rn060416a 20160410 1972984326
farfarello spielt in besonderer Besetzung am Samstag, 16. April

Aus WAZ/Ruhrnachrichten vom 6. April 2016, Autorin: Ann-Kathrin Gumpert




rn060416b 20160410 1443642946Die Konzertreihe des Vereins 'Musik aus Deutschland e.V.' im Haus OE hat schon viele verschiedene Künstler auf die Bühne gebracht. Das letzte Konzert vor der Sommerpause wird furios: Denn der sogenannte Teufelsgeiger Mani Neumann kommt mit der Formation farfarello am Samstag, 16. April, ins Haus OE, Frohlinder Str. 35, Castrop-Rauxel.

Und diesmal spielt er in ganz besonderer Besetzung. Neben den beiden Gründervätern von farfarello, Mani Neumann und Ulli Brand, ist am 16. April auch die junge Cellistin Johanna Stein mit an Bord. Gemeinsam präsentiert das Trio Stücke vom neuen Album "ZeitZone", das zum Jahreswechsel erschienen ist. Zum neuen Album: Mit einem kompletten Sinfonie-Orchester im Wechsel mit einem Streichquartett hat farfarello Musik auf der Basis von Bass, Percussion, Gitarre und Sologeige im Studio eingespielt. Den fulminanten orchestralen Anteil übernimmt beim Konzert Cellistin Johanna Stein.

Volles Haus erwartet
"Wir erwarten noch einmal ein volles Haus", sagt Veranstalter Christian Reder vom Verein 'Musik aus Deutschland e.V.'. "Aber Castrop-Rauxel ist wie eine Wundertüte, da weiß man nie sicher, wie viele Leute zu den Konzerten kommen." Beim Konzert von Katrin Lindner war es kuschelig, 20 Gäste wollten vertonte Bilder auf der Bühne sehen. "Das war aber von vornherein als intime Veranstaltung angelegt", sagt Reder. Und dass die Zuschauer den Veranstaltern beim Neujahrsblues die Bude eingerannt haben, damit hatte niemand gerechnet. Nach dem farfarello-Konzert ist erst mal Sommerpause. Wie gut, dass der erste Termin der neuen Saison bereits steht. Am 17. September gibt es Musik mit FALKENBERG. Für diesen Auftritt sucht Christian Reder noch nach einer Vorband. Wer dann im Vorprogramm auftreten möchte, kann sich beim Veranstalter bewerben. Eine E-Mail an genügt.



   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)