Die Musiker:
001abnew 20220223 2061640844

Gründungsbesetzung:
• Wilfried "Willi" Woigk (voc, bg) - durchgehend dabei
• Robert Albracht (g) - 1972 bis 1973
• Thomas "Tommy" Abendroth (key) - 1972 bis 1973
• Wolfgang "Atze" Klawonn (sax) - 1972 bis 1973 [† 29.01.2022]
• Ferdinand Schmidt (dr) - 1972

Weitere Musiker:
• Werner Zentgraf (g, voc) - 1974 bis 1976
• Ulrich "Uli" Fasshauer (g) - 1973 bis 1975
• Rainer Fritzlar (key, voc) - 1973 bis 1976
• Siegfried "Stifte" Hörger (dr, voc) - 1973 bis 1976
• Michael Schwandt (dr) - 1973
• Axel Weidemann (dr) - 1972 bis 1973
• Axel "Glenn" Müller (sax, fl, voc) - 1972

Besetzung VITAL (seit 2005):
• Werner Zentgraf (g, voc)
• Hein-Jürgen "Gotte" Gottschalk (g, voc)
• Stefan Rahnsch (bg, voc)
• Reiner Fritzlar (key, sax, voc)
• Wieland Götze (dr)









Die Biographie:


002 20220223 1773735727BLUES VITAL
Die Gruppe BLUES VITAL war eine Bluesband aus Gotha, die 1972 im weitesten Sinne aus der Beatband THE POLARS enstand. Die Band POLARS hatte Ende der 60er einige Probleme mit den Kulturfunktionären der DDR, die sich am Namen der Band und an anderen Kleinigkeiten hochzogen, und den Musikern das Leben schwer machten. Letztlich wurde sanktioniert und immer wieder gab es Spielverbote. Zuerst für die POLARS, die auf "Lebenszeit" verboten wurden, dann für die daraus hervorgegangenen Gruppen WOSTOKS und REINER FRITZLAR COMBO, weil diese angeblich gegen die 60/40 Regeln verstießen. Für ihre Band STUDIOGRUPPE 72, die nur aus Wilfried 'Willi' Woigk, dem Gitarristen Robert Albracht und dem Schlagzeuger Ferdinand "Ferdi" Schmidt bestand, bekamen die Musiker erst gar keine Spielgenehmigung - sie durften noch nicht einmal vorspielen. Die Begründung dafür war kurz und gleichermaßen lächerlich: Die Band würde sich nicht von anderen unterscheiden. Trios dieser Art gäbe es genug. Die drei Musiker, insbesondere Bandchef Wilfried 'Willi' Woigk, gaben aber nicht auf, denn sie wollten unbedingt Musik machen. Also suchte und fand man im Organisten Thomas Abendroth und dem Saxophonisten Wolfgang "Atze" Klawonn neue Mitstreiter und gründete die Band BLUES VITAL. Die veiden neuen Musiker waren Studenten an der Musikhochschule "Franz Liszt" in Weimar und stellten nunmehr den Unterschied zu anderen Formationen dar. Darum war eine der ersten Amtshandlungen, sich für die nächste Einstufung anzumelden.

004 20220223 1829777505Wilfried 'Willi' Woigk und die anderen zur Gründungsbesetzung zählenden BLUES VITAL-Musiker schrieben erste eigene Songs. Einige davon spielten sie beim DDR Rundfunk ein, nachdem man bei der 1. Werkstattwoche in Frankfurt/Oder auf ihre Band aufmerksam wurde. Bei der Werkstattwoche erhielt die Gruppe den Sonderpreis, und im Dezember 1972 entstanden die eben erwähnten ersten Aufnahmen. Der dabei produzierte Song "Blues von der Flüchtigkeit der Zeit" wurde im Frühjahr 1973 auf dem AMIGA-Sampler "Hallo Nr. 8" veröffentlicht. Außerdem wurde die Band für die Weltfestspiele 1973 in Berlin nominiert, bei denen sie dann auch auftraten. Nach den Auftritten bei den Weltfestspielen und dem verdienten Urlaub sah sich Willi Woigk Ende 1973 mit der Tatsache konfrontiert, dass sich drei der Bandmitglieder hatten abwerben lassen. Dadurch kam es zu ersten personellen Umbesetzungen ...

Der zwischenzeitlich eingestiegene Schlagzeuger Michael Schwandt, Thomas Abendroth und Wolfgang Klawonn gingen zur HORST KRÜGER BAND und Axel 'Glenn' Müller wechselte zur KLAUS LENZ BAND. Dafür schlossen sich Rainer Fritzlar und Siegfried 'Sifte' Hörger der Gruppe BLUES VITAL an. Auch Werner Zentgraf kam ein Jahr später dazu. Er wurde allerdings erst als Fahrer verpflichtet, da er wegen Instrumenten-Schmuggels ein Auftrittsverbot auferlegt bekommen hatte. Dieses Spielverbot wurde irgendwann aufgehoben und Zentgraf durfte bei BLUES VITAL als zweiter Gitarrist spielen. Durch den personellen Umbruch änderte sich allerdings auch der Musikstil. Die Band verließ den Blues und entwickelte sich mehr und mehr in Richtung Rock, was auch später durch das Weglassen des Wortes "Blues" im Bandnamen dokumentiert wurde.

