1975 1 20150105 1131502816





1975 2 20150105 1581563825

Beitrag aus der Melodie & Rhythmus (03/1975). Autor: H.P. | Fotograf: unbekannt


1975 3 20150105 1322621164Es gehört schon seit langem zu den Kuriositäten des Schlagergeschehens, dass einige Solisten im Ausland mehr gefragt sind als in ihrer Heimat. Nun kann man die Gruppe BROT & SALZ zwar gewiss nicht in diese Kategorie einordnen, dennoch muss sie sich sputen, will sie ihren erfolgreichen Auslandsauftritten Vergleichbares im Inland an die Seite stellen. Dazu gehören natürlich und vor allem gute neue Titel, die an Erfolgsnummern wie "Der Sonntag mit dir", "Epilog", "Deine Schritte sind so klein" und "Blues vom Abschied" anschließen können.

Umso freudiger stimmt es zu hören, dass seit Mitte Januar fleißig an Neuem probiert wird. Vorgesehen sind einige Funkproduktionen, ein längerer Musikteil in einer der nächsten Solidaritätsbasare und zahlreiche Konzerte ab Mai/Juni. Da neben Thomas Natschinski auch Helmut Frommhold und Ingo Koster komponieren, dürfte es der Palette nicht an Farbigkeit fehlen. Mangelware sind indes - wie auch bei vielen anderen Gruppen - gute Texte. So fleißig der "Hausdichter" Fritz Kopka auch ist, allein vermag er den Anforderungen seiner drei Komponisten nicht gerecht zu werden. Neuen Talenten - die sich erprobt und bewiesen haben - könnte dies unter Umständen ein Hinweis sein.

Von der 10-Städte -Tournee durch Frankreich (auf dem Reiseprogramm standen u.a. Paris, Grenoble, Nizza, Marseille), dem zweimonatigen Gastspiel in der Volksrepublik Polen und den Konzerten in der Volksrepublik Bulgarien1975 4 20150105 1195911812 
hat BROT & SALZ gewiss eine Fülle thematischer Anregungen mitbringen können. Den Konzerten der Gruppe darf man also mit gewissen Spannungen entgegensehen.

Zum anderen bestätigte sich auf den Auslandsreisen, dass die liedhaft-melodische Musik der Gruppe, beeinflusst von Blues und Folklore, allerorts ein aufmerksames Publikum findet. Nach der Trennung von Aurora Lacasa tritt nun wieder Detlev Haak stärker als Gesangssolist in den Vordergrund. Wie kein zweiter versteht er es, die wechselvollen Inhalte der Titel zu interpretieren - neuerdings auch als "Conférencier". Seine Sprachkenntnisse ermöglichen es, rasch Brücken zu ausländischen Zuhörern zu schlagen. Und was das Wichtigste ist: Seine Stimme passt zum Sound der Gruppe. Unterstützt von den mitsingenden und -musizierenden vier Freunden ergeben sich dabei immer wieder Wirkungen, die der Gedanken- und Gefühlswelt vieler junger Menschen entgegenkommen.

Wo so viele Voraussetzungen gegeben sind, können die Erfolge nicht ausbleiben. Und es gibt keine Zweifel: BROT & SALZ ist im Kommen!





 
 
Übernahme des Textes und der Bilder mit freundlicher Genehmigung der "Melodie & Rhythmus"

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)