000 20161229 2057918541


Hallo Michael,
weißt Du noch, wie wir uns über das Forum der Gruppe KARAT vor 15 oder 16 Jahren kennengelernt haben? Ich dachte damals, dass ich über meine Band schon alles wusste, aber Du wusstest noch mehr. Du hast mit Deinem Wissen damals dazu beigetragen, dass die Internetseite von KARAT vervollständigt wurde und hast offene Fragen der Fans beantwortet. Das war schon beeindruckend, wo Du all diese Infos hergeholt hast, die die Musiker teilweise selbst nicht kannten. Hin und wieder wurde im dortigen Forum eine Diskussion zu bestimmten Themen auch mal hitzig, aber im nächsten Moment waren wir wieder auf null zurückgesetzt und diskutierten entspannt zu einem anderen Thema. So warst Du eben ... nicht nachtragend und ehrlich, manchmal knurrig aber herzlich. Jetzt bist Du seit 10 Jahren nicht mehr bei uns und es hat sich einiges getan, worüber Du staunen und Dich sicher auch wundern würdest.

002 20161229 1669249854Deine Seite "Halle Rockt!" gibt es im Netz nicht mehr. Als Du damals gegangen bist fand sich niemand, der das übernehmen wollte oder konnte. Keiner hatte das Wissen und die tiefen Einblicke in die Szene, um dieses Projekt am Leben zu erhalten. Dafür veranstaltet der Verein "Studenten für Halle e.V." seit 2008 einmal im Jahr das Musikevent "Halle rockt". Dabei dürfen sich Bands aus Halle, insbesondere Nachwuchsbands, einem größeren Publikum präsentieren. Woher der Begriff "Halle Rockt!" kommt, und dass Du der bist, der die Idee hatte, wird dort zwar nicht erwähnt, aber Dein Anliegen wird weiter verfolgt. Zehn Jahre sind eine lange Zeit, da vergisst man Namen schnell ...

Bei Konzerten hättest Du in den vorderen Reihen heute vielleicht so Deine Probleme. Die sind bevölkert mit Leuten, die die Muggen nur noch durch die Displays ihrer Smartphones und Fotokameras verfolgen, damit sie mit die ersten sind, die ihre Bilder und Clips bei Facebook posten können. Scheißegal, wie besch ... eiden die Qualität ist und ob man das darf oder nicht. Der Musikgenuss ist bei vielen Leuten da leider nur noch zweitrangig. Star ist auch nicht mehr der Musiker auf der Bühne sondern der, der das tollste Video oder die coolsten Fotos von der Mugge mitbringt. So ändern sich die Zeiten und Anliegen innerhalb von nur 10 Jahren.

Dein Ostrockforum haben ein ehemaliger Kumpel von Dir, zwei Leute aus Sachsen und ich damals übernommen und weitergeführt. Wobei weitergeführt nicht der richtige Ausdruck für das ist, was wir da gemacht haben. Wir haben Deinem Forum ein Musikmagazin vorgeschaltet und irgendwer sagte mir damals, dass das genau das sei, was Du Dir für Deine Ideen immer gewünscht hast. Ich weiß nicht, ob das stimmt, hoffe aber, dass es so ist. Dein Forum gibt es in der ursprünglichen Form auch nicht mehr. Das ist irgendwann mal aus dem Ruder gelaufen. Wir haben das Problem mit den sich im Anonymen wunderbar zu führenden Streitereien und Verbal-Terroristen nicht mehr in den Griff bekommen und es kurzerhand abgeschaltet. Inzwischen gibt es zwar wieder ein Forum, aber Diskussionen führt man heute woanders. In 10 Jahren hat sich auch hier einiges verändert, denn heute tummeln sich die Menschen in sozialen Netzwerken und kommentieren Beiträge dort. Selbst Plattformen wie Myspace sind inzwischen schon wieder "out", ebenso wie Foren, die in letzter Zeit reihenweise dicht machen ...

Einige unserer Lieblingsmusiker sind inzwischen bei Dir da oben. Aber das muss ich Dir ja nicht erzählen. Etwas abgewandelt stelle ich mal die Frage, die Stefan Waggershausen in seinem Song "Hallo Engel" mal gestellt hat: Haben Herbert und Tamara da oben inzwischen eigentlich eine gemeinsame Band? Und hast Du mit Deinem Idol Cäsar schon abendfüllende Gespräche über RENFT und die Welt im Allgemeinen geführt? Kann Reini endlich wieder laufen und sich ohne Einschränkungen bewegen? Und was ist mit Achim Mentzel? Nervt er Euch mit Volksmusik oder spielt er endlich wieder Rockgitarre, wie er es hier in jungen Jahren schon getan hat? Und wenn Du den Kurzen siehst, dann grüß ihn besonders. Worüber wir Ewigkeiten gesprochen und es zu seiner Zeit einfach nicht hinbekommen haben, läuft jetzt im Januar: Seine Combo spielt in Castrop-Rauxel ... tief im Westen, wo die Sonne verstaubt. Um die Gesellschaft, in der Du Dich da mit all den großen Namen befindest, beneiden Dich hier unten sicher ganz viele Menschen.

Als das Ostrockforum und das Ostmugge-Forum 2007 zu einem Projekt wurden, änderten wir den Namen in Deutsche Mugge. Die Ostmusik-Szene hatte sich damals schon weiterentwickelt. Ost-Künstler und West-Künstler hatten gemeinsame Projekte. West-Musiker spielten in Ostbands und umgekehrt. Wir öffneten uns mit dem Namenswechsel auch ein Stück weit dem, was um uns herum passierte. Ich als "Wessi" hab damals reichlich Prügel bezogen, denn das passierte unter meiner Regie. Dabei verfolgten wir eigentlich nur Dein Ziel, nämlich den Musikern eine Plattform zu bieten, auf der sie sich präsentieren können. Ohne die "rote Linie" wo früher mal die Grenze war.001 20161229 1424724049 
Ausführlich und ohne ein Zeit- oder Platzlimit, wie es in gedruckten Erzeugnissen der Fall ist. Der Bekanntheitsgrad und auch die Herkunft sollten kein Kriterium mehr dafür sein, wer bei uns einen Platz bekommen soll. Mit der Zeit haben die Kritiker das (hoffentlich) auch bemerkt. Wenn wir ein Thema anfassen, sind wir immer bestrebt, die Parallelen von Ost und West aufzuzeigen und möglichst nicht mehr nach Herkünften oder Musikrichtungen zu schauen. So warst Du auch gepolt, denn Du hast den Leuten das vorgestellt, was Dir gefallen hat. In den letzten 10 Jahren haben wir das weiterverfolgt und ausgebaut.

Von dem eben schon erwähnten Quartett, das im Januar 2007 Dein Ostrockforum übernommen hat, ist heute außer mir keiner mehr dabei. Dein Kumpel, der damals einen Nachfolger für Dein Forum gesucht und in mir gefunden hat, hat sich vor einiger Zeit Dein umfangreiches Archiv ebenso unter den Nagel gerissen, wie ein anderes Forum über eine Band, die er eigentlich gar nicht leiden kann. Kurz darauf hat er sich dezent verdrückt und lautlos abgeseilt. Aber mit dieser Entscheidung und vor allen Dingen Einstellung muss er selbst klar kommen ... Die beiden Burgstädter Sachsen haben nach einem Interview mit ihrer Lieblingsband dann auch irgendwann die Lust am Projekt verloren und sind dann auch ausgestiegen. Leute gehen, andere Leute kommen. Du wärst stolz auf die Truppe, die jetzt mit mir hier zusammen wurschtelt. Leute aus allen Gegenden Deutschlands und aus allen Altersklassen wirken inzwischen hier mit. Teenager machen mit ... und die ganz alte Riege ist auch mit von der Partie. Vom Rechtsanwalt, Verwaltungsangestellten, Postbeamten, Autor, Fotografen, Steuerberater über den Selbstständigen, den Musiker, den Rentner, der Erzieherin, der Kindergärtnerin, den Versicherungskaufmann, den Lehrer, den Arbeitssuchenden und den Techniker sind heute unterschiedliche Berufe und Menschen unter dem Dach des Hauses von Deutsche Mugge, dessen Grundstein Du mal gelegt hast, vereint. Sie alle verbindet die Liebe zur Musik, die auch Dich angetrieben hat, und die sie gern mit anderen Menschen teilen möchten. So verschieden sie alle auch sind, Du würdest sie mögen und vor allen Dingen wärst Du sicher überrascht, was in den letzten 10 Jahren aus Deiner Idee geworden ist.

Ich weiß nicht, ob das alles in Deinem Sinne war, was speziell ich hier in den letzten 10 Jahren allein oder in der Gemeinschaft mit anderen entschieden habe. Sicher waren da einige unbequeme und unpopuläre Entscheidungen dabei und Du hättest einiges vielleicht auch anders gemacht. Beantworten kann die Frage aber niemand. Was wir in den letzten 10 Jahren aber festgestellt haben ist, dass Dich niemand ersetzen kann. Weder als Mensch noch als Profi in Sachen "Musik". Darum warst Du ja auch der "Profi". Dein Wissen, Deine Ideen, Dein Unternehmungsgeist und Deine Energie würden uns hier bei Deutsche Mugge sehr gut tun. Du würdest in diese Truppe wunderbar rein passen, denn auch für Dich stand immer die Musik im Vordergrund. Außerdem hätte ich nur allzu gerne mit Dir zusammen an diesem Projekt (oder einem anderen) gearbeitet. Um eine lange Geschichte kurz zu machen: Ich hoffe, wir machen es bei Deutsche Mugge im Großen und Ganzen so, dass Du Dich auch damit identifizieren könntest. Die Musiker Deiner Jugend und Deine Lieblingsbands und -solisten haben hier jedenfalls immer einen Platz, wo sie sich und ihre Musik präsentieren können. Und niemand hier hat vergessen, wer das ganze angestoßen und ins Rollen gebracht hat: Michael Rösch aus Halle/Saale - der Profi! Vergessen ist nur der, über den man nicht mehr spricht. Und Du bist noch sehr oft Thema in einem Gespräch! In diesem Sinne ...

Ein Gruß nach oben
Christian




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)