000 20170811 1795913485
 
Ein Vorbericht von Christian Reder (Fotos: Pressematerial)



Wenn man Fan einer Band und ihrer Musik ist hat man irgendwann auch das Bedürfnis, beides einmal live zu erleben. Man ist es gewohnt, sich die neue Platte zu kaufen und anschließend ein Konzert der dazu passenden Tournee zu besuchen. Außer man ist Fan der Gruppe YELLO, denn bei den Schweizern musste man viel Geduld mitbringen,001 20170811 1098252036 um sie erstmals live und in Farbe auf einer Bühne erleben zu können. In vier ausverkauften Shows in Berlin hatten viele Anhänger des Elektronik-Duos im vergangenen Jahr endlich ihre Live-Premiere. In diesem Herbst bekommen auch die Anhänger in anderen Städte die Gelegenheit, der Gruppe YELLO bei einem ihrer fünf Konzerte einen Besuch abzustatten.

Mit "Toy" haben YELLO im vergangenen Jahr ihr bereits 13. Studioalbum veröffentlicht. Seit 1978 schrauben Dieter Meier und Boris Blank nunmehr an Sounds herum, experimentieren mit Tönen und Geräuschen, und liefern Musik für allerlei Anlässe. Mal ist es die Titelmusik für eine TV-Musikshow, mal ist es der Soundtrack zu einem Film und ein anderes Mal hört man eine Sequenz aus ihrem wohl bekanntesten Hit in der Werbung einer Burger-Kette. Auch wenn man sich noch so wehrt, aber an YELLO und ihrem Output kommt man nicht vorbei. Aber im Gegensatz zu so man anderen Musiken wirkt die von YELLO nie lästig oder aufdringlich. Vielmehr hat Boris Blank, der für die Melodien und Arrangements verantwortlich zeichnet, das richtige Gespür für Ohrwürmer und Lieder, die im Gedächtnis bleiben. Seine zu Musik gewordenen Ideen sind gekennzeichnet von einer besonderen Transparenz und Räumlichkeit des Klangs. Dieter Meier dagegen hat zwar einen Allerweltsnamen, sein Beitrag bei YELLO dagegen ist unverzichtbar und alles andere als Standard. Seine Stimme - im Original oder digital verzerrt - gehört zur YELLO-Musik wie das Lenkrad zum Auto, und darum sind Lieder wie "Oh Yeah" (eben ihr bekanntester Hit), "The Race", "Desire" oder "Bostich" eben so typisch für diese Band. Obendrein liefert Meier, der auch als Konzeptkünstler bekannt ist, die visuelle Umsetzung der Lieder, kreiert die Videos und setzt die Band und ihren Output damit sachgerecht in Szene.

Nach Berlin im letzten Jahr kommen YELLO im November und Dezember 2017 für Konzerte erneut nach Berlin und in fünf weitere deutsche Städte. "Raus aus dem Cyberspace - hinein in die Live-Experience", sagt Dieter Meier, der noch immer von den Erfahrungen der Berliner Konzerte im dortigen "Kraftwerk" schwärmt.002 20170811 1309189449 Es ist eben doch etwas anderes, direktes Feedback vom Publikum bei Konzerten zu bekommen, als nur gute Kritiken über sich und seine Platten zu lesen. Verstärkt durch weitere hervorragende Musiker und Sängerinnen werden YELLO in ihren Konzerten Songs vom aktuellen Album "Toy" aber auch viele ihrer Hits präsentieren und ihr Publikum so auf eine Reise durch fast 40 Jahren YELLO nehmen. Wir werden Euch von einer der Shows ausführlich berichten, aber ein Bericht ersetzt längst nicht das Live-Erlebnis. Also geht hin und genießt ...



Eintrittskarten: Der Vorverkauf hat begonnen. 
Karten erhältlich bei www.eventim.de/yello ...

 

 

Termine:
• 31.08.2017 - Berlin - IFA Sommergarten
   mit Special Guest: 2RAUMWOHNUNG
• 29.11.2017 - Frankfurt/M. - Festhalle
• 03.12.2017 - Hamburg - Barclaycard Arena
• 05.12.2017 - München - Olympiahalle
• 08.12.2017 - Stuttgart - Porsche Arena
• 09.12.2017 - Köln - Lanxess Arena

Alle Angaben ohne Gewähr!

 




Videoclips:












   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)