000 20190722 1560422280



Der Bodensee ist allgemein als größter See Deutschlands bekannt, doch auch musikalisch kann sich die Region sehen lassen. Musikkundige werden den Bodensee wahrscheinlich besonders mit dem in Friedrichshafen geborenen Stefan Waggershausen verbinden. Dieser feierte im Jahr 2010 sein Comeback und hatte im Februar 2019 sein neuestes Album veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es besonders im Sommer viele Musikveranstaltungen, welche Menschen an den See kommen lassen. Ein anstehendes Event ist das Casino Open Air am 10. August, welches von der Spielbank Lindau im gleichnamigen Ort veranstaltet wird. Dort werden die beiden Bands Smokestack Lightnin' und BLUEfonque bei freiem Eintritt mit Country und Jazz für Unterhaltung sorgen. Bei schlechtem Wetter wird das Event ins Foyer der Spielbank verlegt.

Smokestack Lightnin' hat den "Spirit of America" neu entdeckt
Smokestack Lightnin' ist eine 1995 gegründete deutsche Band, deren Gründungsmitglieder Bernie Batke, Michael Kargel und Frieder Graef aus Nürnberg und Schwabach stammen. Batke ist als Sänger der Gruppe bekannt, Kargel spielt das Schlagzeug und Graef war bis zu seinem Ausscheiden an der Gitarre aktiv. Er wurde durch Andre Langer und Alexander Brückner ersetzt. Der Musikstil der Gruppe kann grob als alternativer Country bezeichnet werden. Allerdings hat die Gruppe es sich von Anfang an zum Ziel gemacht, das Genre neu zu beleben. Man hat daher viele Einflüsse vom Blues, Sixties Soul und Rock'n Roll genommen und diese mit dem klassischen Country kombiniert. Dadurch entsteht eine Mischung, die der Hochphase der amerikanischen Musikgeschichte zwischen den 1950ern bis 1970ern gewidmet ist. Es passt daher sehr gut, die Stilrichtung als Americana zu bezeichnen. Smokestack Lightnin' ist eng mit der Szene in den USA verknüpft, insbesondere mit der Stadt Nashville, die als Hochburg des Country bekannt ist. Auch über den Country hinaus spielt die Hauptstadt des US-Staates Tennessee als Stadt der Liedermacher eine große Rolle. Es steht außer Frage, dass es bislang nur wenige deutsche Bands gibt, die es so erfolgreich geschafft haben, die klassische Countrykultur Amerikas zu bewahren und gleichzeitig frische, neue Impulse zu setzen. Die Gruppe befindet sich derzeit auf Tour, welche sie durch ganz Süddeutschland führt. Das Casino Open Air ist der letzte Zwischenstopp im Sommer. Danach gibt es im Tourenplan noch drei weitere Veranstaltungen: Anfang Oktober geht es in Nürnberg mit dem Event Highlander Katzwang weiter und im November zieht es die Musiker nach Freiburg und im Dezember wieder zurück nach Nürnberg.



Mit BLUEfonque den Groove erleben
BLUEfonque ist eine Band aus Stuttgart, die schon seit mehr als 20 Jahren aktiv ist. Ihre Bandmitglieder sind Rainer Scheithauer (Keyboard), Stephan Schuchardt (Schlagzeug) und Alvin Mills (Bass). Scheithauer hatte schon zusammen mit Herbert Grönemeyer, Gregor Meyle und Purple Schulz musiziert und ist damit kein Unbekannter mehr im Musikgeschäft. Alvin Mills ist der einzige von den dreien, der nicht in Deutschland geboren wurde. Er stammt aus Alabama, USA, und ließ sich 1991 nach seinem Armeedienst in Deutschland nieder. Schon seit der High School übte er das Singen und Musizieren und ist heute mit voller Leidenschaft bei BLUEfonque dabei. Dies schafft eine besondere Synergie der drei Bandmitglieder, welche auch zu ihrer Musikrichtung passt. BLUEfonque hat sich wie Smokestack Lightnin' auf amerikanische Kulturmusik konzentriert - jedoch in eine andere Richtung. Die Band hat den Jazz besonders im Fokus und kombiniert diesen mit Funk, Soul und auch Einflüssen des Pop. Dadurch entstehen explosive Shows, auf die Zuschauer sich freuen können. Die Gruppe ist sehr eng mit dem kulturnetzwerk blaues haus verbunden. Dieses liegt in Böblingen, direkt vor Stuttgart, und hat es sich zum Ziel gemacht, Brücken zwischen Menschen, die die Liebe zur Musik teilen, zu bauen. Dazu zählt auch der enge Kontakt zwischen Musikern und dem Publikum, weshalb die Bühne dort ebenerdig ist. Bei der geleisteten Kulturarbeit spielt BLUEfonque eine führende Rolle. Deshalb bezeichnet sich die Gruppe auch als "blaueste Band der Welt".



Was bietet der Veranstaltungsort Besuchern noch?
Die Spielbank Lindau ist Teil der Spielbanken Bayern, welche überall im Freistaat mit Einrichtungen vertreten sind. Doch anders als viele andere Casinos kann sie besonders durch ihre Lage punkten. Das Casino liegt auf der Insel-Altstadt von Lindau, einem Stadtteil, der einfach nur "Insel" genannt wird. Der größte Vorteil ist allerdings, dass das Gebäude direkt am Bodenseeufer steht, weshalb Gäste in den Genuss kommen, direkt aufs Wasser hinausschauen zu können. Dies mag sich besonders lohnen, wenn man beim Casino-Restaurant Cantinetta einkehrt. Man findet dort traditionelle italienische und mediterrane Küche. Wer also am 10. August bei dem Open-Air-Konzert dabei ist, muss sich um das leibliche Wohl keine Gedanken machen. Der Fokus eines jeden Casinos ist aber natürlich das Spielen. Hiervon bekommen Besucher eine Menge geboten. Im Obergeschoss können Gäste sich ans Roulette wagen und ebenfalls den Blick auf den See genießen.001 20190722 1924427322 Das Kartenspiel Blackjack wird ebenfalls angeboten und kann an zwei Tischen mit einem Mindesteinsatz von fünf Euro gespielt werden. Am besten bereitet man sich auf diese klassischen Casino Spiele vor, um Anfängerfehler beim Blackjack und Roulette zu vermeiden. Wer es noch strategischer will, kann in der Spielbank auch pokern. An manchen Tagen finden dort Pokerschulen und auch Wettbewerbe statt. Das Spielerlebnis wäre aber nicht ohne die Spielautomaten komplett. Man findet eine Auswahl von mehr als 120 verschiedenen Slots. Dazu zählen Jackpotgeräte, welche die Jackpots für ganz Bayern, der Insel oder des Hauses halten. Das Casino hat darüber hinaus VIP- und 3D-animierte Automaten im Angebot.

Fazit
Der Casinobesuch in Lindau lohnt sich am 10. August gleich in dreifacher Weise. Sowohl Smokestack Lightning' als auch BLUEfonque werden mit einem großen Spektrum amerikanischer Kulturmusik für Unterhaltung sorgen und Besucher auf eine melodische Zeitreise mitnehmen, die von der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute reicht. Als kulinarischer Höhepunkt rundet das Restaurant Cantinetta das Event ab. Wer Lust hat, kann sich auch an den unzähligen Spielemöglichkeiten versuchen. Die Kombination aus Musik und Casinoambiente kann einem durchaus das Gefühl vermitteln, in Las Vegas zu sein. Seeblick inklusive.




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen