Crystal Palace: "Scattered Over Europe" (Album)

crystal2021 20210314 1992319365VÖ: 05.02.2021; Label: Progressive Promotion Records; Katalognummer: PPRCD094; Musiker: Yenz Strutz (Gesang, Bass), Nils Conrad (Gitarre), Frank Köhler (Keyboards), Tom Ronney (Schlagzeug); Bemerkung: CD und DVD inkl. 8-seitigem Booklet im Digipak. Limitiert auf nur 300 Exemplare die über die Band-Homepage (HIER entlang) oder direkt beim Label Progressive Promotion Records zu beziehen sind;

Titel:
Scattered Shards • Inside Your Dreams • Logic Of Fear • System Of Events • Breathe • Simply Irresistible Cruel Intentions • Sleepless • Sky Without Stars • The Day That Doesn´t End • Beautiful Nightmare


Rezension:
Ein geschätzter Kollege schrieb einmal: "Würde man ein Ranking der meist unterbewerteten Bands dieses Planeten aufstellen, so wäre die Berliner Formation CRYSTAL PALACE wohl ein heißer Anwärter für einen der ersten Plätze auf nationaler Ebene." Wie wahr !! Jede Rock-Band die auf internationalem Level agiert, das ist bei dieser Berliner Formation seit mindestens 10 Jahren so, strebt in der Karriere mindestens ein gutes offizielles Live-Album an. Am besten aufgenommen am Zenit ihres Könnens und den besten technischen Möglichkeiten. Nur eines kann man dann heutzutage noch oben draufsetzen, wenn man dazu noch ein Video-Album mit Schnitt-Technik veröffentlicht. An diesem Punkt stand das Berliner Quartett CRYSTAL PALACE im Herbst 2020. Der Wille der Künstler ist aber das eine, die Umsetzbarkeit durch das Label, hier Progressive Promotion Records (PPR), sicher das andere. In der berechtigten Euphorie der magischen Momente im Neuberinhaus, September 2020 in Reichenbach beim Art-Rock-Festival entstand die weitere Konkretisierung eines lange gehegten Plans, das Live-Album namens "Scattered Over Europe" Realität werden zu lassen. Und es ist, trotzdem es einige damals im Vogtland geplanter Bonustitel wegen Qualitätshürden doch nicht auf die DVD schafften, in Bild und Ton großartig geworden. Eine würdige visuelle Präsentation von zehn Kompositionen der letzten Phase der Band aus unserer Bundes-Hauptstadt.

Die Melodic-Art-Rocker CRYSTAL PALACE wurden als Power-Trio bereits Anfang der 90iger in Berlin gegründet. Von gitarrenbetonter Instrumental-Musik führte der Weg zum Art- und Bombast-Rock weiter zum Debüt "On The Edge Of The World" (1995). Es folgten regelmäßig weitere gute Alben, die Besetzung um Mitgründer und inzwischen Frontmann Jens-Uwe "YENZ" STRUTZ (Gesang, Bass) stabilisierte sich dann mit Langzeit-Mitglied FRANK KÖHLER (Keyboards), etwas später kamen noch NILS CONRAD (Gitarre), FRANK BRENNEKAM (Schlagzeug) dazu. Richtig Fahrt nahmen das Quartett mit "The System Of Events" (2013) auf, das von einigen bekannten Künstlern wie COLIN EDWIN (Porcupine Tree), KALLE WALLNER und YOGI LANG (beide RPWL) kollegial unterstützt wurde. Das bisherige Meisterstück "Scattered Shards" (2018, sehr schönes Cover-Artwork und Begleitmaterial) erhielt in den verschiedenen Musik-Magazinen und digitalen Plattformen überaus berechtigt wieder mal hervorragende Kritiken. Auch mehrmals von meinem oben zitierten geschätzten Kollegen. Die erfolgreiche Geschichte wird nun zukünftig mit weiterhin stabiler Mannschaft (hoffentlich) und brandneuen Material weitergeschrieben. In Reichenbach beim letztjährigen einzigen 3-tägigen Rock-Festival mit internationaler Beteiligung in Europa präsentierte die Vierer-Bande, in der Trommelburg sitzt nun schon seit 2014 TOM RONNEY, leider das neue Material vom kommenden Konzept-Album "Still There" noch nicht. Jedoch war die Titelliste mit drei gleichen Blöcken aus den zwei bereits vorgenannten Alben sowie auch noch von "Dawn Of Eternity" (2016) sehr ausgewogen. Das Rock-Quartett war im September beim Art-Rock-Festival 2020 extrem gut drauf und in Ultra-Spiellaune. Klang-Mischung und das Bühnen-Licht waren auch hier exzellent. Gleich der großartige Titelsong "Scattered Shards" zündete durch und es gab noch drei weitere gute Titel vom gleichnamigen noch aktuellen Studio-Album obendrauf.

Nun endlich zum Live-Album "Scattered Over Europe" selbst. Endlich ist auch dieser Karriereschritt vollzogen. Sicher hätte CRYSTAL PALACE auch einen Mitschnitt von Reichenbach nehmen können, die Qualität war dort in Bild, Ton und Atmosphäre ebenbürtig. Ebenso die Titel-Liste, nur "Confess Your Crime" von "Dawn Of Eternity" wurde im Neuberinhaus zusätzlich zum Besten gegeben. Nur die Visuals von PETER PETERSEN fehlten, er ist der ebenso wichtige fünfte Mann der Band an den Mischpulten & Technik. Ich war schon sehr gespannt auf das Konzert-Material aus dem Parkvilla Theater, Alphen in den Niederlanden (hälftig zwischen Amsterdam und Rotterdam gelegen) vom 9. November 2019, denn der gefühlt immer gut gelaunte YENZ informierte mich gelegentlich über den Stand der Dinge. Mit den Infos (zusätzlich auch noch vom Label PPR) habe ich nun auch noch ein wenig mehr Einblick bekommen in die Höhen und Tiefen einer Produktion, in den Gemütszustand der Künstler und Herausgeber. Ich kann allen Lesern nur so viel sagen, wenn ihr für so einen mickrigen Stundenlohn so hart arbeiten müsstet, würdet ihr vermutlich aufgeben. Von der Anzahl der Arbeitsstunden und dem Stress mal abgesehen, waren die vier Berliner immer voller Leidenschaft, ein qualitativ hochwertiges Album zu realisieren. Die gesamte Geschichte der Entstehung ausführlicher zu erzählen, würde hier den Rahmen sprengen, aber sicher wird unser Kollege BODO KUBATZKI bei seinem Interview demnächst den Faden noch einmal aufnehmen. Spannend und abwechslungsreich sind die Details in jedem Fall.

Schon bei der ersten verfügbaren Vorab-Version, die ich freundlicherweise von der Band zwar noch ohne Titel-Pausen und noch nicht in der endgültigen Version bekam, hat es mich aus dem Sitz gehauen. Die fast 75-minütige Datei lief bei mir in der Dauerschleife. Was mir sofort auffiel, hier spielt eine homogene Band, nicht nur vier versierte Musiker die zusammen auf der Bühne musizieren. Jedes Instrument, jede Stimme, jedes EINSTREUEN von Beifallsbekundungen oder Dialog zum Publikum, alles ist wie aus einem Guss. Natürlich bin ich ein wenig Befangen, denn ich habe das Konzert in Reichenbach erlebt, mehrmals rieselte es mir dort den Rücken runter.

Schon das über 2-minütige Keyboardgetriebene Konzert-Intro beim ersten Titel "Scattered Shards" ist Klasse, hier wird man von der Band sofort mitgenommen auf eine gemeinsame über einstündige rockige Reise. Wie üblich erspare ich mir ermüdende Band/Genre-Vergleiche, denn die musikalischen Mosaikstücke (Scherben) findet man auch bei der ersten Garde progressiver Mucker wieder. Nach "Inside Your Dreams" und "Logic Of Fear" vom noch aktuellen Studio-Album "Scattered Shards" hat sich die Berliner Bande warm gespielt. Schon bis zu diesem Zeitpunkt haben die Vier gezeigt was sie an ihrem Instrumentarium draufhaben. Textsicher und Stimmgewaltig wird vokal unterstützt, besonders vom Frontsänger YENZ. Aber ich möchte hier noch einmal deutlich sagen, mit Tasten-Derwisch FRANK KÖHLER, Saitenzauberer NILS CONRAD und Rhythmus-Krake TOM RONNEY hat er drei Mitspieler auf Augenhöhe. Mit "Beautiful Nightmare" klingt der kurzweilige Mitschnitt vom Parkvilla Theater hochklassig aus - und wie. Bei der abschließenden hypnotischen Hälfte des langen Tracks laufen die vier Rocker, die jetzt über der Betriebstemperatur sind, in den roten Bereich. Der Hammer, das minutenlange Gitarrengewitter von NILS, der immer wieder von YENZ mit Bass-Stichen angestachelt wird, die Mantra-artige Rhythmusgruppe FRANK und TOM sorgen für eine Düsternis wie bei JOHN CARPENTER, ja CRYSTAL PALACE, auch so mag ich euch sehr !!

Man merkt der Band CRYSTAL PALACE jederzeit die Freude am gemeinsamen Musizieren an. Die Transparenz der gemischten Instrumente und des Gesangs ist auf internationalem TOP-Niveau. Zu jeder Zeit ist jeder Musiker gut zu lokalisieren, die Balance der rhythmischen und führenden Teile ist äußerst gut gelungen, vor allem für ein Live-Album. Wären nicht die Ansagen und die Reaktionen des Publikums, könnte man durchaus meinen einem Studio-Album zu lauschen. Wahnsinn was da auch die niederländischen Technik-Fummler HENRI & ROEL STRIK sowie auch Meister WOLFGANG SCHRÖDER aus dem Material herausgeholt haben. Männer aus Berlin, ihr seid oben angekommen. Und ich weiß genau wo ihr mit "Still There" weitergehen wollt, genau auf diesem Niveau !! „Scattered Over Europe“ ist als limitiertes CD-DVD-Combo im dreiseitigen Digipak erschienen. Die beigelegte zusätzliche CD enthält das Audio-Album mit der korrekten Gesangsspur, denn beim nächtlichen Arbeiten am finalen Produkt wurde leider der Mix mit der fehlerhaften etwas zu dumpfen Gesangsspur verwendet und dann auf die CD im originalen Digipak gebracht. Ja die Berliner sind sehr pingelig, auch die vokalen Teile müssen perfekt klingen. Die DVD enthält noch einen sehenswerten Bonus namens "On Tour: Behind The Scenes" von RUBEN MEYER und einen kleinen visuellen Ausblick auf das neue kommende Studio-Album. Alle die dieses Paket nun schon haben oder noch bekommen, halten etwas Besonderes in den Händen, ein Stück Bandgeschichte in Ton und Bild.

Parallel hat CRYSTAL PALACE während der gesamten Pandemie auch noch intensiv am nächsten Studio-Album "Still There" gearbeitet. Eine konzeptionelle Thematik, eine Geschichte in die YENZ selbst am Rande involviert war und die auch mich sehr bewegt hat, dieses Thema wird sicher viele berühren. Mehr möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten, aber später sicher hier für Euch berichten. Lasst euch überraschen !! Während des Konzerts in Alphen, Niederlande feuert YENZ mit einem leidenschaftlichen "GO" seine Mitspieler bei "Simply Irresistible Cruel Intentions" an oder im Song "System Of Events" ruft er dem Publikum zu: "NOW is your turn !!" Das ist nun das Motto, also wer auf zeitlose, schöne, handwerklich perfekt gemachte Rock-Musik steht, gönnt euch dieses erstklassige Live-Werk einer großartigen Rock-Band die noch viele Musikbegeisterte in Europa überraschen und mitreisen wird. Glaubt mir, es wird wieder die Zeit kommen, wo wir Schulter-An-Schulter auf das "GO" oder "NOW is your turn" von CRYSTAL PALACE warten. Ich freue mich drauf wie Sau !!
(Roland "Der SchoTTe" Koch)





Seh- und Hör-Bar:







   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.