000 20161102 1901370408
Ein Konzertbericht mit Fotos von Reinhard Baer



Seit einigen Jahren organisiert die lose Künstlervereinigung im Amtsbereich Schenkenländchen, wo ich wohne, an einem Sonntag im Juli auf dem Markt im Städtchen Teupitz immer einen Kreativmarkt. Jeder, der sich irgendwie künstlerisch betätigt, kann sich dort vorstellen und zeigen, was er so in seiner freien Zeit macht. Ich zeige dort immer Fotos, welche ich - wo auch immer - geschossen habe.a 20161102 1285774251 Vor zwei Jahren blieb ein Paar vor meinem Stand stehen und einige Bilder, die ich bei Muggen geschossen hatte, schienen den Mann zu interessieren. Er erkannte zum Beispiel Bernd Römer von Karat und die Puhdys, und die Frau an seiner Seite sagte mir, dass sie auf einem Bild ihren Bruder erkannt habe. Es war Matthias Fuhrmann, Schlagzeuger der MODERN SOUL BAND. Der Mann erzählte mir, er habe in den 80er Jahren die Keyboards bei den Bands REGENBOGEN und BABYLON gespielt. In letzterer Band war er eingestiegen, als der jetzige CITY-Tastenmann Manne Henning ausstieg, um bei POND zu spielen. Wir fachsimpelten noch einige Zeit und ich erfuhr, dass der Musiker auch heute noch eine Band hat. Ich machte mich in der Folgezeit schlau und brachte in Erfahrung, dass Christian Weise, wie er heißt, heute in der Band MÄNNER spielt. Diese Kapelle tritt auch regelmäßig im Restaurant "Neu Helgoland" auf, das ja bekanntlich meine Stamm-Lokalität in Sachen Konzerte geworden ist. Nun war ich neugierig und wollte die Musiker dann doch auch mal live erleben.

MÄNNER wurde bereits 1987 gegründet. Damals bespielte man die Bühnen zwischen Kap Arkona und dem Fichtelberg, und auch in die damalige Sowjetunion an die Erdgastrasse führte sie der Weg. Man spielte zum großen Teil eigene Songs und wenige Internationale Sachen. Nach dem Mauerfall 1989/90 und dem vorläufigen Niedergang der Ostrockszene stellten auch die MÄNNER vorerst die Instrumente beiseite und bestritten anderweitig ihren Lebensunterhalt. Erst 1996 wagten drei der ehemaligen Bandmitglieder wieder einen Neuanfang. Sie füllten die personellen Lücken mit einem Neuen Sänger und einem Gitarristen auf. Von jetzt an sollten es keine eigenen Titel mehr sein, sondern man spielte das, was die Großen der internationalen Hardrockszene so vorgaben. Diese Band durfte ich nun am letzten Samstag in Berlin erleben und ich kann vorweg schon sagen: Wer glaubt, er wird seinen großen Idolen aus dem Bereich Hardrock in seinem Leben nicht mehr begegnen (manche Bands existieren ja auch gar nicht mehr) und wer es mag, wenn die Bässe einem durch den Körper strömen, sollte unbedingt zu einem Konzert der MÄNNER gehen. Hier stehen fünf gestandene Musiker auf der Bühne, die ihr Handwerk aus dem EffEff verstehen und einen Saal zum Beben bringen können.

