000 20211015 1310047658
Ein Bericht mit Fotos von Dajana Prosser-Gehn


Seit 2018 findet in der WABE Berlin Arno Zillmers OPEN MIC statt. Mittlerweile eine etablierte und begehrte Veranstaltung für junge, neue und bewährte Künstler. Es gibt in vielen Städten "Offene Bühnen". Das OPEN MIC in der WABE mit dem Team um Marc Lippuner sowie Arno Zillmer schafft eine familiäre Atmosphäre. Jeder fühlt sich willkommen und angenommen, egal ob Künstler auf der Bühne oder Gast im Publikum.

a 20211015 1666362339
Arno Zillmer


Am 15. September 2021 konnte nach zehnmonatiger Pause endlich wieder in die neue Saison gestartet werden. In diesem Jahr gab es etwas Neues. Es gab zwei Specials in den Genre Klassik, Jazz, Pop sowie Musical. Keine Geringeren als Hans-Jürgen Schatz und Burkhard von Puttkamer waren die Paten. Sie stellten ihre "Patenkinder" nicht nur vor, sondern standen gemeinsam mit ihnen auf der Bühne. Hier und da gab es ein Crossover und man staunte, wie gut die verschiedenen Genre miteinander harmonierten. Großartige Kompositionen entstanden.

Ohne Sponsoren könnte solch eine Show nicht durchgeführt werden. Obwohl diese durch die Coronazeit selbst Einbußen hatten, unterstützen sie unermüdlich weiter (u.a. Just music, Mercure Hotel Berlin City, Weingut Sippel, rockradio.de) und sorgen für die Instrumente sowie Versorgung der auftretenden Künstler.

Am 13. Oktober 2021 war Markus Paulick der Pate des OPEN MIC. Vielen ist er bekannt als Ossternhagen oder Kaetsch. Durch Marius Müller Westernhagen inspiriert, Musiker zu werden, und dann auch noch mit dieser Stimme gesegnet zu sein. Was für ein Glück. Markus Paulick wurde begleitet von seinem langjährigen Freunde Scotti (u.a. Mandoline), Jacob Heidel (Gitarre) sowie Jan-Hendrik Friedhoff am Schlagzeug. Ossternhagen singt nicht einfach die bekanntesten Songs von Westernhagen, sondern findet im Repertoire immer wieder ein Stück, welches dem Publikum vielleicht nicht so bekannt ist.

Arno Zillmer ist nicht nur einfach der Moderator des Abends. Es ist schön ihn zu beobachten. Er macht das alles aus Leidenschaft und Liebe. Arno sitzt selbst begeistert im Publikum, geht mit der Musik mit, motiviert jeden Künstler auf der Bühne, gibt Ratschläger ohne belehrend zu wirken und ist offen für jeden Beitrag. Man hat das Gefühl, er ist mittendrin und es ist keine Arbeit für ihn. Er fühlt sich wie in einem musikalischen Paradies, wo sich die unterschiedlichsten Menschen treffen und anschließend nicht einfach wieder auseinander gehen, sondern sich wieder treffen, um neue musikalische Wege zu gehen.

b 20211015 1397110498
DoBroMan


Als erster Act betrat DobBroMan die Bühne. Seinen Namen leitete er von seiner Gitarre Typ Dobro ab. Jeder Act spielt zwei Songs und er sorgte für einen wunderbaren Start. Der Sound seiner Gitarre erinnert an Blues und Country.

Arno Zillmer lebt das OPEN MIC. Er möchte Menschen eine Bühne geben, die es vielleicht nie auf eine große Bühne schaffen oder nur noch einen kleinen Schubser in die richtige Richtung benötigen. CEM ist ein junger Mann aus Berlin-Charlottenburg, den Arno vor einigen Jahren kennenlernte. CEM war schon einmal beim OPEN MIC und zeigte, dass man alles schaffen kann, wenn man an sich glaubt und arbeitet. Er sang u.a. ein Titel von Herbert Grönemeyer, begleitet von Arno Zillmer am Klavier.

Jeder Gast im Publikum erhält einen Stimmzettel. Man hat zwei Stimmen. Der Act mit den meisten Stimmen wird Act des Monats und kommt ins Finale, welches am 15. Dezember 2021 in der Berliner WABE stattfindet. Dort wird dann der Act des Jahres gekürt.

Nach einer kurzen Pause betrat Markus Paulick als Kaetsch die Bühne. Kaetsch ist ein Singer Songwriter. Auch seine eigenen Songs wie "Weißt du´s noch?" und "Vorgestellt" lassen aufhorchen. Gute Texte eingebettet in tollen Kompositionen.

Der folgende Act war der 16-jährige Fridolin Haagen. Er spielte seine Stücke am Klavier. Fridolin nennt sie selbst wild komponiert. Er orientiert sich an keinem Genre, sondern einfach was ihm in den Kopf kam, setzte er in ein Instrumentalstück um. Ganz vertieft in sein Spiel brachte er das Publikum zum Staunen. 16 Jahre jung und schon so wunderbar. In seinen Stücken schien sich alles irgendwie miteinander zu verbinden: klassisch, rockig, wild.

c 20211015 1055183170
Lucia Aurich


Mit Lucia Aurich betrat eine Künstlerin die Bühne, die vielen bekannt aus Funk und Fernsehen ist (u.a. The Voice). Sie absolvierte eine klassische Gesangsausbildung im Gewandhaus Leipzig / Kinderchor. Daniel Hilpert begleitete sie am Klavier. Egal ob sie deutsch oder englisch singt, sie geht in ihren Liedern auf.

Als letzter Act kam die Band "Das mit den Blumen tut mir leid". Auch sie waren schon einmal da - als Duo. Mittlerweile sind sie zu einer Band angewachsen. Vor allem ihr Sänger Thorsten sorgte mit seinen frechen Sprüchen für eine gute Einführung ihrer Musik. Eine farbenfrohe Bühnenshow folgte.

Natürlich kam Ossternhagen noch einmal auf die Bühne, während die Jury die Auswertung der Stimmzettel vornahm. "Sexy" erklang. Arno Zillmer ließ es sich nicht nehmen und performte gemeinsam mit Ossternhagen den Song. Es wurde die Bühne gerockt. Auch beim zweiten Song "Keine Liebe mehr" (aus dem neuen Album von Arno, welches am 22.10.2021 erscheint), bebten die Bretter, die die Welt bedeuten. Arno und Markus könnten ein Duo gründen. Das passt.

Der Sieger des Abends war Fridolin Haagen. Wir freuen uns auf ihn am 15. Dezember 2021 in der Finalshow. Das OPEN MIC findet ein Mal im Monat (mittwochs) in der Berliner WABE statt. Eine bunte Vielfalt, nie langweilig und immer für Überraschungen gut. Wer in der Nähe ist, einfach mal hingehen. Es ist immer gut, aber nie gleich. Immer wieder neu.









   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.