Karl Neukauf - Unter Tage. Über Nacht.



30. März 2020
2. Woche "Lockdown"

Opa wäre just an diesem Tage 105 geworden. Wie er wohl diese "neue Normalität" empfunden hätte? Auf dem Küchentisch liegen ausgewählte Schriften Erich Kästners im moosgrünen Einband. Darin die "Eisenbahnballade". "Der Zug der durch die Jahre jagt"

Auf dem Plattenteller drehen sich abwechselnd "Ecstasy" von Lou Reed & Wingless Angels 1&2. Die Straßen wie leergefegt, die Aschenbecher umso voller. Aus dieser Mixtur entstand "Unter Tage. Über Nacht." in mehreren Nächten, die zu Tagen wurden. Aufgenommen im re-aktivierten Heim-Studio-Keller, bei 15 Grad und einer Luftfeuchtigkeit, die der Stimmstabilität der Gitarren und Waldzither nicht unbedingt zuträglich waren.

Ein ganz großer Dank gilt Franziska Günther & Danny Dziuk, die sich tatsächlich die Mühe gemacht haben für einen 25 Sekunden Chor ihre Mikrofone anzuwerfen. Fantastisch!

Und der "Fährmann"-Blues aus der Ferne (Herne), apokalyptische Harp Szenarien durch die Galaxie.

Text | Musik | Instrumente | Stimme: KARL NEUKAUF
Chor: FRANZISKA GÜNTHER & DANNY DZIUK
Harp: FÄHRMANN

aufgenommen im "Laboratorium Maisonette Berlin 62", April - Juni 2020
Mischung: KARL NEUKAUF
Mastering: MARCO BIRKNER

Erschienen am 31.7.2020 bei "TIMEZONE"



 

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.