Hans-Jürgen Köppe, Harzgerode: Hallo, Deutsche Mugge-Team, ich finde es gut, dass der Reini für die Goldene Henne vorgeschlagen wird. Ich bin der Meinung, dass er es verdient hat und, was sehr wichtig ist, er hat trotz seiner Krankheit seinen Humor auch noch nicht verloren. Da denke ich z.B. an die Sachsendreier-Mugge im Bergtheater Thale. Er war eigentlich da. Aber leider hatte auf der Bühne, im Zuge der Aufbauarbeiten bzw. beim Soundcheck, keiner an ihn gedacht und er sagte so in etwa: "Habt Ihr mich vergessen, denn so kann ich nicht mitmachen." Die Mugge war einsame Spitze. Die Fans standen am Ende der Mugge auf und gaben einen lang anhaltenden Aplaus. Natürlich habe ich Reini auch bei anderen Muggen als Fan erleben können. Es würde mich freuen, wenn ich mit dazu beigetragen habe, dass Reini diese besondere Ehrung erhalten kann. Dem Deutsche Mugge-Team wünsche ich bei der Stimmensammlung noch weiterhin viel Erfolg.

Steffen Edling, Bennewitz: Es trifft immer die Falschen. Viele viele Grüße und alles Gute.

Torsten Ehrlich, Trier: Reinhard Fißler ist einer der beeindruckendsten Musiker, die ich je live zu erleben das Vergnügen hatte. Mit ihm erklomm die Stern-Combo Meißen Höhen, die vorher und nachher nicht erreicht wurden. Selbst von der schweren Krankheit gezeichnet war seine Präsenz auf der Bühne unwiderstehlich. Er ist einer der größten Frontmänner der deutschen Musikszene. Seine Stimme und seine Aura bewegen mich noch Jahre nach seinem letzten Auftritt.

Ilona Hartung, Berlin: Was für eine tolle Idee!!! Diesen Preis hat Reinhard schon lange verdient. Seine Stimme war einfach herausragend, und wie er seit Jahren mit seiner schweren Erkrankung umgeht, ist bewundernswert. Sehr schön, daß in unserer "unterkühlten Gesellschaft" sich so viele für solch einen Preis an Reinhard einsetzen. Ich würde mir sehr wünschen, daß er die Goldene Henne 2009 erhält.

Mike Brettschneider, Ilmenau: Eine "Goldene Henne" für Reinhard Fißler? Wer ist Reinhard Fißler? Zunächst einmal eine der prägendsten Persönlichkeiten der ostdeutschen Rockmusik in den 70er und 80er Jahren.
Wer ist Reinhard Fißler? Ein Künstler, der 1972 mit seiner charismatischen Stimme das sprichwörtliche Aushängeschild der STERN-COMBO MEISSEN wurde und dies bis 1982 blieb. Im Jahr 1995/96 kam er wieder zur Band, musste sich jedoch 2005 aus gesundheitlichen Gründen von der Bühne verabschieden.
Wer ist Reinhard Fißler? Einer, der uns musikalisch fragte "Also was soll aus mir werden", dabei jedoch nicht vergaß, den "Kampf um den Südpol" und andere zeitlose Songs der STERN-COMBO MEISSEN meisterhaft zu präsentieren.
Wer ist Reinhard Fißler? Nach seiner ersten Epoche bei STERN-COMBO MEISSEN und STERN MEISSEN war er ein umtriebiger und reger Geist, der viele Projekte begleitete bzw. sie ins Leben rief: Einige Stationen seines künstlerischen Lebens waren die Bands REGGAE PLAY, FWH (Fißler/Werneburg/Hempel) und die Fißler-Gang. Zu Beginn der neunziger Jahre widmete er sich Jugendprojekten, z. B. dem Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi e. V. und reiste gemeinsam mit Dirk Zöllner und seiner Band Ende 2003 nach Israel. Die erste deutsche (deutschsprachige - Anm.d.Red.) Rockband, die in Israel spielte. Neben all dem war er auch immer solistisch tätig.
Wer ist Reinhard Fißler? Wer einmal das Glück hatte, ihn zu treffen, sich mit ihm zu unterhalten, wird es ganz sicher nie vergessen und auch nicht missen möchten. Ein kluger Mensch mit klaren Gedanken, der mutig Haltung zeigt und Positionen vertritt. Und jemand, dem auch etwas anderes nie abhanden kam: Sein unvergleichlicher Humor.
Gerade mal vierzehn Tage ist es her, da traf ich ihn zum 45. Jubiläumskonzert der STERN-COMBO MEISSEN in Meißen und es tat gut, mit ihm zu reden, seine Freude darüber zu spüren und dabei in seine funkelnden Augen zu sehen.
Reinhard Fißler - ein Mann, der trotz (oder auch gerade wegen) seiner schweren Krankheit auch in der Lage ist, anderen Mut zu machen, niemals aufzugeben. Schon einzig und allein für letzteres gibt es für mich ein ganz eindeutiges "Ja": Die "Goldene Henne 2009" für Reinhard Fißler!

