000 20160623 1427587246
Bluesrock | Rock | Deutschrock

MUSIKER BIOGRAPHIE ALBEN SINGLES

VHS/DVD LITERATUR VIDEOS FOTOS










Die Musiker:
001a 20160623 1812104840 001b 20160623 1721314808


Gründungsbesetzung (1977):
• André AGP Greiner-Pol (voc, g, harp, bg, vio) († 2008)
• Reiner Gaszak (g)
• Jens Saleh (bg)
• Frank Nicolovius (key)
• Michael Mirek (harp)
• Reiner Lorenz (sax)
• Peter Talmann (dr)

Besetzung heute (als Freygang Band):
• Tatjana Besson (voc, bg, fl, akk)
• Egon Kenner (g, voc, mand)
• Brian Bosse (g, voc)
• Andreas Kick (bg, key)
• Maik "Smolle" Smolarczyk (dr)

Ehemalige Mitglieder:
• Bobby Tolupo (voc)
• Gerhard Eitner (g)
• Sebastian Mucci-Reichel (g)
• Rainer Hensel (g)
• Michael "Lefty" Linke (g)
• Michael "Codse" Malditz (g)
• Peter Falkenhagen (g)
• Karl-Heinz Prochaska (g)
• Detlef Nitz (g)
• Hans-Peter Lange (g)
• Michael Lehmann (g)
• Gerry Franke (g)
• Kurt Schimmelpfennig (g)
• Deltef Maler (g)
• Gerhard Bächer (g)
• Wilfried Eckstein (g, dr)
• Christian Liebig (bg)
• Andreas Kersten (bg)
• Wolf-Dieter Mohr (bg)
• Ulli Schauf (bg)
• Kay Lutter (bg)
• Hansi Müller-Fornah (bg)
• Marek Buck (key)
• Joe Seemann (key)
• Peter Cichy (key, bg)
• Karl-Heinz Kestner (dr)
• Reiner Morgenroth (dr)
• Bernd Verch (dr)
• Ronald Vorpah (dr)









Die Biographie:



002 20160623 1490352659Bandgeschichte:
Die Gruppe FREYGANG wurde 1977 von André Greiner-Pol (AGP) in Ost-Berlin als Bluesrock-Band gegründet. Zur ersten Besetzung gehörten neben AGP außerdem noch Reiner Gaszak an der Gitarre, Jens Saleh am Bass, Frank Nicolovius an den Keyboards, Michael Mirek an der Blues-Harp, Reiner Lorenz am Saxophon und Peter Talmann am Schlagzeug. In der Anfangszeit spielte die Band mit wechselnder Besetzung und gab Konzerte in Jugend-Klubs und Gasthöfen der DDR, wobei ausschließlich nachgespielt wurde und sich keine eigenen Titel im Programm befanden.

Anfang der 80er übernahm Tatjana Besson die organisatorische Leitung (Management) bei FREYGANG. AGP begann - inspiriert durch die Gruppe TON STEINE SCHERBEN und Rio Reiser - eigene systemkritische Texte zu schreiben. Die Folge war ein einjähriges Auftrittsverbot. Das Jahr ging schnell vorbei und FREYGANG machten anschließend munter weiter. Es folgten Tourneen durch die DDR, wobei das Open Air-Konzert im Juli 1983 in Ketzin bei Potsdam vor 7.000 Konzertbesuchern wohl das Highlight dieser Zeit war. Weitere systemkritische Texte wurden in Musik verpackt, z.B. "Bürokratie", "Schwätzer" und "Haste was, biste was". Dies hatte ein weiteres Spiel- bzw. Auftrittsverbot zur Folge. Dieses Mal für zwei Jahre, ausgesprochen durch den Magistrat der Stadt Berlin. Mit "Rundschreiben" an alle (!) Polizeidienststellen in der DDR wurden Auftritte der Band in Jugend-Klubs und Gaststätten verhindert.

Dieses Mal hatte das Spielverbot Folgen für die Band, denn eine zweijährige Pause hatte schließlich auch finanzielle Konsequenzen. Darum gründen Tatjana Besson, Frank "Trötsch" Tröger und Key Pankonin die Band DIE FIRMA, André Greiner-Pol die Gruppe BACKDOORMAN. Außerdem verließen Gitarrist "Josta" und Bassist Wolf-Dieter Mohr nach einem gestellten Ausreiseantrag die DDR in Richtung West-Berlin. Als 1985 das Spielverbot aufgehoben wurde, bzw. abgelaufen war, ging es bei FREYGANG wieder weiter. Neue Songs entstanden und die Konzertveranstalter hatten großes Interesse an der Band.003 20160623 1885013808 
Doch im Sommer 1986 kam es erneut zu Problemen mit den Behörden. Die Polizei verhaftete AGP und seine Bandkollegen mit Unterstützung der Staatssicherheit direkt auf einer Konzertbühne in Dresden. Ein Strafverfahren wegen obszöner Äußerungen und Belästigung des Publikums, wegen Widerstands gegen polizeiliche Maßnahmen und Störung des sozialistischen Zusammenlebens wurde eingeleitet und in der Verhandlung ein lebenslanges Spielverbot ausgesprochen. Bereits produzierte Songs für ein eigenes Album beim Label AMIGA verschwanden daraufhin im Giftschrank. Dieses Spielverbot bedeutete gleichzeitig das Aus für die Gruppe FREYGANG. Zumindest vorerst ...

