Videos 2013:

 

Interviews aus der Sendung vom 1. Dezember 2013:

  • Karsten Schützler

Karsten Schützler ist so etwas wie ein musikalischer Internet-Star. Das sagte einst der Texter und Musiker Michael Sellin über ihn aus. Fans seiner Werke kennen ihn schon lange, nicht erst, seit er die Position des Baßisten bei der Formation UNBEKANNT VERZOGEN eingenommen hat. Nun wagte er sich
erstmalig mit einer eigenen Produktion an die breitere Öffentlichkeit.
Weblink: www.karsten-schuetzler.de

 

  • Olaf Jasper

Olaf Jasper ist Gitarrist bei THE FRAKS, der Band, welche 2011 und 2012 jeweils die Wahl-Lokal-Titel des Jahres lieferten. Was den Bekanntheitsgrad der sächsischen Band tatsächlich über die Grenzen Sachsens und Sachsen-Anhalts hinaus steigerte. Im Jahr 2013 zog Olaf Jasper nach Berlin und seine Band hatte gar keinen Titel in der Wertung. Aus diesem Grund fanden wir es angebracht, einmal nachzufragen, was denn da gerade bei dieser Band und bei Olaf so los ist.
Weblink: www.thefraks.com

 

 

Interviews aus der Sendung vom 3. November 2013:

  • KRAKEELER

KRAKEELER ist eine junge Formation aus Berlin-Köpenick. Ihre Neuvorstellung für die 31. Ausgabe des „Wahl-Lokals“, „Traurig, aber wahr“, stammt aus einer EP, die aus einem noch kommenden Album ausgekoppelt wurde. Musikalisch bewegt sich die Band zwischen Punk und HardRock.
Weblink: www.krakeeler.com

 

  • CHRISTIAN HAASE

Christian Haase ist ja weder den „Wahl-Lokal“-Hörern noch den Lesern der „deutschen mugge“ ein Unbekannter. Mit seinem neuen Album „Alles was gut ist“ firmiert er das erste Mal unter seinem Namen (vormals haase & band“). Mit dem für das „Wahl-Lokal“ aus diesem Album ausgekoppelten Titel „Kompaß nach Süden“ errang er auf Anhieb in der 31. Ausgabe aus der Neuvorstellung heraus den 1. Platz.
Weblink: www.haase-band.de

 


 

Interviews aus der Sendung vom 6. Oktober 2013:

  • Manfred Maurenbrecher

Von ihm behauptete Francis String, der mit mir die 30. Ausgabe gemeinsam moderierte, er wäre mehr unter Künstlerkreisen bekannt und geschätzt als beim Publikum. Ob dem so ist, mag ich nicht zu beurteilen. Für mich ist er einer der ganz großen deutschsprachigen Liedermacher und so war ich mehr als glücklich, als er auf meine Interviewanfrage hin sofort zusagte.
Weblink: www.maurenbrecher.com

 

 

  • Lüül

Die Einbettung von Lüül in die Sendung geschah vorerst auf Initative von rockradio.de-Vereinschef Klaus Schnabel-Koeplin, der mir mitteilte, dass Lüül interessiert wäre. Ich selbst hätte damals kaum gewagt, ihn anzuschreiben. Mittlerweile haben wir uns bei einem Konzert von ihm im Landhaus Luckas kennengelernt, noch vor der Sendung und nicht lange Zeit später startete er mit dem Titel „Stiller Schmerz“ und stand für ein fröhliches Interview gerne zur Verfügung.
Weblink: www.luul.de

 

 

  • Mike Kilian

Die Intention, Mike Kilian in die Sendung einzuladen bzw. zumindest einen seiner Titel in dieser vorzustellen, kam mir sofort nach dem Hören seines Albums, welches mich sehr begeistert hat. Und so war ich froh – auch weil es schon einmal, als ich ROCKHAUS in der Wertung hatte, nicht ganz klappte -, dass wir einen gemeinsamen Termin finden konnten. Und wie sich im Laufe des Gespräches ergeben sollte, war die Intention mehr als stimmig.
Weblink: www.mikekilian.de

 

 

  • Tante Polly

Es war schwierig, mit Tante Polly einen Termin zu finden. Nicht, weil sie nicht gewollt hätten, aber der Weg von Hamburg nach Berlin ist doch nicht gerade der nächste Weg. Insofern war ich mehr als überrascht, nachdem Sandy Reichel den Kontakt zwischen uns herstellte, dass sie sehr gerne nach Berlin in die Sendung kommen würden. Der Termin lag nach dem ehrenvollen Ausscheiden der Band aus der Wertung, aber das sollte weder dem Interview noch ihrem kurzen Liveauftritt in der Sendung nicht im geringsten schaden.
Weblink: www.tante-polly.com

 

 

  • Primel Paula / Berliner Schutzengel e.V.

Als mich Angelika vom Berliner Schutzengel e.V. mich fragend ansprach, ob sie das Anliegen ihres Vereins in der Sendung mal kurz erörtern könnte, sagte ich zu. Daß sie mich dann auch als Primel Paula überraschte, war nun ein besonderes Bonbon dazu, auch wenn diese Art von Musik vermutlich in der Wertung etwas deplatziert wäre, so ist es doch immer wieder schön, auch für diese Traditionen etwas „Werbung“ machen zu können.
Weblink: www.berlinerschutzengel.de

 

 


 

  • Eva Kyselka

Eigentlich wollte ich mit Eva Kyselka über ihr neues Projekt reden, doch das vertagte sich ein wenig. So werden wir diesen geplanten Gesprächsgegenstand sicherlich gelegentlich nachholen, aber auch so hatten wir reichlich Gesprächsstoff.
Weblink: www.facebook.com/eva.kyselka

 

 

  • Heike Gaida / André Drechsler

Erstmalig stellten sich die Macher eines fulminanten Projektes in der Sendung der Allgemeinheit vor. Mit „MondLicht – vertonte Lyrik“ arbeiten die Lyrikerin und der Musiker/Produzent an einem ungeheuerlich interessanten Projekt. Die Teilnehmerliste liest sich wie das Who Is Who der Berliner deutschsprachigen Musikszene.
Weblinks: www.facebook.com/LyrikHeikeGaida / www.facebook.com/andre.drechsler

 

 

 

Interview mit Dirk Weidner aus der Sendung vom 1. September 2013

Der Sänger, Komponist, Texter und Schauspieler Dirk Weidner ist eine Entdeckung von Annett und Dirk Bartsch. Ich weiß gar nicht mehr, wie und wo sie ihn gefunden haben. Auf jeden Fall fühlten sie sich gemüßigt, den Kontakt zwischen ihm und mir herzustellen. Zu Recht, wie sich herausstellte. Seine CD „Bis zur Unendlichkeit“ überzeugte mich und so landete er im Wahl-Lokal als Neuvorstellung. Und ich bin mir sicher, er ist es absolut wert, auch von Euch entdeckt zu werden:
Weblink: www.dirk-weidner.de

 

 

 


Interview mit Mori´n Stan aus der Sendung vom 1. September 2013

Mori´n Stan war letztes Jahr eine Neuentdeckung für mich beim 3. SingerSongWriterContest im Berliner artgerecht, wo ich 2012 erstmalig als Jurymitglied mitarbeiten durfte. Sie überraschte mich durch ihre musikalische und textliche Art und ich erinnere mich genau, dass ich sie fragte: „Hast Du schon mal darüber nachgedacht, warum Du noch keine CD hast? Du hättest nämlich eine verdient.“ So kamen wir ins Gespräch und wir vereinbarten, wenn etwas Produziertes vorliegen würde, würde ich sie im Wahl-Lokal vorstellen. Die CD ist noch nicht auf dem Markt, aber sie wird noch dieses Jahr erscheinen und wir konnten eine Produktion auskoppeln, quasi als Radio-Single. Warum sie sich Mori´n Stan nennt? Das erklärt sie im Interview:
Weblink: off. Facebookseite

 

 

 


Interview mit Friedrich & Wiesenhütter aus der Sendung vom 4. August 2013

Friedrich & Wiesenhütter lernte ich über Christian Reder kennen, der mir eine CD sandte zum Rezensieren, die allerdings keine CD enthielt und so nahmen die Dinge ihren Lauf. Herr Friedrich brachte mir die CD persönlich vorbei, das war unsere erste Begegnung, denn die beiden Musiker sind in dem Stadtteil Berlins (Treptow-Köpenick) zu Hause, in dem auch ich lebe. Alles Weitere erfahrt Ihr im folgenden Interview.
Weblink: www.friedrich-wiesenhuetter.de

 

 

 


 