Marion Ahmad, Berlin: Wem es jemals vergönnt war, Reinhard Fißler näher kennen zu lernen - als Mensch und als Künstler - dem kann diese Aktion nur aus dem Herzen sprechen. Diese Ehrung würde ihm zurecht zuteil werden - deshalb ist es mir ein inniges Bedürfnis, diese Aktion mit meiner Unterschrift zu unterstützen.

Reinhard Krebs, Halle/Saale: Meine volle Unterstützung! Wer wird denn da manchmal mit der "Henne" geehrt? Fragwürdig. Ob Helga Hahnemann das so gewollt hätte??

Kerstin Eppert, Merseburg: Die "Henne" für Reinhard und als Laudator Tino Eisbrenner- das wär's!

Dirk Klipphahn, Dresden: Bei ihm fand sich Geist und Kultur, Tradition und Moderne... und er machte Musik daraus... die bis heute niemand vergessen hat, der ihn jemals live erlebt hat. Und irgendwo ist auch er immer das Contra was uns treibt.

Agnes Müller, Frankfurt (Oder): Ich habe Reinhard Fißler leider nicht mehr als Sänger erlebt. Trotzdem bin ich ihm schon mehrmals begegnet, jedoch ohne mit ihm gesprochen zu haben. Für das nächste Mal einer Begegnung habe ich mir das aber fest vorgenommen. Falls es die Gelegenheit dazu gibt. Mir ist von ihm bekannt, dass er lange Zeit Sänger von Stern-Combo Meissen war bis er schwer erkrankte. Dennoch hält ihn nichts davon ab, weiterhin zu komponieren, sein Gehirn funktioniert ja noch einwandfrei. Und es hält ihn auch nichts davon ab, weiterhin bei Konzerten anwesend zu sein. Zuletzt habe ich ihn bei einem Konzert von den "Sputniks" gesehen. Meine Hochachtung für ihn, wie er alles bewältigt. Gerne setze ich mich dafür ein, dass er für sein Lebenswerk mit der "Goldenen Henne" ausgezeichnet wird. "Ostkünstler" werden in der heutigen Zeit leider minder mit diesem Preis bedacht.

Stefanie Mahrle, Berlin: Hab ihn mal auf einer Session getroffen und war beeindruckt, dass er den ganzen Rummel noch mitmacht und sich nicht vor seiner Situation verkriecht. Reini war noch voller Tatendrang dabei und animierte alle anwesenden Musiker, sich auf die Bühne zu schwingen und abzurocken. Bei Feiern ist das Haus immer voll. Leider kenne ich ihn nicht allzu persönlich, aber ich habe den Eindruck, er ist ein sehr engagierter Mann mit viel Ergeiz und Lebensfreude. Allein deshalb sollte er diesen Preis schon erhalten.

Ines Berend, Berlin: Er hat sich mit seiner Band zu den damaligen Zeiten für viele Dinge eingesetzt, z.B. für ein Kinder- bzw. Jugendtheater. Diese Aufführungen werde ich nie vergessen. Zudem war er ein großartiger Musiker, Komponist und Sänger. Das wird er für mich auch immer bleiben.

Bernd Schönfeldt, Schkopau: Reinhard Fißler hat mehr für die Musik geleistet, als ein Dutzend der Superstars und Sternchen zusammen. Meine Jugendzeit wurde maßgeblich durch seine Musik geprägt. Mit meiner Unterschrift bei dieser Aktion kann ich ihm ein wenig dafür danken.