Gleich zu Beginn des Jahres 1975 stieg BLUES VITAL zur Berufsformation und seine Musiker in den Profistatus auf. Das war deshalb möglich, weil alle Mitglieder der Gruppe ein Musik-Studium an der Hochschule in Weimar begannen. Man entfernte sich langsam aber sicher vom Blues und schlug den Weg als "Coverband" ein,001 20220223 2086808812 in dem man überwiegend Fremdtitel nachspielte. In dieser Zeit spielte die Band Tourneen im In- und Ausland, u.a. in der CSSR und Polen. Auch vom TV und Radio bekam sie Einladungen zu Auftritten in diversen Sendungen. Auf eine weitere Veröffentlichung ihrer Lieder auf LP oder Single warteten die Fans aber vergeblich. BLUES VITAL blieb bis zur Umbenennung in VITAL im Sepzrmber 1976 eine reine Live-Band.

VITAL
Bandgründer Wilfried "Willi" Woigk stieg 1985 bei VITAL aus. Seit 1981 spielte er schon parallel zu VITAL bei der neu formierten und wiederbelebten Gruppe THE POLARS und gründete nach seinem Ausstieg bei VITAL die Band PASCH. Für ihn kam Stefan Rahnsch als neuer Bassist zu VITAL. Mit neuem Konzept und dem Programm "Vital - die Oldie Revival Show" spielte die Band in den Jahren danach viele Konzert im In- und Ausland, u.a. auch wieder in Polen, UdSSR und CSSR. Auch nach der Wende ging es für VITAL unvermindert weiter. Zum 20. Bandjubiläum erschien mit "The Best Of Golden Oldies - Do You Wanna Dance?" das erste Album der Band, fünf Jahre später folgt mit "The Best Of Golden Oldies - Happy Birthday '99" das zweite Album.

Im neuen Jahrtausend ging VITAL gemeinsam mit der Thüringer Philharmonie und dem neuen Programm "The Best Of Classic & Rock" auf die Bühne. Das gemeinsam ausgearbeitete Programm besteht überwiegend aus bekannten Popsongs in Verbindung mit Klassik. Im Jahre 2002 wurde Heinz-Jürgen "Gotte" Gottschalk festes Mitglied von VITAL. Ein Jahr später erschien das Konzept mit der Thüringer Philharmonie auf CD. Ebenfalls 2003 verließ Schlagzeuger Siegfried Hörger die Gruppe VITAL und wurde durch das Nachwuchstalent Wieland Götze ersetzt.

003 20220223 1760732899Gotte Gottschalk und Werner Zentgraf komponierten 2005 mit der "Erfordia-Suite" eine 12-minütige musikalische Zeitreise von der Klassik bis zum Pop. Diese Suite wird gemeinsam mit der Band, einem Chor und einem Orchester aufgeführt. Sie hatte einen dermaßen großen Erfolg, dass sie in den Jahren danach immer wieder zum Krämerbrückenfest in Erfurt live gespielt wurde. Nach einer Weihnachts-Platte ("Weihnachten in Erfurt", 2007) veröffentlichte VITAL im Jahre 2008 den zweiten Teil ihrer "The Best Of Classic & Rock"-Reihe auf CD. Das 35. Jubiläum feierte die Gruppe mit vielen Gästen und einer großen Party im Schloss Hubertus.

Interessantes Detail am Rande: Obwohl die Gruppe BLUES VITAL offiziell 1972 gegründet wurde, wird seit den 80ern das Jahr 1974 als Gründungsjahr genannt und auch die "Bandgeburtstage" entsprechend gefeiert. Warum das so ist, wird nirgendwo erwähnt.



Stand: 02/2022
Autor: Christian Reder
Fotos: Pressematerial/Autogrammkarten Band, Willi Woigk
Vielen Dank an Willi Woigk für Infos und Material zum Erstellen dieses Portraits



Interviews:
• Deutsche Mugge im Gespräch mit Gotte Gottschalk (07/2009): HIER
• Deutsche Mugge im Gespräch mit Willi Woigk (06/2019): HIER

Besondere Beiträge:
• Nachruf auf Wolfgang "Atze" Klawonn (02/2022): HIER

Spuren im Netz:
• Homepage von Bandchef und -gründer Wilfried Woigk: www.eastsidepromotion.de
• Homepage von Werner Zentgraf & off. Webseite von VITAL: www.gruppe-vital.de






Die Diskographie


samp01 20220223 1591452039Titel: "Hallo Nr. 8"
Interpret: Diverse
Format: Sampler/Kopplung (LP)
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 8 55 338
Erschienen: 1973
Anmerkung: Die Gruppe Blues Vital ist auf dieser Kopplung mit dem Titel "Blues von der Flüchtigkeit der Zeit" zu hören. Diese Kopplung wurde 2015 in der "Hallo" Komplett-Box "Hallo Nr. 1-12 + Hallo '74 Bis '76" beim Label sechzehnzehn/Buschfunk erstmals auf CD veröffentlicht (# BF 06602).



samp02 20220223 1295999467Titel: "Wittstock statt Woodstock"
Interpret: Diverse
Format: Sampler/Kopplung (CD)
Label: sechzehnzehn (D)
Katalognummer: 0208080SZM
Erschienen: 2012
Anmerkung: Die Gruppe Blues Vital ist auf dieser Kopplung mit dem Titel "Blues von der Flüchtigkeit der Zeit" zu hören.



Nicht veröffentlicht:
Folgende Lieder sind während der Zeit ihrer Existenz von der Gruppe BLUES VITAL geschrieben und beim Rundfunk der DDR im Studio produziert worden. Den Weg auf eine Schallplatte oder CD haben sie bis heute jedoch nicht gefunden. Die Songs müssten aber im Deutschen Rundfunk Archiv lagern, und sollten dort auch erhältlich sein:

"Atlantik Pazifik", "Leben musst du dein Leben", "Mein Kaktus", "Scheut euch nicht vor dem Feuer", "Und wir waren verliebt" und "Wir träumten"




 
 
 




VITAL


lp01 20220223 1327967681Titel: "The Best Of Golden Oldies - Do You Wanna Dance?"
Interpret: VITAL
Format: Album (CD)
Label: Polyband/Good Music
Katalognummer: ohne
Erschienen: 1994

Titel:
"Do You Wanna Dance?", "Twist And Shout", "Let's Dance", "I'm A Believer", "Beach Boys Medley", "Livin' Doll", "Do You Love Me?", "The Letter", "Baby Come Back", "Mony Mony", "Hold Tight", "Let's Twist Again", "I'm Walking", "At The Hop", "Bye Bye Love"



lp02 20220223 1635395032Titel: "The Best Of Golden Oldies - Happy Birthday '99"
Interpret: VITAL
Format: Album (CD)
Label: Fork Rec./Zentgraf Musik
Katalognummer: ohne
Erschienen: 1999

Titel:
"Hier ist Vital", "Skinnie Minnie", "Nights In White Satin", "Wooly Bully", "Atlantik Pazifik", "Roll Over Beethoven"



lp03 20220223 1345632406Titel: "The Best Of Classic & Rock I"
Interpret: VITAL
Format: Album (CD)
Label: Zentgraf Musik
Katalognummer: ohne
Erschienen: 2003

Titel:
"Yesterday", "Music Was My First Love", "Another Day In Paradise", "As Tears Go By", "Ungarischer Tanz Nr. 5", "Nights In White Satin", "Stand By Me", "All You Need Is Love", "Hey Jude", "Imagine", "Nabucco", "Another Brick In The Wall", "Sailing We Will Rock You", "We Are The Champions", "French Can Can", "Roll Over Beethoven", "We Are The World", "Bye Bye Love"



lp04 20220223 2081362257Titel: "Vital - die ersten 30 Jahre"
Interpret: VITAL
Format: Album (CD)
Label: Zentgraf Musik
Katalognummer: ohne
Erschienen: 2004

Titel:
"Hier ist Vital und die Party geht weiter", "Jailhouse Rock", "Yesterday", "Twist And Shout", "Hey Jude", "As Tears Goes By", "Give Peace A Chance", "With A Little Help From My Friends", "Another Brick In The Wall", "Don't Stop", "Knockin' On Heaven's Door", "Proud Mary", "No Woman No Cry", "We Are The Champions", "Erfurt", "Unser Herz schlägt nur für Thüringen", "Music Was My First Love"



lp05 20220223 1742211860Titel: "Weihnachten in Erfurt"
Interpret: VITAL
Format: Album (CD)
Label: Zentgraf Musik
Katalognummer: ohne
Erschienen: 2007

Titel:
"Driving Home For Christmas", "Nun ist Weihnachten", "Last Christmas", "Ich wünsche Dir Zeit", "White Christmas", "Wenn wieder Schnee vom Himmel fällt", "Stille Nacht, heilige Nacht", "Jingle Bells", "Irgendwann", "Sierra Madra", "Zu Dir kommt ein Engel", "Blue Christmas", "Merry Christmas Everyone"



lp06 20220223 1609993252Titel: "The Best Of Classic & Rock II"
Interpret: VITAL
Format: Album (CD)
Label: Zentgraf Musik
Katalognummer: ohne
Erschienen: 2008

Titel:
"Every Breath You Take", "Time After Time", "Eloise", "Carmen", "Simply The Best", "Nessun Dorma", "Rock Me Amadeus", "Right Here Waiting", "Don't Stop", "With A Little Help From My Friends", "Twist And Shout", "The First Cut is The Deepest", "Radar Love", "Säbeltanz", "Die Tagesreise", "Yellow Submarine", "Give Peace A Chance"




 
 
 
 
 
 




Fotos/Autogramme:

ak01 20220223 1949480570


ak02 20220223 1794862824



 

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.