Von 1986 bis 1989 traten einzelne Bandmitglieder, das Auftrittsverbot umgehend, teilweise unter anderem Namen in verschiedenen Bands und Projekten auf. AGP z.B. unter dem Namen ANDRÉ UND DIE RAKETEN und als Sänger und Gitarrist bei der Gruppe PASCH. Im Jahre 1988 trat die Gruppe FREYGANG unter dem Namen OK an der Druschba-Trasse in der Sowjetunion auf. Die Unsicherheit und die Wirren der Wendezeit ließen ein Comeback von FREYGANG zu und die Band ging im Juli und August 1989 auf eine Open Air-Sommertour. Im November 1989 gab die Band in Hamburg ein Konzert unter dem Motto "Die verbotenen Früchte" - zusammen mit den Bands DIE FIRMA und ICHFUNKTION. Die gleichen Bands, unterstützt von der Kapelle HERBST IN PEKING, spielen zwischen dem 28. und 30. Juni 1990 an drei Abenden im "Eimer" zu Ost-Berlin. Die Auftritte wurden teilweise mitgeschnitten, und mit "Die letzten Tage von Pompeji" erschien das definitiv letzte "Ost-Vinyl" in der Geschichte der DDR - noch mit Ostmark produziert - und gleichzeitig auch die erste Plattenveröffentlichung von FREYGANG.

Ihr erstes eigenes Album präsentierte die Band im Jahre 1991. Es ist nach ihnen benannt und erschien drei Jahre später unter dem Titel "Wenn der Wind sich dreht" erstmals auf CD. Im Jahre 1994 veranstaltete die Band in Hohenlobbese ein "Biker-Festival".005 20160623 1166649179 
Daraus entwickelte sich danach ein jährlich wiederkehrendes Festival. In den Jahren darauf erschienen neue Alben, sowohl Studio- als auch Live-Alben, und die Band gab viele Live-Konzerte. In dieser Zeit wurde auch die eigene Vergangenheit immer wieder aufgearbeitet, indem Mitschnitte von Konzerten aus den 80ern auf CD veröffentlicht wurden ("Steil & geil", "Ketzin live", "Berlinverbot"). Außerdem erschien im Jahre 2000 mit "Peitsche Osten Liebe" die von André Greiner-Pol geschriebene Bandbiographie in Buchform.

Zwischen 2000 und 2008 spielte FREYGANG in unveränderter Besetzung. Das eben bereits erwähnte Festival in Hohenlobbese entwickelte sich von Jahr zu Jahr weiter und wurde zu einem der Höhepunkte im Konzertkalender für Band und Fans. Überhaupt rollte der FREYGANG-Zug inzwischen mit vollem Tempo. Viele Höhepunkte der Bandgeschichte reihten sich zügig aneinander, z.B. die Auftritte der Band bei ihrem eigenen Festival in Hohenlobbese (2005 u.a. auch auf DVD verewigt), beim Rockfestival in Eisenach 2003, bei der 2. Schiffstour mit der "Pommerania" nach Kopenhagen (ebenfalls 2003), auf dem Weimarer Zwiebelmarkt 2006 oder beim von der Brigade "Hammerhart" im Jahre 2007 organisierten Konzert für André Greiner-Pol und FREYGANG zum 30-jährigen Bestehen der Band in Packebusch/Altmark. Im Jahre 2008 dann der Schock: Am 15. Dezember 2008 stirbt André Greiner–Pol völlig überraschend an einem Herzinfarkt. Am 16. Januar 2009 verabschiedeten sich die Band und ihre Fans mit einem Konzert in der "Kulturbrauerei" zu Berlin von ihrem Kapitän André Greiner-Pol. Auf der Bühne standen dabei auch zahlreiche Gäste, u.a. die Gruppe ENGERLING, Basti Baur (Knorkator), HERBST IN PEKING und DRITTE WAHL. Mit dem Tod ihres Gründers und Kopfes machte die Band einen klaren Schnitt: Die Musiker treten seitdem unter dem Namen FREYGANG BAND auf.