Arnulf Wagner, Hartha: Meine Stimme für einen der großen des deutschen Rock, seine Musik geht unter die Haut, ist ehrlich und bodenständig. Er kämpft einen ungleichen Kampf und beweist auch dabei Größe u. Stärke. Danke für viele Jahre Musik mit Herz und Verstand.

Jörg-Ulrich Knebel, Aachen: Reinhard ist einer der Menschen, welche mit Herzblut und Können (ost)deutsche Musikgeschichte geschrieben haben. Seinem Charakter, seiner Stimme und seinem Auftreten zolle ich bis heute höchsten Respekt. Als Student in Dresden waren damals Stern-Konzerte gerade wegen Reinhard für mich Pflicht. Später hatte ich das Glück, ihn 2002 in einer sehr familiären Konzertatmosphäre in der Friedensgedächtniskirche Lauchhammer-Ost zu erleben. Neben einem wunderbaren Konzert bleibt mir unser langes und intensives (Rotwein-)Gespräch nach der Mugge in Erinnerung. Wenngleich der Henne-Preis aus meiner Sicht nun nicht unbedingt das Nonplusultra ist, so ist eine Würdigung von Reinhards Lebenswerk - eingeschlossen sein Engagament in Cabuwazi - unbestritten. Viel Erfolg!

Frank Nöser, Halle/Saale: Als ich gelesen habe `Henne für sein Lebenswerk`, dachte ich gleich, klar, hätte er verdient. Dann aber habe ich überlegt, wer diesen Preis überhaupt kriegen sollte, meiner Meinung nach. Neben Reinhard Fißler sind mir noch eine ganze Menge andere Musiker eingefallen: Stefan Trepte, Herbert Dreilich, Veronika Fischer, Peter Gläser, Tamara Danz oder Reinhard Lakomy. Leider sind einige schon verstorben und die meisten kenne ich auch nur durch ihre Musik. Wenige durch kurze Gespräche vor oder nach Konzerten. Also kann ich hier auch nur den "Hörgenuss" beurteilen, den sie mir bereitet haben oder noch bereiten. Und wenn ich jetzt darüber nachdenke, welche Lieder mich besonders beeindruckt haben, dann sind da eine ganze Menge dabei, die aus der Feder von Stern Combo Meißen stammen. Nicht zuletzt auch wegen der markanten Stimme von Reinhard Fißler. Ja, ich denke, er hat sich die "Henne" wirklich verdient...

Kathy Hammerstein, Laboe: Meine Stimme für einen großartigen Menschen & Künstler.

Andreas Labinski, Remse: Reinhard Fißlers Stimme begleitet mich schon seit über 30 Jahren. Von einer meiner ersten LP's aus dem Jahre 1977 und z.B. einem der besten Konzerte, die ich bis jetzt besuchte, Sachsendreier-Konzert 2004 in Gera.

Friedel Löscher, Berlin: Er hat den Ostrock geprägt und die Henne ist mehr als überfällig!

Denny Müller, Kipfenberg: Ein Mensch der für seine Musik lebt und im Krankenbett noch weiterschreibt. Von diesem Menschen können sich andere mal 'ne Scheibe abschneiden. ALS nicht heilbar, doch er macht weiter mit einem Programm, das es ihm erlaubt, mit den Augen zu schreiben und seine Tochter tritt in seine Fußstapfen. (siehe Youtube) Reinhard, du bist mit das Größte, was der Osten rausgebracht hat.

Bernd Schlei, Staßfurt: Reinhard Fißler hat die "Goldene Henne" absolut verdient. Seine Stimme hat der DDR-Rockmusik ein Gesicht verliehen, wie es nur wenige Sänger können. Seine Stimme kann man unter vielen heraushören und sie strahlt menschliche Wärme und Einfühlsamkeit aus. Ich ziehe meinen Hut vor diesem Mann, denn trotz seiner unheilbar schweren Erkrankung lässt er sich nicht unterkriegen. Reinhard ist für mich ein ganz großes Vorbild, da man an ihm ablesen kann, dass Rockmusik nicht nur durch gute, sondern auch durch schlechte Zeiten hindurchtragen kann. Wer hat die "Goldene Henne" verdient, wenn nicht Reinhard? Viel Erfolg für die Unterschriftenaktion!

