000 20140221 1998624265
Ein Beitrag von Hanni Möller und Christian Reder (21. Februar 2014)





Zur Person:
Kralle Krawinkel, der mit bürgerlichem Namen Gert Franz Alexander Krawinkel hieß, wurde 1947 als Sohn eines Wilhelmshavener Seemanns geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Cuxhaven. Seine erste Band, THE VAMPYRES, bei der er Gitarre spielte, gründete Krawinkel Mitte der 60er Jahre. Einige Zeit später wechselte Krawinkel zur Gruppe MacBEATS. Hier traf er auf Stephan Remmler, der Sänger von MacBEATS war.002 20140221 1172941602 Die Band wechselte kurz darauf ihren Namen und firmierte fortan unter dem Namen JUST US. Es wurden hauptsächlich Songs der Rolling Stones gecovert. Die Presse bezeichnete JUST US darum auch "Die Stones von der Wesermarsch". Nach kleineren Erfolgen und Konzerten, u.a. im berühmten Hamburger Star Club, wurde JUST US 1969 aufgelöst.

Krawinkel und einzelne Musiker von JUST US gründeten noch im gleichen Jahr die Gruppe CRAVINKEL. Musikalisch orientierte man sich in Richtung Progressive Rock und Folk. In den knapp drei Jahren ihres Bestehens veröffentlichte die Band zwei Alben ("Cravinkel", 1970, und "Garden Of Loneliness", 1971). Danach löste sich die Gruppe 1972 auf.

Kralle Krawinkel arbeitete in den Jahren danach als Lehrer, spielte aber weiter in lokalen Amateurbands. Ende der 70er taten sich Krawinkel und Remmler wieder zusammen, um mit JUST US ein Comeback zu feiern. Dies taten die beiden zusammen mit anderen Musikern im Sommer 1979 mit einem Konzert, das auf reichlich Gegenliebe stieß. Daraufhin kündigte Kralle seinen Job als Lehrer und mietete zusammen mit Remmler ein Haus in Großenkneten. Das Bandprojekt JUST US wurde nicht weiter verfolgt, stattdessen arbeiteten Krawinkel und Remmler an einem Bandprojekt namens WIND. Hier wurde viel experimentiert und ausprobiert. Über ein Zeitungsinserat suchten die beiden Musiker nach einem Schlagzeuger, den sie letztlich in Peter Behrens fanden. Waren vorher zahlreiche Musiker in das Projekt eingebunden, so arbeitete man ab 1980 nur noch zu dritt weiter. Während Stephan Remmler für die Texte zuständig war, schuf Kralle Krawinkel die Songs und die Arrangements. Gemeinsam mit Peter Behrens erarbeiteten sie sich ein Bühnenprogramm. Als Bandnamen wählte man TRIO, da sie schließlich auch in einer solchen Besetzung spielten.004 20140221 1599203597 Am 20. Dezember 1980 fand im Großenknetener Gasthaus "Kempermann" dann das erste Konzert der Gruppe TRIO vor Freunden und Finanziers statt.

Die folgenden Jahre waren die erfolgreichsten in Krawinkels Karriere. Waren alle vorherigen Bands oder Projekte kommerzielle Misserfolge, so erwies sich TRIO als Goldesel. Der im Frühjahr 1982 veröffentlichte Song "Da Da Da" wurde ein Megaerfolg in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland. Mit der englischen Version des Songs landete man in England sogar auf Platz 2 der Single-Charts. Dieser Erfolg hatte eine Einladung zur TV-Show "Top of the Pops" zur Folge. Danach brachen alle Dämme, und der Song verbreitete sich international und wurde auch in anderen Ländern zum Hit (z.B. Kanada, Brasilien, USA und Japan). Die Gruppe veröffentlichte bis 1985 in Deutschland insgesamt vier Alben und drehte mit "Drei gegen Drei" sogar einen Kinofilm, der allerdings weit hinter den Erwartungen blieb. Es folgten bis zum Frühjahr 1986 weitere TV-Auftritte, dann löste sich TRIO auf.

Nach Auflösung der Band blieb Krawinkel als einziger der drei TRIO-Mitglieder noch einige Zeit im Haus in Großenkneten wohnen. Musikalisch wurde es jedoch still um ihn. Im Jahre 1989 zog er vom platten Land in die Großstadt Berlin. Hier arbeitete er an seinem ersten Soloalbum "Kralle", das in Zusammenarbeit mit dem befreundeten Musiker Wilfried Szyslo entstand. Kralle hatte die Texte für das Album in englischer Sprache verfasst. Noch vor Aufnahme seiner Scheibe setzte er sich mit seinem Freund Rio Reiser zusammen und ließ sie von ihm ins Deutsche übersetzen.003 20140221 1438831135 Veröffentlicht wurde das Album im Jahre 1993. Daraus wurden mit "Cadillac" und "'n Zentimeter Liebe" zwei Singles ausgekoppelt. Bei zuletzt genanntem Titel wirkte NENA als Duettpartnerin mit. Album und Singles hatten kommerziell gesehen keinen Erfolg, sind aber handwerklich und inhaltlich sehr hochwertig.

Im Jahre 1997 zog es Krawinkel in seine Wahlheimat Spanien in der Nähe von Sevilla, wo er sich ein eigenes Studio einrichtete. Trotzdem er Deutschland den Rücken kehrte, brach er jedoch nicht alle Zelte ab. Eine Wohnung in Berlin blieb und hielt eine gelegentliche oder gar komplette Rückkehr immer offen.
 
Kralle hatte sich vor Jahren schon aus der Musikszene zurückgezogen und ging nur noch seinen Hobbies nach (Westernreiten und Olivenzucht). Im Herbst 2013 wurde bei ihm ein Bronchialkarzinom diagnostiziert, an dem er am 16. Februar 2014 im Alter von 66 Jahren starb.
(Christian Reder)




Denke ich an ...
... Kralle Krawinkel, höre ich sofort das Wimmern seiner Fender-Gitarre im "'n Zentimeter Liebe": bluesig-rau und gleichzeitig feinfühlig-zart dieser Song, der nie langweilig wurde in seinen 20 Jahren, die er da auf der 93er CD "Kralle" lebt, gespielt und gehört wird von mir; dessen Text so unnachahmlich von Rio Reiser stammt (wie auch weitere Songs auf dem Album), und wo Nena ihr Stimmchen ins Duett hineinlegte.

Kralle war einer dieser ganz eigenen Typen, der Dinge und Musik auf den Punkt brachte und nichts künstlich aufbauschte.001 20140221 1091163415 Minimalismus, Freiheit, Gelassenheit, Eigensinn fallen einem da ein, wenn man denn nach Eigenschaften sucht, die ihn beschreiben könnten. Schade: leider gab's nach den genialen 93er Songs nichts musikalisch Neues von ihm als Solokünstler, außer man guckt durch die Studiomusikerlisten, wo man seinen Namen u.a. bei Westernhagen findet, an den er "seine Gitarrenkünste verlieh".
Und schade auch: nie hab ich ihn live gesehen. Nun ist diese Möglichkeit für immer zu den Akten gelegt: Krawinklel starb mit 66 Jahren. Dass er weitverzweigte Spuren hinterlassen hat, zeigen nicht nur die vielen unterschiedlichen Rückblicke in FAZ, Süddeutsche oder auch Bild, NDR oder Lokalpresse. Weitverzweigtes, das mehr war als nur fünf Jahre "Trio", das bereits Ende der 60er begann und ihm 30 Jahre Profimusikerdasein bescherte, bevor er Ende der 90er nach Spanien zog - mit Tonstudio und Pferden. Er hat einen ganz speziellen Gitarrensound, perfektes Timing im Spiel und viele Kompositionen hinterlassen, in die es sich auch (oder besser: vor allem) heute noch lohnt hineinzuhören.

Er, der so zurückhaltend einfach schien, hatte eine Menge zu geben, und vollzog mit fast jedem neuen Wegesabschnitt das, was man Freiheit nennen kann. Freiheit mit allen Konsequenzen, die sich immer weniger stellen (wollen), in die sich Texte von Rio Reiser einfach wunderbar einreihen können, wo Musik mehr ist als Vertonen von Noten, wo es auch um eine Haltung im Leben ging und geht.
(Hanni Möller)
 
 
 



005 20140221 1759953869

Stephen Stills & Kralle Krawinkel: "Love the one you're with" (1983)


"Popsplits 2008"


 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.