Nadine Fingerhut: "Lasst die Liebe lauter werden" (Album)

fingerhut2020 20201129 1555493770VÖ: 20.11.2020; Label: Musikwirtschaft/edel/BMG; Katalognummer: 456813221558; Musiker: Nadine Fingerhut (Gesang, Gitarre), Frank Wesemann (Gitarre), Erik Regul (Bass, Piano, Akkordeon, Percussion), Thomas "Dave" Schröder (Schlagzeug); Musik + Texte Nadine Fingerhut, Frank Wesemann, Erik Regul; Bemerkung: CD im aufklappbaren Digipak inkl. Booklet mit Abdruck der Songtexte. Wer die CD im Shop von Nadine Fingerhut kauft, erhält ein signiertes Exemplar (siehe HIER);

Titel:
Der Anfang • Glücklich • Liebe wird lauter • Den Fluss entlang • Mit meinen Augen • Feuer • Nordwind • Vielleicht, vielleicht • Perfekt • Wo die Liebe ist • Bei dir • Geschichte • Norwind (Piano-Version)


Rezension:
Ihre neue, dritte CD lässt das triste November-/Dezemberwetter glatt vergessen und schickt wärmende Sonnenstrahlen in unser Herz. So eine Einleitung mag für manche kitschig klingen, aber wenn man ihre Lieder Revue passieren lässt, drängt sich der Eindruck auf, dass sie nur für dich und mich singt. So lauscht man der Liedermacherin aus Hessen mit ihrer zart wirkenden schönen Stimme, den abwechslungsreichen Kompositionen und den eindrucksvollen poesievollen Texten, als würde sie schon lange den eigenen musikalischen Geschmack begleiten. Für mich war es die erste akustische Begegnung mit ihr. Wer mit ihr schon - wohl danach - auf der Bühne stand, ließ mich staunen: Anastacia, Karat, Purple Schulz und die wunderbare Anne Haigis, um nur einige zu nennen. Auch ein gemeinsamer Song mit Wolf Maahn ("Freie Welt") steht in einer Karriere zu Buche, die 2010 begann und danach ihre erfolgreiche Fortsetzung in Radiocharts und Konzerten fand.

Den Anfang macht sie mit "Der Anfang", das auch als Singleauskopplung erschien. Es ist eine Art "Selbstfindungssong" - endlich ohne Angst zu leben, sich davon zu distanzieren. Fast eine Rezeptur, sich von diffusen Ängsten zu befreien und sich selbst grünes Licht zu geben. Ein wirklich gelungener Text samt unaufdringlicher musikalischer Begleitung nach der "seelischen Erneuerung". So ist der zweite Song "Glücklich" quasi die weitere positive Fortsetzung des ersten. Sie singt das so behutsam, so unaufdringlich, ein bisschen einschmeichelnd, dass dies die beabsichtigte Wirkung sicher nicht verfehlt. Eine dezente Gitarre leitet zum etwas abgewandelt formulierten Titelsong "Liebe wird lauter" über. Nach doch wieder auftauchenden Zweifeln siegt aber ihr Herz, "denn das weiß schon wohin" und "Die Liebe in mir wird lauter". Schöner Ausklang mit großem Bandarrangement. In diesem flotten musikalischem Rythmus geht es weiter zu "Den Fluss entlang". Ein echter Ohrwurm, bei dem sich die Protagonistin treiben lässt und hofft, irgendwo anzukommen. Man sollte eben nicht alles bis aufs i-Tüpfelchen vorausplanen. Ein wunderbares Liebeslied gelang Nadine Fingerhut mit "Feuer".


"Und reicht dir dein Atem einmal nicht aus
Dann komm ich vorbei und ich trag dich nach Haus".


Bei diesem Song muss man nicht nur einmal seufzen. Ich wollte eigentlich zum Schluss kommen, aber beim balladesken "Nordwind" musste ich innehalten, denn auch bei zu viel Liebe kann man sich an die Kette gelegt fühlen, so ihre Erkenntnis. Eine Erkenntnis, die auch manch andere Liebende teilen? Schöner atmosphärisch angehauchter Song.

Dann lassen Sie sich nicht nur von den erwähnten, sondern auch von den übrigen Songs überraschen, denn ihre neue Produktion ist in meinen Augen mehr als gelungen. Sie spricht an und wirkt fort, wenn man die tiefgründigen poesievollen Lieder langsam einwirken lässt. So lande ich wieder bei meinen einleitenden Worten ...
(Gerd Müller)





Seh- und Hör-Bar:









   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.