Uli Sachadae, Bronnen/Achstetten (zwangsweise aktiver Sachse im "Ausland", einst "aTkF"-Leipzig): Reinhard Fißler, SCM - We've had enough of words!... beyond all question... Man zitiere Herrn Magister des Herrn v. Goethe «Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehn; Indes ihr Komplimente drechselt, kann etwas nützliches geschehn.» Ihr habt's zu Hauf empfunden, gelebt, genossen, beschrieben und geschrieben. Wir auch... WENN NICHT ER, WER DANN?! Möge er die Goldene 2009 auf seinen Händen tragen, ihm zur Würdigung. Auch wir verehren und profitieren, möge er die Henne in den Händen halten!

Bernd Morgenstern, Mölln: Ich kenne Ihn seit meiner Studentenzeit in Dresden 1975 bis 79 von unzähligen Konzerten. Eben ein Supermusiker und -sänger!

Christian Buddenbohm, Hermsdorf: Ostrock ohne Reinhard Fißler? In keinster Weise vorstellbar! Er hat ihn mitgeprägt. Seine Stimme - einfach unverwechselbar! Aber da ist ja nicht nur die Stimme. Da ist auch der Mensch Reinhard Fißler. Ich durfte ihn (noch zu DDR-Zeiten) persönlich kennenlernen. Total sympathisch, ein unruhiger Geist und bei allem, was er tat blieb er Mensch.

Daniela Kleinfeldt, Strausberg: Für Fissi! Habe ihn persönlich kennenlernen dürfen. Er ist ein wirklich dufter Mensch und so beneidenswert stark - Hut ab vor soviel Power. Von Reini kann sich noch so mancher eine Scheibe abschneiden!

Torsten Geidel, Ilmenau: Meine Stimme für Reinhard Fißler wegen seiner Stimme. Der umtriebige Geist, der neben der Stern-Combo Meißen auch andere Projekte mit seinem Charisma prägte. Als Kämpfer (nicht nur gegen seine Krankheit) steht er noch heute voll im Leben und so soll er zu seinen Lebzeiten auch für sein Lebenswerk geehrt werden.

Ronald Mischok, Stendal: Diesen Vogel hat sich Reinhard schon lange verdient!

Maik Gebauer, Leipzig: Reinhard Fißler hat die Stern-Combo geprägt wie kein anderer und mit dem "Kampf um den Südpol" sich seine eigene "Hymne" erschaffen.

Ingolf Brehm, Chemnitz: Die Stimme von Reinhard nicht nur bei den "Sternen", das war ein wesentlicher Bestandteil meiner Jugend und des Erwachsenwerdens bis zum heutigen Zeitpunkt, jetzt allerdings nur noch auf diversen Tonträgern.

Jorg-Dieter Zmich, Sunninghill/Gauteng - SOUTH AFRICA: Reinhard Fißler ist wohl einer der alteingesessenen Musiker und hat mit Stern-Combo Meißen Musikgeschichte geschrieben. Auch als Solist hat er musikalische Geschichte geschrieben. Seinem Schaffen sollte ein Denkmal gesetzt werden und es ist auch genau so zu verstehen: DENK MAL... Sicherlich verdienen diese Anerkennung viele Musiker, aber wir müssen uns entscheiden. Ferner habe ich verstanden, dass es Reinhard gesundheitlich nicht sehr gut geht und er an den Rollstuhl gebunden ist. Musikanten sollten ebenfalls medizinisch betreut werden. Die Bezahlung der Ostrock-Musikanten war sicherlich zu DDR-Zeiten minimal und mit einem anderen Medizinversorgungssystem. Die heutigen Medizinkosten sind wohl nicht nominal und da sollte man den Musikern helfen. Da kann die Gesellschaft dem Schaffen der Künstler gerecht werden. Künstler haben ihr Schaffen der Gesellschaft gegeben, nun muss die Gesellschaft diese Beiträge honorieren.

