Heinz Rudolf Kunze: "Wie der Name
schon sagt: Solo live" (Doppel-Album)


hrklive2020 20201127 2052834562VÖ: 13.11.2020; Label: Meadow Lake Music; Katalognummer: 85225; Musiker: Heinz Rudolf Kunze (Gesang, Gitarre, Piano, Harmonika); Produzent: Ingo Schmidt; Bemerkung: Doppel-CD im aufklappbaren Digipak. Die Texte der gesprochenen Worte sind im Booklet abgedruckt;

Titel:
CD 1: ntro • So hinken alle Vergleiche • Der Abend vor dem Morgen danach • Ach du Wirklichkeit • Mit welchem Recht • Bubu machen • Ich bin so müde • Schuhputzautomat • Spießgesellen der Lüge • Menschenwerk • Leg nicht auf • Das Glück ist • So wie du bist • Das Traumpaar • Aller Herren Länder • Idiot Number One • Die Zeit ist reif
CD 2: Ich hab's versucht • Die Menschinnen • Die ganz normalen Menschen • Mein Profil • Meine eigenen Wege • Innigkeit • Wenn du sie siehst • Probesarg • Vertriebener • Ich bin schuld • Die Dunkelheit hat nicht das letzte Wort • Ein Jahr das • Zusammen • Dein ist mein ganzes Herz • Lola • Finden sie Mabel • Die Geburtsstunde des Künstlers • Bestandsaufnahme


Rezension:
Ein Abend im November 2020. Gerade diese Woche hatte ich eigentlich ein Livekonzert im Terminkalender. EIGENTLICH. Denn es wurde, wie so viele weitere Konzerte derzeit, auf das nächste Jahr verschoben. Da ist es wenigstens ein kleiner Trost, wenn ein Lieblingskünstler eines seiner Konzerte als Tonträger veröffentlicht. Heinz Rudolf Kunze hat seinen Fans und Sympathisanten genau diesen Gefallen getan. Im Sommer 2020 hat er ein Konzert im Schweriner Stadtschloss aufzeichnen lassen und brachte es nun als Doppel-CD heraus. Nebenbei sei bemerkt, dass das Stadtschloss eine wirklich traumhafte Kulisse ist.

Zu Beginn spricht Heinz Rudolf Kunze wie ein Flugkapitän zu seinem Publikum. Dann kommt mit "So hinken alle Vergleiche" ein Stück Lyrik, an dessen Ende er das Publikum mit den Worten "So oder so ähnlich hinken alle Vergleiche - mit mir. Schönen guten Abend." begrüßt. Es ist toll, sich dank der Scheibe die Texte mehrmals anhören und in Ruhe zu Gemüte führen zu können. Da ist einerseits Poesie mit tollen, bildhaften Vergleichen dabei, andererseits bekommt beispielsweise Donald Trump mal mehr, mal weniger unverblümt sein Fett weg - typisch Kunze eben. Er ist und bleibt ein streitbarer und direkter Mann. Da sich Kunze immer mit aktuellem Zeitgeschehen auseinander setzt, findet auch das Thema Corona seinen Platz.

Von der Songauswahl her ist die Scheibe ein wunderbar gebundener Blumenstrauß aus 40 Jahren Karriere. Da sind Songs aus dem aktuellen Studio-Album "Der Wahrheit die Ehre" dabei, unter anderem "Spießgesellen der Lüge" oder "Mit welchem Recht". Aber natürlich dürfen auch die Kunze-Klassiker wie "Lola" oder "Finden Sie Mabel" nicht fehlen. Songs wie "Vertriebener" bekommen live solo und unplugged noch mal eine andere Tiefe und Dynamik, die man so im Studio nie auf Platte bekommen würde. "Leg nicht auf", an sich ja schon ein ruhiger und zurückgenommener Song, berührt live noch mehr. Man spürt förmlich, wie das Publikum andächtig lauscht. Auch bekommen während des Konzerts verschiedene Künstler eine kleine Referenz. Gute Beispiele sind "Meine eigenen Wege", in dem der Fleetwood Mac-Klassiker "You can go your own way" seinen Platz findet oder "Lola", bei dem Kunze - naheliegend - Songs von den Kinks einbaut.

Es ist alles in allem eine rundum gelungene Scheibe. Man kann lachen, hat auch mal ein Tränchen im Auge oder lässt den Fuß zu einem bekannten Rhythmus mitschwingen. Sehr lustig anzuhören war auch eine kleine (wahre) Anekdote während "Dein ist mein ganzes Herz". Da erzählte Heinz Rudolf Kunze, dass ... Neugierig? Dann bitte unbedingt die Scheibe selbst kaufen und hören, es lohnt sich in jedem Falle.
(Antje Nebel)






   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2021)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.