000 20220427 1700589786
Interview vom 22.04.2022



Es ist nunmehr schon wieder vier Jahre her, dass Christian Haase seine "Korrektur" im Studio und live auf der Bühne vornahm. Am 10. Mai erscheint nun der Nachfolger, er heißt "Salz im Süßen (siehe Pressetext HIER)" und bringt den Freunden Haase'scher Musik eine Bearbeitung von Liedern aus 20 Jahren Karriere des Musikes. Es ist aber trotzdem keine simple "Best Of" geworden, sondern eine Sammlung von 10 seiner beliebtesten und in der "Sizilien-Session" neu eingespielten Songs plus eines ganz neuen Stücks. Was auf den bisher erschienenen Alben und bei Konzerten mit der Band durch das volle Besteck stets laut und instrumental ausgeschmückt auf den Hörer einwirkte, kommt auf "Salz im Süßen" genauso zurückgenommen und auf das Wesentliche herunter gebrochen daher, wie man es bei Haases Solokonzerten gewohnt ist. Eben diese Soloausflüge des Musikanten kommen beim Publikum dermaßen gut an, dass der Wunsch nach einer Ansichskarte von diesem Ausflug, sprich eine Platte in diesem besonderen Sound, zuletzt fast greifbar war. Dieser Wunsch wird nun erfüllt. Wie und wo dieses Album entstand, warum es den Untertitel "Sizilien-Session" trägt und wieso sich der Haase so lange Zeit für ein Lebenszeichen ließ, erfahrt Ihr nun in diesem Interview ...




001 20220427 1589381857


Bist Du momentan zu Hause in Deutschland oder bist Du auf Sizilien?
Ich bin gerade auf Sizilien, während wir miteinander sprechen ...

Was habt Ihr für Wetter, wie sieht es aus da unten?
25 Grad, Sonnenschein, blauer Himmel, etwas windig. Gott sei Dank, sonst wäre es für die blasse mitteleuropäische Haut wahrscheinlich schon zu warm ...

Du warst dort nicht ganz untätig, und hast ein neues Album fertig gemacht ...
Ja, das Album war allerdings gar nicht geplant. Während der Auszeit, welche die Pandemie verursacht hatte, war ich - weil es keine Konzerte gab - hier auf Sizilien und kümmerte mich als Oliven- und Orangenbauer um mein zweites Standbein. Während dieser Zeit begann ich, einfach ein paar Dinge aufzunehmen, Musik zu machen und einige Ideen zu sammeln. Dann begann plötzlich der Ukraine-Krieg und ich saß - wie viele andere Menschen auch - etwas ratlos vor der Welt.002 20220427 1597809903 So fing ich an, das Songmaterial noch mal etwas anders zu sortieren und es kam - wie ich finde - eine recht reflektierte Platte dabei heraus, über sämtliche Probleme der Welt hoch und runter, ohne dich runter zu ziehen. Ich dachte, dass es schade wäre, sie einfach so als Ideenkonzept in der Schublade zu lassen, stattdessen ist es genau die richtige Zeit, sie heraus zu bringen.

Das sind - bis auf eines - ja alles Lieder, die man eigentlich schon kennt, wenn man Deine CDs zu Hause hat. Du hast sie aber neu aufgenommen. In welcher Form? Es klingt sehr akustisch, sehr reduziert ...
Definitiv. Eigentlich nahm ich es genau so auf, wie es in meinen Solo-Konzerten klingt. Das, was etwas mehr nach Band klingt, sind all die Sachen, die ich live mit dem Looper und meinem Schlagwerk mache. Das heißt, ich nahm das Songmaterial noch mal so, wie es damals entstand, bevor es produziert auf die diversen Alben kam. Somit ist es also sehr "Haasisch" ... (lacht)

Mit "Salz im Süßen" gibt es auch einen neuen Titel. Erzähl' doch bitte etwas über das Lied ...
"Salz im Süßen" ist ein älterer Text, den ich beim Durchsuchen wiederfand. Ich fand es passend, ihn als Titelsong und auch als Abschlusssong auf das Album zu nehmen. Allein, weil der Titel "Salz im Süßen" viel aussagen kann, wenn man möchte.

Es sind elf Lieder, doch das Album hat gerade mal eine Laufzeit von etwas über eine halbe Stunde. Ziemlich kurz geraten. Wie kommt's?
Eigentlich müsste es schon bei ca. 40 Minuten gelandet sein, eine halbe Stunde wäre zu wenig … Aber ich wollte es auch vinyltauglich machen. Zu meinem Schreck musste ich jedoch einsehen, dass die damals schon sehr lange Wartezeit von 12 Wochen auf eine LP sich mittlerweile auf über ein halbes Jahr ausdehnte. So werde ich es zu späterer Zeit als Vinyl machen. Ich wollte es auch nicht 55 Minuten lang machen, dann passt es nicht vernünftig auf eine LP. Oder du machst ein Doppelalbum, das jedoch ist auch Quatsch, weil dann wieder zu wenig Butter auf der anderen Hälfte wäre ...

003 20220427 1373117961


Aber die Vinyl-Idee ist noch nicht verworfen, oder?
Nein, die ist auf keinen Fall verworfen. Ich denke, das kann man sich vor Weihnachten gut vorstellen, wenn sich einige Leute finden, denen die Scheibe gefällt. Dann kann man auf jeden Fall darüber nachdenken.

Was mir auffiel: Jetzt kommst Du mit einem CHRISTIAN HAASE-Produkt. Ich kann mich natürlich vertun, immerhin trübt die Corona-Geschichte unser aller Wahrnehmung, aber ich habe ein wenig den Eindruck, dass Du in den letzten Jahren etwas abgetaucht warst und Deinen Fokus mehr auf die SEILSCHAFT als auf Deine Solo-Geschichte gelegt hast. Täuscht das oder liege ich da richtig?
Na ja, das war ja immer ein Manko, welches aufgelöst werden musste. Die letzte CHRISTIAN HAASE-Scheibe - wenn wir es als Solo-Projekt betrachten wollen - kam 2018 raus, das war das Album "Die Korrektur" und ein halbes Jahr später noch das entsprechende Live-Album dazu. Dann wollte die SEILSCHAFT eigentlich schon 2019 ihr neues Album veröffentlichen, was jedoch durch die Pandemie durcheinander gebracht wurde. Während der Zeit der Pandemie wäre es auch Quatsch gewesen, Alben zu veröffentlichen, denn das muss man auch zusammen mit einer Tournee deckeln. Dies war nicht machbar, deshalb war mein Fokus schon auf das neue Album der SEILSCHAFT gerichtet. Weshalb auf meiner Solo-Platte keine neuen Songs enthalten sind, ist auch erklärbar: Die neuen Songs aus den vergangenen zwei Jahren, die gerade jetzt auf meinem Schreibtisch liegen, sind natürlich erst mal in der großen Sammelschublade für das nächste SEILSCHAFT-Album gedacht. Und ich fände es schade, die Songs auf dieses Album zu packen, da "Salz im Süßen" ja auch einen gewissen "Best Of"-Charakter haben soll.

Also liege ich mit meiner Vermutung gar nicht so verkehrt?
Ich mache da gar nicht so eine richtige Trennung. Stell Dir vor, Du bist Songschreiber und machst ein Lied. Und dann trennst Du Dein Leben klar auf zwischen der Karriere mit der SEILSCHAFT und Deiner Solo-Karriere. Was machst Du denn jetzt mit Deinem neuen Lied? Ist das jetzt ein Lied für Deine Solo-Karriere oder ist es ein Lied für die Band? Na klar, dann nimmt man es erst mal für sich. Es kommt also darauf an, welchen Stellenwert findet das andere Projekt in deinem Leben oder welchen Stellenwert findest du in diesem Projekt. Als wir neue Songs für die SEILSCHAFT schrieben und gemeinsam arrangierten, diskutierten wir dieses Dilemma einfach mal aus. Das heißt also, ich schreibe neue Songs und diese bleiben dann in der Songschublade für das neue SEILSCHAFT-Album. Was dort dann nicht genommen wird, weil es nicht ins Gesamtkonzept der Band oder des Albums passt, das kann ich immer noch für mich "verwursteln". Ich fände es also schade, wenn nun Songs auf dem Solo-Album landen würden, ohne dass die Leute der SEILSCHAFT schon ihren musikalischen Pfiff dazu gegeben hätten.

004 20220427 1097363237


Wie geht es bei Dir jetzt weiter mit Deinen Konzerten? Hast Du - nach der Corona-Geschichte - schon wieder Termine in Deinem Kalender stehen?
In der Tat. Ich beginne Ende April mit der "Salz im Süßen"-Tour. Geplant war es als "The Best Of Solo", weil "Salz im Süßen" sehr spontan entstand. Bis in den Juni hinein gibt es ca. 12 Termine, zwischendurch etwas SEILSCHAFT, dann ist Sommerpause und es schließt sich Part II der "Salz im Süßen"-Tour an. Und dann hoffe ich sehr, dass die Bühnen im Oktober/November für die "Paket"-Tour der SEILSCHAFT wieder frei sein werden, wie es ursprünglich im vergangenen Jahr hätte sein sollen, um die Platte auch live promoten zu können.

Wir sprachen eingangs darüber: Du bist momentan auf Sizilien, hast dort mittlerweile quasi Deine zweite Heimat gefunden. Seit wann ist das so und wie kamst Du dazu, nun plötzlich in Oliven und Orangen zu machen?
Ich hatte schon immer ein Faible für Italien. Als ich noch klein war, musste ich meinen Eltern als Austausch dafür, dass ich Musik probieren und machen durfte, versprechen, ihnen mit meinen Millionengagen irgendwann mal ein Haus im Süden zu beschaffen (lacht). Mit 15 schlägt man da natürlich ein und sagt: "Klar, machen wir!" Aber am 60. Geburtstag meines Vaters erinnerte er mich an mein Versprechen ... Dann sah ich im Internet nach, was denn ein "Haus im Süden" eigentlich bedeutet. Italien war klar. Man findet natürlich verfallene Häuser in irgendwelchen Bergdörfern der Toskana für machbares Geld, wo es allerdings im Winter auch nur schneit oder man stolpert plötzlich bei ebay über die Anzeige "Alte Orangenplantage auf Sizilien - Verhandlungsbasis" ... Ich rief diese Frau einfach an, sagte ihr, wer ich bin, was ich mache und fragte sie, ob man Schritt für Schritt etwas Nettes daraus machen könne. Sie meinte "Das ist sicher möglich", dass ich ihr als Typ gefallen würde und lud mich ein, mir das Ganze mal anzusehen. Das tat ich, stellte fest, dass mir dieser Platz gefällt und seitdem bin ich eigentlich Sizilianer. Diese alte Orangenplantage machte ich zumindest zu einem Fünftel wieder ertragreich, pflanzte viele Olivenbäume und verkaufe unter der Marke "Nuvola Bianca" Olivenöl und Orangen.

Ist das ein regionales Produkt, welches nur dort verkauft wird oder kann man das auch von CHRISTIAN HAASE im Internet kaufen?
Ja, das kann man im Internet kaufen ...

Anmerkung der Redaktion Orangen aus Christian Haases Produktion kann man HIER und Olivenöl aus seiner Produktion kann man HIER bestellen …



Okay. Wann kommt die CD?
Am 10. Mai 2022. Ein Dienstag als Veröffentlichungstermin ist zwar relativ untypisch, aber an diesem Tag bin ich mit der "Salz im Süßen"-Tour in meiner alten Heimat Leipzig und ich fände es schön, diese beiden Termine miteinander verbinden zu können.

Ich wünsche Dir alles Gute mit der SEILSCHAFT und den ersten Konzerten nach dieser ganzen Sch ... Mögen die Buden voll werden!
Danke sehr, das hoffe ich natürlich auch!



Interview: Christian Reder
Übertragung: Mike Brettschneider
Fotos: Pressematerial und Privatarchiv Christian Haase



005 20220427 1392856447





   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.