Stationen:
001a 20171030 1607866293 001b 20171030 1829593492


Tamara spielte bei ...

• der Schülerband Die Cropies (Ende der 60er)
• diversen Amateurbands (nach ihrem Abitur 1969 bis Anfang der 70er)
• beim Oktoberklub (etwa 1972 bis 1973)
• in der Horst-Krüger-Band (1973 bis 1978)
• bei Familie Silly; später SILLY (1978 bis 1996)
• in der Allstar-Band Gitarreros (1986 bis 1987)









 

 

 

Die Biographie


002 20171030 1122610109Lebenslauf:
TAMARA DANZ wurde am 14. Dezember 1952 in Winne (Thüringen) als Lenore Tamara Danz geboren. Ihre Mutter war Kindergärtnerin und ihr Vater ein Maschinenbauingenieur, der später als Handelsrat tätig war. Der Beruf des Vaters war auch der Grund dafür, dass Tamara einen Teil ihrer Kindheit in Rumänien und Bulgarien verbrachte. Dort besuchte sie eine russischsprachige Schule. Nach der Rückkehr der Familie Danz nach Ost-Berlin besuchte die junge Tamara zuerst die EOS (Erweiterte Oberschule) "Heinrich Hertz" in Adlershof (heute Heinrich-Hertz-Gymnasium) und etwas später die EOS "Klement Gottwald" in Treptow (heute an anderer Stelle das Archenhold-Gymnasium). Im Jahre 1971 machte sie dort ihr Abitur.

An der EOS "Klement Gottwald" gab es eine Schulband namens DIE CROPIES, die von Uwe Kropinski geleitet wurde. Kropinski war zum damaligen Zeitpunkt nicht nur Tamaras Freund, sondern entwickelte sich in den Jahren danach auch zu einem der profiliertesten Jazz-Gitarristen Deutschlands. In dieser Band machte Tamara ihre ersten Erfahrungen in Sachen Gesang und Bandarbeit. Nach dem Abitur begann sie ein Dolmetscherstudium, das sie jedoch schon nach etwa eineinhalb Jahren abbrach. Parallel dazu machte sie weitere Erfahrungen in anderen Amateurbands und stieg auch für einige Zeit beim OKTOBERKLUB ein. Ihre Bewerbung für ein Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" wurde 1973 abgelehnt. Kurz darauf bekam sie ein Engagement bei der HORST-KRÜGER-BAND, die gleichzeitig ihre erste Profistation war, und die als Sprungbrett für junge Musiker zu den großen Rockbands der DDR-Musikszene galt. Tamara spielte dort u.a. mit Michael Schwandt und Bernd Römer (später KARAT), sowie mit Heinz-Jürgen "Gotte" Gottschalk zusammen. Im Jahre 1974 begann sie ein Musik-Studium an der Musikschule Friedrichshain. In der Band von Horst Krüger war sie bis etwa 1976 aktiv, andere Quellen geben 1978 als Ausstieg bei Krüger an. Ihren Berufsausweis erhielt TAMARA DANZ jedenfalls im Jahre 1977 - dies darf als ihr persönlicher Startschuss gesehen werden, um sich als Sängerin selbstständig zu machen und weiter zu wachsen.

Im Jahre 1978 kam die junge Sängerin zur FAMILIE SILLY, die seit 1980 und bis heute unter dem Namen SILLY firmiert. Mit dieser Band feierte sie als Künstlerin die größten Erfolge, wurde von Kritikern der DDR-Musikszene in den Jahren 1981, 1983, 1985 und 1986 zur "Besten Rocksängerin des Jahres" gewählt,003 20171030 2013522164 gehörte 1986 zur Allstar-Band GITARREROS (u.a. mit Toni Krahl von CITY, Herbert Dreilich von KARAT, Mike Kilian von ROCKHAUS u.v.a.) und veröffentlichte mit der Formation bis zu ihrem Tod im Jahre 1996 insgesamt sieben Studio-Alben. Ab Ende der 80er machte sich TAMARA DANZ auch als Texterin einen Namen. Mit den Arbeiten am Album "Februar" (1989) nabelte man sich langsam vom Haus- und Hof-Texter Werner Karma, der bis dahin die großen Hits und Erfolge der Band geschrieben hatte, ab. Das 1993 erschienene Werk "Hurensöhne" war dann auch das erste SILLY-Album, dessen Lieder mehrheitlich von ihr betextet wurden. Sowohl für dieses als auch für das letzte Album "Paradies" (1996) war Tamara zudem als Produzentin tätig. Auch nach der politischen Wende im Jahre 1989 war TAMARA DANZ mit ihrer Gruppe SILLY weiter gut im Geschäft. SILLY war die erste DDR-Band, die nach der dem Mauerfall im vereinten Deutschland über einen gut dotierten Plattenvertrag verfügte. Im Jahre 1994 gründete die Musikerin außerdem zusammen mit Uwe Hassbecker und Ritchie Barton aus ihrer Band SILLY das Danzmusik Studio in Münchehofe bei Berlin.

