp02 20210301 1315597799Titel: "History"
Interpret: The Polars
Format: Album (CD)
Label: Eigenvertrieb (D)
Katalog-Nr.: ohne
Erschienen: 2006
Anmerkung: Studio-Aufnahmen und Live-Mittschnitte aus den Jahren 1965 bis 1991

Titel:
"I Saw Her Standing There", "Move It", "Atlantis", "You Are My Destiny", "The Warlord", "I'm Crying", "Johnny Guitar", "Guitarman", "Time Is On My Side", "Cadillac", "Teen Scene", "Love Potion No. 9", "Stingray", "A Taste Of Honey", "F.B.I.", "Interview beim Sender Weimar (1965)"


lp03 20210301 1315505310Titel: "Live in Finnland"
Interpret: The Polars
Format: Album (CD)
Label: Eigenvertrieb (D)
Katalog-Nr.: ohne
Erschienen: 2007

Titel:
"Move It", "Pipeline", "Kansas City", "Blues Suede Shoes", "Little Sister", "Guitarman", "Ghostriders", "Wake Up Little Susie", "Be Bop A Lula", "Nine Times Out Of Ten", "The Young Ones", "Wonderful Land", "Lucille", "Venus", "The Wanderer", "Back In The USSR", "I Saw Her Standing There"


lp04 20210301 1336456157Titel: "Live in der Stadthalle Gotha 2014"
Interpret: The Polars
Format: Album (CD)
Label: Eigenvertrieb (D)
Katalog-Nr.: ohne
Erschienen: 2014

Titel:
"Walk, Don't Run", "The Wanderer", "Blue Suede Shoes", "Kansas City", "Theme For Young Lovers", "Can't Buy Me Love", "Back In USSR", "I Saw Her Standing There", "Wonderful Land", "Play With Fire", "Heart Of Stone", "Rader Love", "Whole Lotta Love", "Sabre Dance"








VHS/DVD:


dvd01 20210301 2099504395Titel: "The Polars - Der Film"
Interpret: The Polars
Format: Video (DVD)
Label: Eigenvertrieb (D)
Katalog-Nr.: ohne
Erschienen: 2009
Beschreibung: Kurzfilm über die dienstälteste Beatgruppe Ostdeutschlands








Videoclips:












 
 
 
 
 
 
 



Fotos/Autogramme:




 

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.