Interview mit Akim Jensch aus der Sendung vom 4. August 2013

Akim Jensch ist ein in Osnabrück beheimateter Liedermacher oder, wie es auf neudeutsch heißt, Singer/Songwriter. Zu diesem Genre kam er vor gar nicht mal allzu langer Zeit und die Entwicklung, welche er nahm, war recht rasant. Kennengelernt haben wir uns über das soziale Netzwerk, aber das erzählen wir Euch genauer im Interview. Auch wie es zu der Zusammenarbeit mit dem Texter André Dahlke aus Mecklenburg/Vorpommern kam, aus deren gemeinsamem neuen Schaffen nun ein Titel in der Wertung ist.
Weblink: www.akimjensch.de

 

 

 


 

Interview mit Alexander Liebe aus der Sendung vom 7. Juli 2013

Ich bezeichne es aus vielen Gründen als einen Glücksfall, dass ich letztes Jahr gefragt wurde, ob ich Jurymitglied beim SingerSongWriterContest im artgerecht sein möchte. So lernte ich etliche sehr gute junge Künstlerinnen und Künstler kennen. Auch meinen Jurykollegen Joe Henson, mit dem ich mittlerweile auch zusammenarbeite. Einige der dort von mir erstmalig Erlebten waren bereits im Wahl-Lokal vertreten, andere werden es aufgrund zu erwartender neuer Produktionen noch sein. Auch Alexander Liebe, einen jungen Menschen aus Gießen, durfte ich dort kennenlernen und war überzeugt von seinem Talent und seiner Leistung. Mittlerweile hat er sich innerhalb fast eines Jahres noch weiter musikalisch entwickelt und legte mir sehr interessante Demos vor. Ein eindeutiger Fall für eine Neuentdeckung auch durch ein breiteres Publikum im Wahl-Lokal.
Weblink: www.alexanderliebe.com

 

 

 


Interview mit Holger Kublik (Coolblick) aus der Sendung vom 7. Juli 2013

 

Immer mal wieder werden mir Bands empfohlen, von denen ich vorher nie etwas hörte und bei denen ich mir die Frage stellen muss: Warum eigentlich nicht? Coolblick ist ein sehr beredtes Beispiel dafür. Empfohlen wurde mir die Band vom artgerecht, wo sie einmal auftraten. Der Manager nahm Verbindung mit mir auf, später der Frontmann Holger Kublik. Er sendete mir zwei sehr interessante Titel, woraus ich prompt einen für die Wertung auswählte. Noch überraschender war für mich, was mir während der Sendung live widerfuhr (Holger Kublik spielte einen Titel aus seinem Repertoire) und nach der Sendung. Denn ich kannte die bisher erschienene CD gar nicht und wußte auch gar nicht, dass bereits eine existierte (der Titel in der Wertung stammt nicht daraus). Es ist eine sehr zu empfehlende Produktion.
Weblink: www.coolblick.de

 

 

 

 


Interview mit Jan Preuß aus der Sendung vom 2. Juni 2013

Von Jan Preuß und seiner geheimen Gesellschaft hörte ich schon vor längerer Zeit. Kennengelernt habe ich ihn erst viel später. Durch die Sendung „Wahl-Lokal“, als ich den Titel „Traumtänzer“ 2012 neu vorstellte und er mit Anja Hawlitzki (Geige, Bratsche) und Funky Götzner (Percussion) von seiner damals noch einigermaßen neu formierten geheimen Gesellschaft zum Interview da war. Mittlerweile gibt es eine weitere Scheibe „Wie ein Fluß“. Jan Preuß arbeitet vorrangig als Sänger und Textautor, der mit vielen Musikern zusammenarbeitet, welche Kompositionen für ihn schreiben. Daß auch Gasttexter willkommen sind, habe ich selber erfahren dürfen.
Weblink: www.janpreuss.de


 

 


 

Interview mit Steffen Tröger aus der Sendung vom 2. Juni 2013

Zu Steffen Tröger kam ich ganz einfach, indem er sich bei mir meldete. Er ist Mitglied der Chemnitzer Band „42a“ und hat mit „Unterwegs“ vor einiger Zeit ein Solo-Album veröffentlicht, welches ich auch für www.deutsche-mugge.de rezensierte. Für das Wahl-Lokal wählte ich den Titel „Segeln durchs Leben“, einen Blues, der textlich das Leben mit den Jahreszeiten vergleicht.
Weblink: www.rockband42a.de

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen