000 20130421 1227073329
Blues / Funk / Fusion






Die Musiker:


001a 20130421 1068004889 001b 20130421 1088104643


Gründungsbesetzung:
- Waldemar Weiz (voc, g)
- Angelika Weiz (voc)
- Olaf Schulz (bg)
- Thomas Ludwig (p)
- Frieder Krannich (harp)
- Bernd "Franz" Fränzel (sax)
- Joachim Degel (sax, fl)
- Bernd Saewe (dr)

Weitere Musiker:
- Edgar "Eddi" Janta (bg) †
- Udo Weidenmüller (g)
- Kalle Schüler (Klavier)
- Nico Schlenker (Klavier)
- Christoph Gölitz (Klavier)
- Milo (sax)
- Rene Decker (sax)
- Peter von Kintzel (dr)
- Detlef Möller (dr)

Reunion-Besetzung 2006:
- Magdalena "Maggie" Hahn (voc)
- Holger "Scottie" Gottwald (git, voc)
- Jörg Aderhold (bg)
- Bernd "Franz" Fränzel (as, ts)
- Andreas "Andy" Geyer (p)
- Marcus Horn (dr)








Biographie:


Bandgeschichte
Trotzdem Waldemar Weiz bereits mit 16 Jahren von den DDR-Behörden ein lebenslanges Auftrittsverbot auferlegt bekam, spielte er vor seiner Zeit mit der Gruppe ergo bei der Modern Soul Band, wo er auch seine Frau Angelika kennenlernte. Im Jahre 1975 gründete Waldi Weiz die Band ergo. Im Gegensatz zur lange Zeit geltenden Meinung, der Bandname würde die Herkunftsorte der Musiker (ERfurt und GOtha) wiedergeben, stand "ergo" für „also lasst uns beginnen“. Musikalisch war die Band beim Blues, Funk und Fusion beheimatet.

003 20130421 1397280337Neben Waldemar und seiner Frau Angelika Weiz gehörten sechs weitere Musiker zur ursprünglichen Besetzung (siehe oben), im Verlauf des 10-jährigen Bestehens gab es aber mehrere Umbesetzungen. Die Band bekam schon sehr bald nach ihrer Gründung die Gelegenheit, eigene Songs beim Sender Weimar (Rundfunk der DDR) zu produzieren. Einer dieser Titel erschien auf dem Sampler "Auf dem Wege" (1979). Die Band erspielte sich durch zahlreiche Live-Konzerte viele Fans. Angelika Weiz wechselte 1982 zur Band von Günther Fischer. ergo spielte noch bis Mitte der 80er zusammen, eine weitere Veröffentlichung ihrer Songs auf Schallplatte (Single oder LP) blieb ihnen aber verwehrt.

Das letzte Konzert von ergo fand am 16. Januar 1985 in Erfurt statt. Waldemar Weiz musste dann seinen Reservistendienst bei der Nationalen Volksarmee antreten, was nicht nur das Ende seiner Ehe mit Angelika Weiz bedeutete, sondern auch das Ende der Gruppe ergo, die sich kurz danach auflöste. Die übrigen Musiker wechselten zu anderen Bands wie z.B. "Vierpol" oder "Collage".

Bernd "Franz" Fränzel stellte die Gruppe ergo 2006 neu auf. Seit dem Tod des langjährigen Bassisten Edgar "Eddi" Janta ist Fränzel das einzig verbliebene Mitglied von ergo, das bereits zu DDR-Zeiten schon in der Band aktiv war. Die Band spielt seit der Reunion 2006 wieder Konzerte im Raum Erfurt.
 
 
Interview:
- Waldi Weiz im Gespräch mit Deutsche Mugge (02/2013): HIER
 





Die Diskographie

samp1 20130421 1036148004
Titel: "Auf dem Wege"
Format: Sampler / Kopplung
Label: AMIGA
Erschienen: 1979
Anmerkung: Die Gruppe ergo ist auf dieser Kopplung mit dem Titel "Knickerbocker" vertreten.



 



Fotoraritäten:


009h 20130421 1277989696 010h 20130421 1634760944

007 20130421 1580305225

006 20130421 1154621800

004 20130421 1794205079

005 20130421 1641074897

011 20130421 1654050677

008 20130421 1433096911


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen