Großes Handgemenge: "Leben
in Zeiten des Wirrwarrs" (Album)


grosseshand2021 20210331 1836349943VÖ: 26.03.2021; Label: Grenzton; Katalognummer: GT 2021004; Musiker: Martin Weigelt, Hans Tabel (beide Gitarre), Volkmar Große (Bassgitarre, Gesang), Christian Schwechheimer (Schlagzeug), Johanna Kerber, Maxi Kerber (Gesang), Mario Ferraro (Pedal-Steel-Gitarre), Nils Marquardt (Posaune), Sebastian Piskorz (Trompete), Sebastian Pietsch (Tenorsaxophon), Goran Schade (Percussion), Tom Gehricke (Schlagzeug, Flipperdrums); Bemerkung: CD im Digipack mit 12-seitigem Booklet, u.a. über die Homepage der Band erhältlich (www.großeshandgemenge.de);

Titel:
Auf's Meer • Du kamst für den Winter • Loch in der Brust • Lass mich • Rum mit Tee • Laufen • Freddies Blues • Das Leichteste der Welt • Perfect's Song • Trink nicht ihr Wasser • Insektenhotel • Kornlied • Fischlied • Im Halbjahr der Straßenlaterne


Rezension:
Der Potsdamer Musiker Volkmar Große spielte bereits viele Jahre als Bassist in der Band von Peter "Cäsar" Gläser, weiterhin zusammen mit Gerulf Pannach und auch die Polkaholix und die Jazz/Swing/Latin- Band Kitchen Grooves waren Stationen seines musikalischen Schaffens. Beim erfolgreichen Musical "Tina The Rocklegend" gehört er derzeit zum Ensemble. Für das vorliegende Album hat Große eine Band, bestehend aus zwei Gitarristen, einen Schlagzeuger und ihm selbst als Bassisten initiiert und vierzehn deutschsprachige Songs im Studio von Jürgen Block im Blockhausstudio Lütte produzieren lassen. Dabei heraus gekommen ist eine Scheibe mit zeitlosen und handgemachten Songs, die man sich gerne anhört.

Die Musik und die Texte wurden fast komplett von Volkmar Große geschrieben, mit Ausnahme von "Im Halbjahr der Straßenlaternen" (Text und Musik: Beate Wein und Volkmar Große), "Rum mit Tee" (Gerulf Pannach und Christian Kunert) und "Das Leichteste der Welt" (Nils Koppruch und Gisbert zu Knyphausen). In den Songtexten werden Geschichten vom Ankommen und Weggehen, von Liebe und Streit, von Verschwendung und Suff oder von viel zu früh gegangenen Freunden erzählt. Die vierköpfige Band hat sich bei einigen Titeln weitere Musiker ins Studio eingeladen. So ist bereits beim ersten Titel "Auf's Meer" eine Pedal-Steel-Gitarre zu hören, gespielt von Mario Ferraro (Die Seilschaft, Cäsar). Dadurch bekommt der Titel eine gewisse Leichtigkeit, klingt etwas nach Country. Beim "Fischlied" kommt die Lap Steel nochmal zum Einsatz. Einen exzellenten Bläsersatz hören wir bei "Du kamst für den Winter" und gleich noch einmal in "Loch in der Brust". Gesanglich unterstützt wird Große in seinem vor ca. zwanzig Jahren geschriebenen Titel "Laufen" von zwei weiblichen Stimmen, den beiden Potsdamer Swing- Schwestern Johanna und Maxi Kerber. Ein zweites Schlagzeug sowie noch einmal weiblicher Background- Gesang und auch die Bläser kommen noch einmal bei "Fischlied", dem vorletzten Titel des Albums, zum Einsatz und mit "Im Halbjahr der Straßenlaternen" endet die CD dann. Fast 55 Minuten gibt es hier Musik, die anhörenswert ist.
(Reinhard Baer)











   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.