Vladimir Astardjiev (Dipl.-Ing. & ehem. Musiker), Berlin: Ich unterstütze voll die Initiative "Goldene Henne" für Reinhard Fißler. Ein guter und würdiger Vorschlag. Den Menschen und Musiker Fißler, den Freund Reini kenne ich seit mehr als 40 Jahren. Seit der Studentenzeit als wir jahrelang in einer Band zusammengespielt haben. Nach dem Studium trennten sich die beruflichen Wege. Aber die Verbindung und die Freundschaft blieben. Und ich war ganz stolz, als er mir die "Meißner Gold" -Schallplatte der Stern-Combo in Bulgarien schenkte. Einer aus der alten Truppe hat es geschafft, groß in der Musikbranche zu werden! Der schwere Schicksalsschlag entmutigte ihn nicht. Die Liebe zur Musik gibt ihm Kraft. Sein gesellschaftliches Engagement ist bemerkenswert. Sein Lebensmut ist beispielhaft. Und die Auszeichnung verdient.

Freya Ojeda, Berlin: Liebe Freunde von Reini, seit drei Jahren betreue ich Reinhard Fißler als Malteser-Hospizhelferin. Da kann man nur sagen, er muss den Preis für das LEBEN(S)werk erhalten. Es ist unglaublich, was er jetzt noch alles so leistet. Obgleich er ja nicht nicht mehr so viel körperlich bewegt, sondern nach eigenen Angaben immer so "rumliegt", bewegt er noch Unglaubliches: Er kämpft für den Erhalt des Dresdener Kulturpalastes, er unterrichtet, er schreibt Texte, er reißt Witze und gibt allen Menschen, die ihn umgeben, Kraft!!!

Roswitha Hertel, Plauen: Er ist ein Stück meiner Lebenskultur und beeindruckt durch seine Stärke.

Peter Kay, Berlin: Hallo, es ist ja schön, dass Ihr Reinhard Fißler ehren wollt. Sein Beitrag mit Stern Meißen in der DDR war ja nicht unbedeutend, aber es gibt doch noch soviele Künstler, die auch viel getan haben, dass es auch in der DDR gute Musik gab, zum Beispiel Renft, Engerling etc. Die Liste wäre ja unendlich lang. Ich weiß ja, dass Reinhard Fißler seit einigen Jahren krank ist, aber so ein Preis macht ihn auch nicht gesund und wie schon geschrieben, es gibt soviele Künstler in der DDR, die einen Preis für ihr Lebenswerk auch verdient hätten, von denen spricht heute keiner mehr. Ansonsten stimme ich den Ansichten zur heutigen Musik zu. Es wird nur noch der kurzfristige Erfolg belohnt, die Künstler sind sehr oft austauschbar, keiner hat mehr was besonderes an sich. Es geht auch vielmehr darum, sich zu repräsentieren, was die Mode oder ein Video angeht. Die Musik ist bei den meisten nur noch ein Beiwerk zu einem Video. Allein haben viele keine Ausstrahlung und auch keine Stimme. Es werden teure Produzententeams gebucht, die die Musik schreiben, so dass man oft davon ausgehen kann, dass die Musik auch nicht von dem Künstler ist. Na ja die Musik hat sich in den letzten 20 Jahren sehr stark verändert. Die neue Generation möchte keine Stars mehr, die über eine längere Zeit da sind, sondern nur noch Leute, die gerade den neusten Trend mitmachen und dann eben angesagt sind. Darum bin ich eigentlich dafür, Preise an die Leute zu vergeben, die wirklich noch ehrliche Musik machen, ohne große Sponsoren im Hintergrund und die auch rüberbringen können.

Wolf Spors (Garbáty), Berlin: Der großen Stimme des deutschsprachigen Kunstrock gebührt nun auch eine angemessene Ehrung!

Ronny Böttcher, Plauen: Ich wünsche Reini alle Kraft die er braucht, er ist für mich auch ein großer Musiker mit viel Herz und Gefühl. Ich finde, er hat den Preis für sein Lebenswerk verdient!!!!

Andreas Grosch, Coswig: Wenn es einer verdient hat, dann Viss!!!!!!!!

Marcel Stoye, Zeitz: Solche Menschen haben es einfach verdient!! Ich bin jetzt 27 J. und mit dieser Musik und in der DDR aufgewachsen. Ich bin es lange schon leid, jeden kommerziellen Schrott zu kaufen. "Popstars", die von TV-Sendern erst gesucht und dann hochgejubelt werden. Deswegen haben es Leute wie Reini mehr als verdient! Wer anderen soviele ungezählte Stunden an Freude und Glückseeligkeit schenkt ohne an seinen eigenen Ruhm bzw. kommerziellen Erfolg zu denken, der LEBT für seine(n) Beruf/ung! PS: Reini, ich wünsche Dir von Herzen noch viele schöne Jahre!!!!!!!

Jörg Schaaf, Fernwald: Als Wessi gehöre ich zu der Minderheit, die bereits in den Siebzigern und Anfang der 80er mit Hilfe einer Rotorantenne jede Woche die Beatkiste und den da erklingenden Ostrock konsumiert hat. Nun - für mich war eine solche Sendung ohne Reini und die Stern-Combo Meißen unvollständig. Zeitlose Musik mit einer ganz eigenständigen Stimme. Für mich war das eins der absoluten Highlights des Ostrock und der Grund, warum ich selbst den "Kessel Buntes" verschneit über mich ergehen lassen habe, nur um die Stern -Combo zu erleben ;-)

Philipp Friesel, Meuselwitz: Ich bin jetzt 19 Jahre und habe vor drei Jahren die Musik von Stern Meißen für mich entdeckt, leider komme ich jetzt nicht mehr in den Genuss, R.Fißler live zu erleben.

Gerhard Linke, Schweich: Was sein muss, muss sein. Verdient.

Bettina Nohl, Pastida/Rhodos/GR: Keine Frage, er sollte die "Henne" für sein Lebenswerk bekommen.

Frank Heinzel, Berlin: Ein großartiger Mensch!

Gerda Pojtinger, Ilfeld: Ein besonderer Künstler zur DDR Rockgeschichte, in seiner Krankheit ein Held, siehe Konzert im November 2007 Berlin, Neu Helgoland.

Kathrin Berger, Berlin: ICH BIN MEISZNERIN!!!! Darüber hinaus schätze ich sowohl das stimmliche Vermögen Reinhards - aber ebenso seinen Mut, sich sogar mit dem Krankenbett zu Konzerten fahren zu lassen. Hat mich in den letzten Jahren immer wieder beeindruckt...

Inge & Michael Lindner, Suhl: Dafür braucht man keine Worte! Es muß so sein!

Jörg Kunze, Berlin: Einem Mann mit dieser Kraft und dieser ungebrochenen musikalischen Leidenschaft gehört meine Stimme!

Marietta, William & Andreas Will, Klausdorf: Bei unserem letzten gemeinsamen Singen/Musizieren am letzten Sonnabend bei Thomas Putensen in Wendorf haben wir einmal mehr Reinhards Kraft und Willen bewundert, mit dér Krankheit zu leben und weiter Musik zu machen. Hut ab und und diese Ehrung als kleine Anerkennung für sein Lebenswerk wäre schön! Auf weitere viele gemeinsame Auftritte.

Gerlinde Bonin, Schwerin: Reini, Du hast Die "Ehrenhenne" nicht nur verdient, Du hast mehr als das verdient. Klein anfangen... das hast Du auch und bist bodenständig geblieben. Alle Achtung! Du arbeitest nach wie vor für Dich und förderst weiterhin in der Musik. Du bist ein Stehaufmensch, das macht Dich nicht nur stark, das ist sensationell.
Heute habe ich IC Falkenberg in Warnemünde nach langer Zeit mal wieder live erleben dürfen. Auch die Band Rockhaus, meine Lieblingsband Karat... Irgenwie komisch - ich hatte das Gefühl, heute muß ich bei Reini noch etwas schreiben. Nur so viel: Alle Jungs haben ihre Sachen gut gemacht. :) Karat und Maffay werde ich in Duderstadt noch erleben. Das war mal lange ein Wunschtraum von mir, Reini, dieser wird Anfang September wahr. :) So ein fanatischer Fan von Maffay und Karat zu sein... wird langsam sehr großer Luxus.
Ich würde mich riesig freuen, wenn Du die "Henne" bekommen solltest. Für die Veranstaltung habe ich kein Ticket bekommen. Hätte so gern vor Dir gestanden und einfach Dir zulächeln wollen. Du gibst uns Menschen so viel Kraft und Energie und das baut auf! Bleibe bitte noch sehr lange bei uns! Ganz herlichste Grüße aus Schwerin.

Andreas Leistner, Oberseifersdorf: Die Stern-Combo-Meißen war für viele Jahre eine stilprägende Band und hat mir viele unvergessliche Konzerterlebnisse gegeben. Reinhard Fißler als ihre erste Stimme gilt dafür besonderer Dank.

Frank Solisch, Leinburg: Er hat es verdient. Danke für die schönen Songs. Danke!

Torsten Schulze, Neustadt OT Langburkersdorf : Ein Mensch wie Reinhard Fißler hat diesen Preis verdient, er hat mich mit seiner Art zu singen auf vielen Stern-Combo Meißen-Konzerten stark beeindruckt und ich find es gut, daß er durchhält und sich zu Konzerten als Zuhöhrer im Bett liegend bringen läßt. Meine Hochachtung ... Was noch zu sagen wär: Was bleibt nach dem Tode, aber dieser Name und diese einzigartige Stimme wird bleiben. Ich wünsche viel Glück und Halte durch!

Volkmar Wegbrod, Thalheim: Er hat ihn weit mehr als verdient. Auch stellvertretend für alle Ost-Rock-Musiker.

Uwe Bartels, Rostock: Was soll ich groß zu Reini sagen, alle haben doch schon alles gesagt, oder nicht? Ich hatte die Ehre, ihn live zu erleben, bei drei SCM Konzerten und einmal unplugged mit Gitarre und solistisch in dem unbedeutenden Dorf Lambrechtshagen. Viel bedeutender war seine Ausstrahlung und sein Wesen, das sich in der Art der Interpretation der Musik widerspiegelte. Es war fesselnd und Reini war in seinen Gesprächen mit dem Publikum so nah und natürlich, nicht abgehoben. Er ist und wird für mich immer die Stimme von Stern "Combo" Meißen bleiben und ist durch niemand zu ersetzen. Als ich ihn das letzte mal sah (wieder live auf der Bühne und wieder in einem unbedeutenden mecklenburgischen Nest)zusammen mit der Stern-Combo Meißen, war ich tief bewegt und fragte mich, wer soll bitteschön die Fahne dieser Band hochhalten, wenn Fißler es nicht mehr kann? Es gibt und gab viele gute DDR- Musiker, Reini gehört auf alle Fälle mit dazu.Und die Henne hat er verdient!!!

Mirko Heinecke, Leipzig: Ein großer Künstler "meiner" Jugendtage, der nichts von seiner Kreativität eingebüßt hat und trotz schwerer Krankheit das Leben liebt!

Peter Wollburg, Berlin: Ich schließe mich gern Eurer Aktion an und stimme für Reinhard. Ich habe Reinhard vor Jahren in Friedrichshagen im "Steamboat" (Musikkneipe) kennen gelernt. Seine Stimme war mir noch aus Stern-Combo-Zeiten bekannt. Er ist ein toller und freundlicher, bodenständiger Typ und war sich nicht zu schade, für einen Hobbymusiker wie mich die zweite Stimme zu singen oder einfach ein paar Tips zu geben. Ich und meine Frau erinnern uns auch noch gern an unser letztes Treffen mit ihm, anläßlich einer Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Tsunami-Opfer, am 25.01.2005. Wir sind stolz darauf, Reinhard zu kennen und geben unsere Stimme gern.

Uwe Büttner, Dresden: Eine gute Aktion. Reinhard, mit seiner unverkennbaren Stimme, hat Geschichte geschrieben. Er gehört für immer zur Ostmusik und die ist ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens. Meine Stimme für Reinhard Fißler! Auch als Dankeschön.

Jörg Magdeburg, Leipzig: Ich freue mich, in dieser Zeit zu leben, sonst hätte ich die großartigen Menschen und Künstler nie kennen lernen und live erleben dürfen. Großes Dankeschön an Dich, lieber Reinhard, Helga hätte Dir mit Sicherheit auch gern eine Henne gegeben.

Steffen Liebscher, Chemnitz: Reinhard, dein Lebensmut ist nur zu bewundern!!! Wir stehen zu dir!

Dietmar Kluge (Herz-As Veranstaltungsagentur), Burgstädt: Danke an die Leute, welche sich für diese faszinierende Idee ins Zeug legen. Reinhard hat uns in unserer Jugendzeit immer gefesselt und auch heute noch höre und spiele ich diese Musik. Ich war selbst sehr schwer krank und habe dort erfahren, wer Freund und wer nur Schwätzer ist. Ich hoffe, es beteiligen sich viele an dieser Aktion, ich werde mein bestes zur Unterstützung tun.


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.