eisbrenner30 20121216 1652528346

Titel:
Interpret:
VÖ:
Label:

Songs:

Ich beobachte Dich (Songs aus 3 Dekaden)
Tino Eisbrenner & Projekte
26.03.2011
SONY / AMIGA

CD 1:
Auf der Reise (2011)*
Ich such einen Traum*
Ich beobachte Dich*
Bring mir die Sonne*
Mama*
Mein Mut*
Wenn ich mit dem Teufel tanze*
Spieler*
Nach der Schule*
Irgendwann fällt ein Regen*
Meine Sehnsucht*
Blinde Kuh**
Unbequemer Geist**
Die kleinen Mädchen**
Lachen***
Du weißt, wie du mich fangen kannst***
Das kriecht***
Wir folgen dem Wind***
Schnee soll fallen***
CD 2:
Ich sterbe für dich (2011) +
Ohne Dich***
Der letzte Träumer***
Weit hinter der Zeit***
Weiße Fahnen***
Kein Wort zu viel***
Die Bösen sterben nie***
Eldorado Song***
Koffer drin****
Heut ruht der See****
8/8 Choro****
Magier****
Eisernes Reich*****
Wär' nicht schwer*****
Du gehst vorbei*****
Zeit die Dir bleib*****
Blues von der letzten Gelegenheit***
Komm her (2011)***

 


Legende zu den Songs
auf der CD
(s.o.):

* Jessica
** Tino
*** Eisbrenner
+ Eisbrenner mit Simone Thomalla
**** Der Wilde Garten
***** Hausboot
Eine Meinung der Redaktion:
Schonmal darüber nachgedacht, wie die Gruppe Jessica wohl heute klingen würde, gäbe es sie noch? Oder darüber, wie es wohl klingt, wenn Herr Eisbrenner eine Ex-Freundin ins Studio holt um ein Lied gemeinsam zu singen, dass er vor über 20 Jahren für sie schrieb? Oder habt Ihr Euch schonmal mehrere Songs von Eisbrenner und seinen Projekten hintereinander angehört, um überhaupt nur ansatzweise zu begreifen, welche Bandbreite der Musiker bisher schon abgedeckt hat? Auf all diese Fragen gibt es jetzt Antworten, Erkenntnisse und Überraschungen, nämlich auf der Doppel CD "Ich beobachte Dich - Songs aus drei Dekaden".

Das Programm startet mit "Auf der Reise". Im Booklet steht in Klammern die Gruppe Jessica als Interpret mit dem Vermerk "Reunion 2011". Die Kreativabteilung der Kultband hat wieder zugeschlagen - fast 18 Jahre nach dem letzten Ton, den die Formation von sich gab. Eine Komposition von André Drechsler mit einem Text von Tino Eisbrenner (von wem auch sonst?). Zeitlos, straight und Jessica-typisch ist das Ergebnis geworden. Sehr hörenswert und ich hoffe, die Radiomacher spielen diese Nummer auch! Es folgen diverse Jessica-Songs aus den Jahren 1984 bis 1986 inkl. der Titel aus den Soundtracks zur DEFA-Dokumentation "Erste Liebe" und des Films "Ich liebe Victor". Natürlich fehlt der Klassiker "Ich beobachte Dich" ebenso wenig wie "Mama", den Tino zuletzt noch live bei "Ostrock in Klassik" präsentierte. Dem Lied von Jessica folgen die Solo-Produktionen von Tino aus den Jahren 1987 bis 1996, darunter so tolle Nummern wie "Lachen", "Blinde Kuh", "Die kleinen Mädchen" und "Das kriecht", das die Nachwendezeit sehr gut einfängt.

Der zweite Silberling beginnt mit eingangs erwähntem Duett Tinos mit seiner Ex-Freundin, keiner Geringeren als Simone Thomalla, die man aus dem einen oder anderen TV-Film kennt. Dieser bereits 1987 entstandene Song ist von Tino für die heutige Zeit neu bearbeitet und arrangiert worden. Die Komposition stammt von Thomas Natschinski und Simone Thomalla kann hier einmal zeigen, dass sie nicht nur als Schauspielerin zu überzeugen weiß. Eine herrlich angejazzte Nummer, die einen in Qualität und Umsetzung förmlich überrascht. Sie gräbt sich sofort tief ins Ohr und bleibt da auch eine ganze Weile... Das gehört als Single ausgekoppelt! Weiter geht's mit von Tino als Solist produzierten Songs der Jahre 2004 bis 2007, darunter auch diesem wunderbaren "Eldorado Song" der - gäbe es in dieser Medienlandschaft eine Gerechtigkeit - ein großer Hit hätte werden MÜSSEN! Wenn man auf 30 Jahre Tino Eisbrenner zurückblickt, darf man seine Projekte nicht vergessen. Das tut das Label AMIGA auch nicht und läßt mit vier Titeln von "Der wilde Garten" und vier Songs vom Projekt "Hausboot" (mit Heiner Lürig) weitere musikalische und bunte Farbklekse Eisbrenners folgen. Langsam rundet sich das Bild über den Künstler ab und das Programm bewegt sich unweigerlich dem Ende entgegen. Diesen Abschluss bilden zum einen die Live-Version des Titels "Blues von der letzten Gelegenheit", einem Mitschnitt von Tinos Auftritt beim Gedenkkonzert für Franz Bartzsch aus dem Frühjahr 2010, und zum anderen ein weiterer neuer Titel, nämlich das Remake von "Komm her". Damit endet eine unterhaltsame und an keiner Stelle langweilige Exkursion durch das Schaffen von Tino Eisbrenner.

Zu den beiden randvollen Silberlingen liefert die Plattenfirma ein kleines Booklet mit, in dem neben einer handvoll Fotografien auch ein persönliches Vorwort von Dirk Zöllner abgedruckt ist. Dieses Produkt ist eine rundum gelungene Würdigung eines Sängers, Musikers, Komponisten und Texters, der für meinen Geschmack medial gesehen bis jetzt noch viel zu kurz gekommen ist. Eisbrenner gehört zu den Wortakrobaten dieses Landes, die es schaffen, einen immer wieder zu überzeugen, zu überraschen und zu berühren. Zwar bietet diese Doppel CD nur einen kleinen Überblick darüber, was Eisbrenner kann und gemacht hat, aber sie gehört zweifellos zu den besten "Jubiläums-Publikationen", die ich bisher in den Händen halten und hören durfte. Wer auch immer diese Zusammenstellung gemacht hat, darf sich selbst auf die Schulter klopfen. Ein schöneres Geschenk zu einem Bühnenjubiläum kann es eigentlich nicht geben. Wer sie noch nicht gekauft hat, sollte dies schleunigst nachholen. 30 Jahre Eisbrenner mit zeitlos schönen und wunderbaren Song-Kreationen, abwechslungsreicher Musik in Sachen Pop, Rock, Reggae, Weltmusik und Chanson. Das sollte Euch nicht entgehen! Weiter Informationen zur hier beschriebenen CD und zum 30. Bühnenjubiläum gibt's im Interview in der Rubrik "STARGAST".
(Christian Reder)


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.