000 20200612 1045182627
Ein Beitrag von Christian Reder, Fotos:
Pressematerial (Jim Rakete, Ahorn, WEA)



001 20200612 1450730398"Er setzt alles auf die siebzehn, und siebzehn fällt", lautet die Zeile über den großen Augenblick in Achim Reichels Hit "Der Spieler". Viele von Euch erinnern sich sicher noch an den Song mit der Gänsehautgarantie. Im tiefen Winter mit viel Schnee im Casino an der See sitzt ein Typ am Roulette-Tisch und hat fast sein ganzes Geld verspielt. Das Glück hat um ihn bisher einen großen Bogen gemacht und jetzt ist er fast pleite. Den letzten großen Chip setzt er auf eine Zahl, nämlich auf die 17 und hofft, dass es nun endlich zu ihm kommt … das Glück. Die Sekunden der Hoffnung und des Nervenkitzels hat Reichel in dem Song packend in Szene gesetzt und für den Hörer spürbar werden lassen. Letztlich wurde die Nummer für Achim Reichel auch zum Hit.

Mit dem Song über einen Spieler im Casino feierte der Hamburger Musiker 1981 sein Comeback. Zwar war er nie wirklich weg, aber die großen Hits, die er noch mit den Rattles in den 60ern feiern konnte, blieben lange aus. Dann kam "Der Spieler" und Reichel war wieder da. Auftritte im TV, reichlich Sendezeit im Radio und 13 Wochen in den Single-Charts, zig verkaufte Singles inklusive. Neben der Musik und Reichels einzigartiger Vortragsart war es auch die spannende Geschichte über das Erlebnis am Roulette-Tisch, das den Erfolg der Nummer ausmachte.002 20200612 1725869099 Was man heute ganz einfach und sogar daheim erleben kann, war vor knapp 40 Jahren für viele Menschen nicht erreichbar, nämlich in einem Casino zu stehen und zu spielen. Heute gibt es diverse Slots mit Musik, die nicht nur das Spielen mit Musik verbinden, sondern die einem eine tolle Auswahl an Angeboten liefern. Dieses Gefühl, das in dem Lied erzeugt wird, kann man - wenn man möchte - ganz einfach selbst erleben.

"Komm rüber, Spieler. Spieler, komm rüber", heißt es in Reichels Lied, das für ihn der Beginn einer zweiten Karriere war. Vor 40 Jahren begannen die Arbeiten an dem Album "Blues in blond", auf der sich das Lied befindet. Es folgten weitere Hits für den blonden Rockmusiker. "Boxer Kutte", "Im Ghetto" (die deutsche Version von Elvis' "In The Ghetto"), "Der blonde Hans", "Fliegende Pferde", "Kuddel Daddel Du" und natürlich "Aloha Heja He" kletterten in den Jahren danach ebenfalls hoch in die Single-Charts und sorgten dafür, dass man Achim Reichel heute zu den bekanntesten deutschen Rockmusikern zählen darf. Über seinen ´81er Hit sagt Reichel selbst: "Mittlerweile hat sich der Song zu einem echten Evergreen entwickelt, was mich natürlich enorm freut. Damals hat er einer breiten Öffentlichkeit gezeigt, dass Achim Reichel nicht nur für Shantys, Rattles-Sixties oder Wonderland steht, sondern auch zeitgenössische Themen interpretieren kann."

Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Achim Reichel: www.achimreichel.de






Clips:

In der ZDF-Hitparade (1983)


Im Rockpalast (1994)





   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.