000 20140401 2092419862






uesc 20140401 2021705176
Ein Konzertbericht mit Fotos von Bodo Kubatzki (Textillustration: Pressefotos)


a 20140401 1673802717Die Bühne im Schweriner Speicher ist nur spärlich beleuchtet, in ihrer Mitte steht einsam ein Klavier. Den Platz an diesem Instrument nimmt ab 20:00 Uhr der Potsdamer Singer/Songwriter Hannes Kreuziger ein und entführt sein Publikum in den folgenden knapp zwei Stunden auf eine Reise in sein (Seelen-)Leben. Seine Lieder erzählen Geschichten von Liebe, Leid und Scheitern, aber auch Geschichten von Selbsterkenntnis und dem Mut, alten Ballast abzuwerfen, den Blick nach vorn zu richten und neue Wege zu beschreiten. In unaufdringlicher, fast schüchterner Weise lässt er uns nebenher an Episoden aus seinem Leben teilhaben. Er berichtet von seinen Übungsstunden am Klavier in seiner Kindheit und davon, keine Lust zu haben, Noten zu lernen. Doch seine Liebe zum Klavier und zur Musik wurde zu dieser Zeit geweckt und ließ Hannes nicht mehr los.

Er erzählt außerdem, wie er lernen musste, sich auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren. Arbeit, Musik, Familie - alles allein bewältigen zu wollen, führte ihn in eine tiefe seelische und gesundheitliche Krise. Doch er konnte sich daraus befreien. Ihm wurde klar, seine Gabe Musik und Texte zu einer Einheit werden zu lasen und Menschen damit zu erfreuen, das ist sein Ding. Den Blick nach vorn gerichtet, ließ er "die Ufer der alten Zeit" hinter sich und fand seinen Weg, der ihn heute nach Schwerin geführt hat.

b 20140401 1262707210Ich fühlte mich an diesem Abend mitgenommen auf dieser melancholischen Reise ins Innere und dabei tief berührt von den schönen Melodien, den lyrischen Texten und von dem intensiven Klavierspiel des Hannes Kreuziger. Künstler und Instrument schienen dabei zu einer Einheit zu verschmelzen. Seine Lieder zeugen von einem tiefen Vertrauen zu sich selbst und in die Kraft der Liebe. Sie drücken einen Optimismus aus, der ansteckend ist, z.B. durch diese Verszeile: "Tu was Du kannst und sag was Du willst / Wer stillt Deine Sehnsucht, wenn Du sie nicht stillst / Es wär alles anders und schlagartig klar / hättest Du nur noch ein Jahr."

Sein Lied "Paranoid" berichtet auf humorvolle Weise von einer Trennungssituation, in der man überall um sich herum nur noch Paare sieht. Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Bei "Heut wird ein schöner Tag gewesen sein" bewegt der Künstler sein Publikum gar zum Mitsingen.

Und Hannes hatte Recht. Dies ist ein schöner Tag gewesen, der durch sein Konzert in Schwerin bereichert wurde. Die Songs für sein neues Album, von denen heute schon viele zu hören waren, sind fertig und es wird demnächst auf Deutschlands erstem Crowdfunding-Label "Musicstarter" (www.musicstarter.de) veröffentlicht. Ich wünsche Hannes Kreuziger damit und auf seinem weiteren musikalischen Weg viel Erfolg.
 
 



Über diesen Bericht könnt ihr in unserem Forum diskutieren.




Termine:

• 03.04.2014 - Erfurt - Engelsburg
• 04.04.2014 - Hamburg - Mobile Blues Club
• 05.04.2014 - Heidesee - Kunstraum Cellino
• 09.05.2014 - Berlin - Osterkirche
• 10.05.2014 - Luckau - Kulturkirche
• 12.05.2014 - Darmstadt - Goldene Krone
• 21.05.2014 - Gera - Comma
• 29.05.2014 - Chieming-Hart - Jonathan Seminarhotel
• 13.06.2014 - Fürstenwalde - Filmtheater Union

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Termine und Infos auf der Homepage des Künstlers.



Bitte beachtet auch:

• Off. Homepage von Hannes Kreuziger: www.hanneskreuziger.de
• Off. Facebook-Seite von Hannes Kreuziger: HIER klicken





 
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen