versengoldzeitlos 20150723 1414520449 Titel:
Interpret:
Label:
VÖ:

Titel:
"Zeitlos"
Versengold
Fuego/Indigo
31. Juli 2015

1. Zeitlos
2. Ihr seid Musik
3. Kein Trinklied
4. Frühlingsgruß
5. Hoch die Krüge
6. Wolken
7. Die Schönheit der Schatten
8. Luna's Reel
9. Spaß bei Saite
10. Der Rubel rollt...
11. Schon immer mal
12. Sol's Reel
13. Die Namen von Millionen
14. Schlaflied





Im zwölften Jahr ihres Bestehens erscheint mit "Zeitlos" das siebte Album von VERSENGOLD. Seit 2011 und dem Album "Dreck am Stecken" spielt die Band nun in einer konstanten Besetzung als Quintett. Seitdem ist VERSENGOLD auch zu einer festen Größe im Genre "Folk" geworden. Die Lieder erzählen Geschichten und werden in der Art vorgetragen, wie es im Mittelalter bei Spielleuten üblich war. Musikalisch bewegt man sich dabei zwischen Balladen und flott arrangierten Folk-Nummern, die sowohl kritische Themen beinhalten als auch Mythen und Sagen. Auch vor Trinkliedern macht die Gruppe nicht Halt. Jedes der bisher erschienenen Alben hat eine musikalische Weiterentwicklung gebracht und es ist zu erwarten, dass man das auf der neuen Scheibe ebenfalls registrieren kann.

Man kann ... Um Erwartungshaltungen und Modeerscheinungen geht es im Titelsong "Zeitlos". Die Band selbst nennt die Nummer einen kräftigen und ausdrucksstarken Appell, sich nicht von Erwartungen, Klischees, Normen und Modeerscheinungen in eine Form pressen zu lassen. Und um die Botschaft richtig zu unterstreichen, fällt auch das Arrangement entsprechend "unangepasst" aus, und macht aus "Zeitlos" einen tanzbaren und mitreißenden Song. Dieses Zusammenspiel aus Inhalt und Arrangement begegnet dem Hörer auf "Zeitlos" noch öfter, so z.B. auch in "Kein Trinklied" oder in "Die Namen von Millionen", einem Antikriegslied, in dem die Band klar Position bezieht. Der Song beginnt zuerst ganz ruhig und steigert sich im Verlauf zu einer aufbäumenden Hymne. Diese Art des Musizierens und des Transportierens von Botschaften scheint der Gruppe ziemlich leicht zu fallen und gefällt schon beim ersten Hören. Auf dem Album wechseln sich treibende und mitreißende Lieder ("Ihr seid Musik", "Hoch die Krüge") mit ruhigen und teils auch berieselnden Stücken ("Frühlingsgruß", "Wolken") ab. VERSENGOLD zeigen in den 13 neuen Titeln, wie man in Sachen Komposition und Texten eine deutlich erkennbare Entwicklung genommen hat. Das macht beim Hören unheimlich viel Spaß, wie die Band einen vom ersten bis zum letzten Ton mit auf ihre wunderbare Reise nimmt. Mit "Die Schönheit der Schatten" bedient die Kapelle auch wieder das Thema Mythen und Sagen, denn das darf einfach nicht fehlen. Trotzdem findet man aber auch ganz leicht den Weg wieder zurück ins Heute und in die Realität, z.B. mit dem Song "Der Rubel rollt", der sich mit der fragwürdigen Entwicklung von Wohlstand und wirtschaftlicher Macht beschäftigt. Und auch die Liebe bekommt auf dem neuen Album einen Platz eingeräumt, denn mit "Schon immer mal" wagt man sich seitens der Band nun auch an dieses Thema, und berührt damit nicht nur die Seelen seiner Hörer, sondern fasst ihnen auch dezent ans Tanzbein.

Es gibt viel zu Entdecken und zu Erfahren, wenn man sich auf die "zeitlose" Reise der Gruppe VERSENGOLD begibt. "Zeitlos" ist ein mit viel Liebe zum Detail produziertes und spannendes Album geworden. Auch wenn man sich mit der Mittelaltermusik nicht ganz so leicht tut, dürfte man unter den 13 neuen Stücken durchaus auch einige Momente finden, in denen man sich mit dem Genre anfreunden kann. VERSENGOLD verlieren bei ihrem neuen Album nicht den Blick auf das Wesentliche und erliegen nicht der Versuchung, Schwimmversuche im großen Becken des Mainstream zu unternehmen. Was wir hier hören ist bodenständige Musik einer exzellenten Musikgruppe.
(Christian Reder)



Videoclips:

 
"Hoch die Krüge" (Off. Video)


"Frühlingsgruß" (Off. Video)


 
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)

Login Form