Neben meiner Kreativmarkt-Bekanntschaft Christian "Chrissel" Weise (key, git, voc) stehen bei den MÄNNERn noch Uwe Märzke (voc), Harald "Harry" Riedel (git, voc), Hannes Gabriel (drums) und Steven Bronfeld (bg, voc) auf der Bühne. Die Band begann gegen 20:00 Uhr ihren Auftritt mit den Songs "After The War" von GARY MOORE und "Perfect Strangers" von DEEP PURPLE.b 20161102 1330781328 Ich musste mich beeilen, einige Fotos von der Band auf der Bühne zu machen, bevor alles vor die Bühne eilte und Köpfe und Hände die Sicht verdeckten. So langsam reift in mir der Gedanke, mir für solche Veranstaltungen in Zukunft eine kleine Leiter oder einen Tritt mitzubringen. Sähe zwar doof aus, würde aber sicherlich helfen. Schnell war die Fläche vor der Bühne voller Tänzer und im Saal breitete sich eine tolle Stimmung aus. Uwe Märzke, so hatte ich den Eindruck, konnte am Anfang die stimmlichen Höhen nicht so ganz erreichen bzw. es kostete ihn enorme Anstrengungen. Im Laufe des Konzertes wurde es aber von Titel zu Titel besser. Er hatte sich eingesungen und bei den LED ZEPPELIN-Stücken "Kashmir" und "Whole Lotta Love" war dann alles perfekt. Bei "How The Gypsy Was Born" von der deutschen Band FRUMPY konnte sich Uwes Stimme etwas erholen, denn dieser Song wurde von Christian Weise gesungen. Die Band FRUMPY existierte Anfang der 70er Jahre, aber Musiker dieser Formation sind heute noch aktiv, wie z. B. die Sängerin INGA RUMPF oder der Pianist und Orgelspieler Jean Jacques Kravetz (Panik Orchester und Peter-Maffay-Band).

Bei den AC/DC-Songs konnte Uwe auch etwas inne halten. Für diese stimmlichen Höchstleistungen kam ein Gast auf die Bühne. Achim Scholz, auch "Scholle" genannt, war vor Uwe Sänger bei den MÄNNERn und er durfte nochmal für einige Titel seinen alten Arbeitsplatz einnehmen (auf den Fotos der Mann mit Basecap und Pferdeschwanz). Scholle hat übrigens eine AC/DC-Tributband, die vor einigen Wochen im "Neu Helgoland" kurzfristig für DR. KINSKI eingesprungen war, weil deren Sänger kurz vor dem Konzert erkrankte.

Die MÄNNER spielten zweimal etwa eine Stunde, dazwischen war eine Pause. Zum Ende des Konzertes spielte man den Titel einer weiteren Band, die es nicht mehr gibt. Die Band heißt FREE und ihr Sänger war PAUL ROGERS, der heute noch auf der Bühne steht und einige Zeit Sänger bei QUEEN war. Der Titel heißt "All Right Now". Natürlich war auch noch eine Zugabe eingeplant, und die gab es dann mit einer etwas längeren Version von "Smoke On The Water" von DEEP PURPLE. Es wurde auch danach noch nach Zugaben gerufen, aber die Band machte Schluss und das muss ja irgendwann auch so sein. Es war ein tolles Konzert. Ich hätte mir hier allerdings das Licht gewünscht,c 20161102 1838649277 wie es letzte Woche bei der MeQury-Mugge an gleicher Stelle war. Ausgerechnet der Sänger stand mir zu oft im Dunkeln und sein Gesicht musste ich bei der Fotobearbeitung immer wieder erst aufhellen. Aber man kann eben nicht alles haben, was man will. Ich fuhr zu später Stunde zufrieden nach Hause und konnte bei meiner Ankunft noch live die Uhren zurückgestellt. Diese Nacht hatte eine Stunde mehr und wir alle somit auch eine Stunde Schlaf extra. Mehr Zeit, das soeben Erlebte im Kopf nochmal intensiv nachzuerleben.




Setlist:
Zum Vergrößern bitte anklicken

set1
set2




Termine:
• 12.11.2016 - Ladeburg - Landhaus (Rock Party)
• 25.11.2016 - Berlin - Rickenbacker's Music Inn
• 23.12.2016 - Berlin - Kiste
• 31.12.2016 - Berlin - Blackland (Silvester-Party)

Alle Angaben ohne Gewähr! Nähere Infos und weitere Termine auf der bandeigenen Homepage.



Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von MÄNNER: www.maenner-band.de
• Homepage des "Neu Helgoland" in Berlin: www.neu-helgoland.de






Fotostrecke:

 
 
 




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.