TAMARA DANZ war nicht nur Künstlerin, sie engagierte sich auch sehr stark in der Politik. Am 18. September 1989 war sie Mit-Initiatorin und Erstunterzeichnerin der "Resolution von Rockmusikern und Liedermachern" an die DDR-Regierung, in der die Zulassung oppositioneller Gruppen und politische Reformen gefordert wurden. Ziel dieser Aktion war, das Heimatland für die Bürger demokratischer und somit attraktiver zu machen. Obwohl es nicht erlaubt war, verlas sie als Frontfrau der Gruppe SILLY bei den Konzerten den Text dieser Resolution. Den Mund ließ sie sich nicht verbieten! Ferner gehörte TAMARA DANZ auch zu den Erstunterzeichnern des am 28. November 1989 veröffentlichten Aufrufs "Für unser Land", der eine eigenständige Entwicklung der DDR forderte, und arbeitete ab 1990 auch an verschiedenen "runden Tischen" mit, die das Ziel einer grundlegenden Reform der DDR hatten.

Mitten im Leben stehend und im Arbeitsprozess zum Album "Paradies" steckend, bekam TAMARA DANZ im Jahre 1995 die Diagnose Brustkrebs. Sie entschied sich gegen eine "herkömmliche" Behandlung dieser Krankheit und kämpfte mit anderen Mitteln - leider erfolglos - gegen sie an. Ritchie Barton (ihr Ex-Freund und Bandkollege) und Uwe Hassbecker (ebenfalls Bandkollege) begleiteten sie dabei bis zum Ende.004 20171030 1207174569 Ein halbes Jahr vor ihrem Tod heiratete sie noch ihren langjährigen Freund und Kollegen Uwe Hassbecker. Trotz Krankheit stellte sie mit ihrer Band das eben schon erwähnte Album "Paradies" fertig, dessen Erscheinen auf CD sie leider nicht mehr erleben konnte. TAMARA DANZ starb am 22. Juli 1996 an den Folgen ihrer Erkrankung im Alter von nur 43 Jahren in den Armen ihres Ehemanns. TAMARA DANZ wurde auf dem Friedhof in Münchehofe beigesetzt und ist bis heute in den Köpfen der Menschen präsent. Sowohl in Berlin, als auch in ihrer ehemaligen Heimat, genauer gesagt im thüringischen Breitungen, ist jeweils eine Straße nach ihr benannt worden, und ihre ehemaligen Bandkollegen Hassbecker, Reznicek und Barton führen die Band SILLY mit neuer Sängerin (Anna Loos) seit 2005 weiter. Damit erfüllen die Jungs ihrer Freundin einen Wunsch. Bereits 1997 erschien das Buch "Tamara Danz" im Ch. Links Verlag, in dem Autor Alexander Osang ein vielschichtiges Portrait über die Sängerin zeichnet. Im Jahre 2007 erschien anlässlich der Berlinale außerdem der Kinofilm "Tamara", in dem ein paar Wegbegleiter die Geschichte der Künstlerin ganz wunderbar erzählen. Der Film erschien später auch auf DVD. Anlässlich ihres 20. Todestages im Sommer 2016 veröffentlichte das Label AMIGA zuletzt eine Retrospektive unter dem Titel "Asyl im Paradies" mit CD, DVD und ausführlichem Booklet. Tamara lebt in den Köpfen und Herzen ihrer Fans weiter ...
 
Stand: 12/2018
Autor: Christian Reder
Fotos: AMIGA, Ute Mahler, Herbert Schulze, Günter Gueffroy, Bernd Lammel, Manfred Krause
Vielen Dank: Deutsche Mugge bedankt sich bei den Musikern der Gruppe SILLY,
Jörg Stempel und dem Fanclub für Info- und Bildmaterial zu diesem Portrait
 
 


Tamara Danz im Internet:
• Off. Seite über Tamara (von Uwe Hassbecker): www.tamara-danz.de
• Off. Seite der Gruppe SILLY: www.silly.de




Die Diskographie

Hier sind nur die Alben aufgeführt, an dessen Entstehung Tamara beteiligt
war. Auf die Auflistung von Kopplungen und Best-Ofs haben wir hier verzichtet.
Eine vollständige Übersicht gibt es in den jeweiligen Portraits der Bands ...


sonst01 20171030 2038078550
sonst02 20171030 1030388662
sonst03 20171030 1758680874
sonst04 20171030 1302205278
sonst05 20171030 1188663575

"Horst Krüger Band" (LP) der Horst Krüger Band
   (AMIGA, 1975)
"Tanzt keiner Boogie" (LP) der Familie SILLY
   (AMIGA, 1981. In der BRD bei Rocktopus unter dem Titel "Silly" bereits 1980 erschienen)
"Mont Klamott" (LP) der Gruppe SILLY
   (AMIGA, 1983. In der BRD bei POOL im Jahre 1984 ebenfalls erschienen)
"Liebeswalzer" (LP) der Gruppe SILLY
   (AMIGA, 1985)
"It's Only Rock'n'Roll" (LP) der Gruppe Gitarreros
   (AMIGA, 1986)
"Bataillon D'Amour" (LP) der Gruppe SILLY
   (AMIGA, 1986. Im gleichen Jahr in der BRD bei CBS ebenfalls erschienen)
"Februar" (LP) der Gruppe SILLY
   (AMIGA, 1988. Im gleichen Jahr bei BMG in der BRD auf LP und CD erschienen)
"Millionen Herzen - Ein Lied für Berlin" (7" Single)
   (Bellaphon, 1991. Tamara war eine der Sängerinnen des Songs)
"Hurensöhne" (CD) der Gruppe SILLY
   (BMG, 1993)
"Paradies" (CD) der Gruppe SILLY
   (SPV, 1996)
"Unplugged" (2 CD) von SILLY & Gundermanns Seilschaft
   (BMG, 1999)


 
 
 
 




Literatur

buch1 20171030 1476516734Titel: "Tamara - Legenden"
Autor: Alexander Osang
Format: Buch
Verlag: Ch. Links Verlag
Erschienen: 1997
Beschreibung: 223 Seiten, ISBN: 3-86153-124-0. In zwanzig Kapiteln zeichnet der Autor hier ein vielschichtiges Porträt der Rocksängerin und den Menschen Tamara Danz.



 
 
 
 





VHS/DVD

dvd00 20171030 1672334209Titel: "Tamara"
Format: DVD & CD-Box
Erschienen: 2008
Label: Icestorm
Inhalt: 3 DVDs + CD + Buch

DVD 1: "Tamara" -
   Der Berlinale-Film (2007)
DVD 2: "25 Jahre Silly" -
   Die grosse Band-Dokumentation (2004)

DVD 3: "Silly & Gäste" -
   Das Konzert im Berliner Tempodrom
CD: "Der Mond und andere Liebhaber" -
   Soundtrack zum Film
Buch: "Tamara - Legenden"


dvd01 20171030 1697090200Titel: "Tamara"
Format: Video (DVD)
Label: Icestorm
Erschienen: 2011
Inhalt: 85 Minuten. Der Original-Film, der 2007 auf der Berlinale gezeigt wurde. Dokumentarfilm bestehend aus Interviews von Tamaras Wegbegleitern, u.a. Uwe Hassbecker und Ritchie Barton. Verfilmte Biografie der anderen Art. Erstmals außerhalb einer DVD-Box als Einzelfilm auf DVD erschienen.


dvd02 20171030 1384957809Titel: "Asyl im Paradies"
Interpret: Tamara Danz & SILLY
Format: Album (CD + DVD)
Label: SONY Music
Best.-Nr.: 88985332292
Erschienen: 2016
Anmerkung: Anlässlich des 20. Todestags von Tamara Danz erschienen. Auf der CD befinden sich die SILLY-Hits mit ihrer Beteiligung, auf der DVD zahlreiche Konzertmitschnitte, Interviews, Videos und TV-Auftritte. Einiges davon bisher unveröffentlicht! Incl. 8-seitiges Booklet mit bisher unveröffentlichten Fotos und neuen Linernotes.
Rezension: HIER

Titel:
CD: "Unterm Asphalt", "Pack Deine Sachen", "Abendstunden", "Mont Klamott", "So 'ne kleine Frau", "Die alten Männer", "Bataillon d'amour", "Josef und Maria", "S.O.S.", "Landekreuz auf meiner Seele", "Traumpaar", "Wo bist Du", "Flieg", "Asyl im Paradies", "P.S.", "Yesterday", "Beast Of Burdon" (mit den Gitarreros), "Sonnenblumen (Instrumental"
DVD: insgesamt 42 TV-Clips, Konzert-Mitschnitte, Erinnerungen der Musiker und Interviewpassagen




 
 
 
 




Videos:











 
 
 
 
 
 
 
 
 



Fotos/Autogramme:

Alle Fotos stammen aus dem Fundus von Andreas Joseph
und der Gruppe SILLY. Herzlichen Dank für das Zusenden
 
 
 
Tamara 1985 mit der Gruppe SILLY an der Trasse (UdSSR)
 Quelle: Pop Musikmagazin / Fotos: Ute Mahler
 
 
 
 
 
 
Diverse Bilder aus den Jahren ...
 
 
 
 
 
 
 
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen