hinterdupfing 20141231 1010235635 Titel:
Interpret:
Label:
VÖ:

Titel:
"Hinterdupfing"
Diverse
International Bohemia/Broken Silence
28. November 2014

1. Hinterdupfing - Kellersteff
2. Dorfbewohner - Max Joseph Resch
3. Zielwasser - Lenze & De Buam
4. Hinterdupfing Theme - Max Joseph Resch
5. Vollegas Leberkas - Die Spritbuam
6. Dieselgroove - Max Joseph Resch
7. Mo 'Love - Max Joseph Resch
8. Dorfmatratzen - Schluber
9. Cowboy Mood Ii - Max Joseph Resch
10. Chantal - Max Joseph Resch
11. Bierzelt - Lenze & De Buam
12. Low - Max Joseph Resch
13. Come - Marinus Hermann
14. Hooked Up - Max Joseph Resch
15. Dann Mag I Ans Meer - Roland Hefter
16. Da Karrn - Schluber
17. Road To Munich Ii - Max Joseph Resch
18. Brenna Tuats Guat - Hubert von Goisern
19. Koa Bier - Michael Dietmayr
20. Cowboy Mood Iii - Max Joseph Resch
21. Wuerstelstand - Roland Hefter
22. Funk Ii - Max Joseph Resch
23. Heidi - Django 3000





Hintertupfing ist in Bayern ein Synonym für ewig Gestrige und Hinterwäldlertum. Zum Glück ist es nur ein fiktives Dorf, denn wer möchte gern in einem Ort mit einer solchen "Auszeichnung" leben?! Der Schmidbauerfilm läuft seit Mai 2014 mit großem Erfolg in Kinos. Jetzt ist er auch auf DVD und seit 28. November 2014 als CD-Soundtrack erhältlich.

Kurz erzählt handelt der Film von einer Gruppe Urlauber, die ungewollt in diesem "Dorf" strandet. Für die Dorfbewohner war dies eine Gelegenheit, künftig den Tourismus zu fördern - mit nicht nur positiven Folgen.

Wir begegnen auf der CD einigen guten Bekannten, wie z.B. Hubert von Goisern mit seinem Erfolgstitel "Brenna tuats guat" oder wieder Django 3000 mit "Heidi". Keller Steff komponierte den Titelsong, fast in "ringsgwandlesker" Manier. Zwischen den meist in bayerischem Dialekt gesungenen Nummern gibt es insgesamt elf wunderschöne instrumentale, jazzig angehauchte Kompositionen von Max Joseph Resch. Manchmal mit Bläsersätzen garniert. Das "Hinterdupfing Theme" ist ein zauberhaft atmosphärisches Instrumental mit Slide-Guitar-Einsätzen, E-Guitar-Tupfern und dezenter Percussion-Unterlage. "Dieselgroove" stampft mächtig, bringt jazzig-schöne Melodienbögen hervor und endet abrupt. Für mich sind die Resch'schen Zwischenspiele die Überraschung des Soundtracks!
Bei "Zielwasser" von Lenze & die Buam geht es natürlich, wie könnte es anders sein, um die Trinkgewohnheiten und da streift auch schon mal die Zunge an. "Vollegas Leberkas" (Spritbuam). Klar ist da von der legendären bayerischen Brotzeit die Rede. Schluber besingen die "Dorfmatrazn". Ein abwertendes Wort für eine Frau, die jeder Mann benutzt, selbst die Polizei - mit durchaus verräterischer Geräuschkulisse. Lenze & die Buam lassen sich über die Stimmung in einem "Bierzelt" nach dem Motto "Hendl, Bier & Co" aus. Marinus Hermann besingt in englischer Sprache und eingängigem Refrain "Come" (... and dance with me). Roland Hefter erzählt gut verständlich in fast sechs Minuten von seinem Wunsch "Dann mag i ans Meer". Das ist nachvollziehbar, wenn man erst in der Kälte Schnee schippen muss und auf dem Weg zur Arbeit mehr im Stau steht als fährt. Nichts Schlimmeres, wenn man auf dem Trockenen sitzt - ohne das Volksnahrungsmittel Bier, wie es in "Koa Bier" von Michael Dietmayr zum Ausdruck gebracht wird. Selbst kein "Warsteiner" ist mehr da, also Notstand pur.

Alles in allem ist es ein erfrischend-abwechslungsreicher Soundtrack, der für diejenigen, die den Film noch nicht gesehen haben, ein Grund sein könnte, sich auf einen Streifzug durch den launigen Film zu begeben.
(Gerd Müller)




Beitrag kommentieren: Dieses Album oder die Rezension kommentieren? Das kannst Du HIER




Videoclips:

 

"Hinterdupfing" (Off. Titelsong)


Trailer zum Film


 

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)

Login Form