000 20221117 1177770378
Ein Konzertbericht von Lisa Walter mit Fotos von Carsten Klick
(Textillustration), Lisa Walter und Sandra Mirke (Konzertfotos)



Vor ziemlich genau drei Jahren erschien das jüngste Werk "Tempozoo" von der im Jahr 1979 gegründeten Band ROCKHAUS. Zeitgleich ging es endlich wieder auf Tour mit einem grandiosen Tourabschluss im Berliner Kesselhaus am 24. November 2019. Dies sollte zudem für drei lange Jahre ihre letzte Live-Mugge sein.

4. November 2022: WILLKOMMEN IM ZWEITEN LEBEN! Am diesem Tag startete die langersehnte Tour, die den Fokus auf das Album "Tempozoo" setzt, in Cottbus. Weitere 13 Konzerte folgen und auch hier findet der krönende Abschluss am 4. Dezember 2022 wieder im Berliner Kesselhaus in der Kulturbrauerei statt!
 
a 20221117 1833574814

Doch bevor es einen Einblick in die Konzerte vom 11. Und 12. November 2022 in Stralsund und Greifswald gibt wird jedem ans Herz gelegt: Wenn ihr die Chance habt, an einem der noch bevorstehenden Konzerte teilnehmen zu können, MACHT ES! Drei Jahre Livekonzerte-Entzug haben auch bei der Band Spuren hinterlassen. Sie und das Publikum sind ausgehungert und genießen jede Minute vor und auf der Bühne. Von der ersten Sekunde an springt der Funke über und eine Magie verbreitet sich bei der man das Gefühl bekommt ,das erste Konzert seines Lebens zu erleben.

Ursprünglich war für Anfang Oktober eine kleine Akustiktour geplant, in der das komplette Album "I.L.D." einen stromlosen Sound bekommen sollte. Doch diese wurde leider aus bisher unbekannten Gründen abgesagt. So viel sei aber schon gesagt, die Idee der Akustiktour ist noch lange nicht vom Tisch und man kann hoffen, dass dieses Projekt durchaus später noch in die Tat umgesetzt wird. Laut wurde es endlich wieder am 11. November 2022 in der St. Jakobi kulturkirche in Stralsund - mit einem zunächst ungewohnten Bild. Es war das erste ROCKHAUS-Konzert welches man bestuhlt erleben konnte, wenn man wollte. Dies hatte zudem zwei Vorteile: Die hinteren Reihen konnten besser auf die Bühne schauen, da diese eher tief, fast ebenerdig liegt und Zuschauer, denen das lange Stehen mittlerweile etwas schwerer fällt, konnten es trotzdem genießen. Neben den All-Time-Favorites gab es auch ein paar Überraschungen in der Setliste. Nach langer Zeit hat es "Nur ein Traum" wieder dort rein geschafft und sofort Gänsehaut ausgelöst. Ein weiteres Highlight ist zudem das Akustik-Hitmedley (u.a. mit Parts aus "Parties", "Immer wieder", "Nur aus Liebe", "Endlos", "Rettung"), das Lust auf mehr machte und spätestes dort hat es niemanden mehr auf seinem Platz gehalten.

Doch ROCKHAUS ruht sich nicht auf den Werken vergangener Tage aus, sondern stellt ein Gleichgewicht aus den Songs ihrer jüngsten Vergangenheit, insbesondere aus dem Album "Tempozoo", und den Dauerbrennern, die auf keinem Konzert fehlen dürfen, her. "Nullen und Einsen" wurde zudem auf dieser Tour erstmalig live gespielt und hat leider auch aus aktuellen Gründen mehr denn je zum Nachdenken anregt. ROCKHAUS verzichtet auch weiterhin auf den Einsatz von Keyboards und überbrückt diese Instrumental-Parts gekonnt durch ihr Gitarrenspiel. Der Tod von Carsten "Beathoven" Mohren hat die Band musikalisch vor eine Herausforderung gestellt, die sie grandios meistern. Ihm zu Ehren haben sie ihm den Song "In deinen Augen" (vom Album "Positiv", 2009) gewidmet, der dadurch einen weiteren Interpretationsansatz bekommt.
 
b 20221117 1981994906

Das Konzert in Stralsund hatte gegenüber dem in Greifswald ein weiteres Highlight, was man bei dem Abschlusskonzert in Berlin noch einmal erleben darf: HeinzAngel machte bei "Blutrot" seinen Platz hinter den Drums für seinen 13-jährigen Schlagzeugschüler Max frei. Wenn das die Jugend ist, die heranwächst, müssen wir uns keine Sorgen machen! Hätte man nicht gesehen wer dort sitzt, man hätte zwischen beiden Drummern keinen Unterschied gehört - ganz großes Kino und für einen Moment war auch "wieder" ein Max Teil der Band. Hierzu sei gesagt, dass auch bei der "Willkommen im zweiten Leben"-Tour 2022 Robert Protzmann den Bass spielt und nicht Reinhardt "Maxs" Repke (bis 2018 aktiver Teil der Gruppe).

Die Location in Stralsund war gut besucht und taute für nordische Verhältnisse früh auf, jedoch war die Mugge in Greifswald ausverkauft und machte seinem Ruf als ROCKHAUS-Hochburg im Norden alle Ehre. Dort hatte man stets und ständig einen Chor im Nacken, den selbst die vier Jungs zum Staunen brachte. So wird es nicht nur ein einfaches Konzert, dem man gerne vom Bühnenrand aus zusieht, sondern man wird Teil des Geschehens. Es war ein absolut gelungenes Konzert-Wochenende, bei dem sich die Band nach den Shows ausgiebig Zeit für Fotos, Autogramme und kurzweilige Gespräche nahm. ROCKHAUS ist und bleibt nahbar, menschlich und eine Band die verdammt viel Spaß daran hat, live auf der Bühne zu stehen und dabei Augen zum Leuchten zu bringen. Auf dass wir noch viele Touren mit diesen wunderbaren Herren erleben dürfen!



Termine:
• 17.11.2022 - Leipzig - Täubchenthal
• 18.11.2022 - Dresden - Beatpol
• 19.11.2022 - Schwarzenberg - Ratskeller
• 23.11.2022 - Rostock - M.A.U.
• 24.11.2022 - Lübeck - Riders Cafe
• 26.11.2022 - Döbeln - KL17
• 27.11.2022 - Pirna - Q24
• 03.12.2022 - Halle - Volkspark
• 04.12.2022 - Berlin - Kesselhaus

Alle Angaben ohne Gewähr! Weitere Infos auf der Rockhaus-Homepage.



Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Rockhaus: www.rockhaus.net









   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.