006 20160623 1042542175Die Bandarbeit wurde fortgesetzt und der Geist von FREYGANG am Leben erhalten. Ende 2009 erschien das Studio-Album "Orange", das zum Teil noch Lieder enthält, die zusammen mit André Greiner-Pol entstanden sind. Anlässlich des 60. Geburtstages von André Greiner-Pol fand am 12. Mai 2012 ein Gedenkkonzert im Berliner "Kesselhaus" statt. Ein Jahr darauf wurde es als Konzertfilm "Anarchie und Ozean" auf DVD veröffentlicht. Im Mai 2013 ging die Gruppe auf eine mehrwöchige Tour durch Südafrika und Mosambik. Mit "Tanz Global" veröffentlichte die FREYGANG BAND im Sommer 2015 das erste komplette Album ohne die Beteiligung von AGP.
 
Stand: 01/2019
Autor: Christian Reder
Fotos: Pressematerial, Archiv Band, Redaktion




Freygang im Internet:
• Off. Homepage von Freygang: www.freygang-band.com






 

 

Die Diskographie (Alben):

lp01 20160623 1446669023Titel: "Die letzten Tage von Pompeji"
Interpret: Freygang u.a.
Format: Album (LP)
Label: Peking Records
Katalognummer: PRP 00490
Erschienen: 1990
Anmerkung: Sog. Split-LP mit mehreren Bands auf einer Platte. Live-Mitschnitt aus dem "Eimer" (Ost-Berlin) vom 28. bis 30. Juni 1990. FREYGANG ist hier zusammen mit den Punkbands Ichfunktion und Die Firma zu hören, allerdings hat FREYGANG den Platz einer kompletten LP-Seite bekommen.

Titel:
Seite 1: "Attila" (Ichfunktion), "Hobin Rood" (Ichfunktion), "Looser" (Ichfunktion), "Rote Leiber" (Die Firma), "Faschist" (Die Firma), "Alte Helden" (Die Firma)
Seite 2: "Das rollende Fass" (Freygang), "Zwei Bier, zwei Korn" (Freygang), "Mörder" (Freygang), "Der König" (Freygang), "Schrotthaufen" (Freygang)


lp02 20160623 1576944745Titel: "Freygang"
Interpret: Freygang
Format: Album (LP)
Label: Flint Records
Katalognummer: #001
Erschienen: 1991
Anmerkung: Als LP und Musikkassette erschienen.

Titel:
Seite 1: "Berlin", "Das rollende Fass", "Mörder", "Sweet Jane", "Schraubenzieher", "Scheiche und Eunuchen"
Seite 2: "Stiefel", "Der König", "Schon lange nicht mehr", "In stiller Trauer", "Wenn der Wind sich dreht"


lp03 20160623 1215303419Titel: "Wenn der Wind sich dreht"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 0094-2
Erschienen: 1994
Anmerkung: Wiederauflage des Albums "Freygang" aus dem Jahre 1991 auf CD. Leicht geänderte Titelliste.

Titel:
"Scheich und Eunuchen", "Das rollende Fass", "Berlin", "Mörder", "Stiefel", "Der König", "Schon lange nicht mehr", "In stiller Trauer", "Eisbeinonkel", "Sweet Jane", "Wenn der Wind sich dreht"


lp04 20160623 1017225287Titel: "Golem"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: Sputnik Musikverlag
Katalognummer: 01995
Erschienen: 1995
Anmerkung: Digipak mit Posterbeilage.

Titel:
"Freebiker", "Kanonensong", "Stempellied", "Karamba", "Happy Birthday + Wir sind irre", "Tilt", "Self Destruction", "Wounded Knee", "Teketutukä", "Hey Du Arschloch", "Morgen", "Golem", "Der letzte Bruderstein"


lp06 20160623 1450023217Titel: "Die Kinder spielen weiter"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 0647-2
Erschienen: 1995
Anmerkung: Live-Mitschnitt eines Konzerts aus dem Jahre 1993.

Titel:
"Das Kartenhaus", "Gib mir die Kugeln", "Rette", "In stiller Trauer", "Imbissbudenpincher", "Alles falsch", "Gib mir Deckung", "Rendevouz im Rosenthal", "Dein Name", "Unterwasserfall", "Wenn der Wind sich dreht", "Norberts Message 1"


lp05 20160623 1391440705Titel: "Steil & geil"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 01422
Erschienen: 1996
Anmerkung: Aufnahmen aus dem Jahre 1986. Dieses Album sollte bereits 1987 in der DDR bei AMIGA erscheinen, dieses Vorhaben wurde aber seitens des Labels wieder verworfen.

Titel:
"Halte durch", "Steil & geil", "Alles falsch gemacht", "Rette mich", "Europa", "Zwei Bier, zwei Korn", "Ihr macht mich kalt", "Spießer + Dichter", "Bürokratie", "Alkohol (Part I)", "Alkohol (Part II)", "Ich will nicht werden, was mein Alter ist", "Jenseits von Eden", "Plattengott", "Halt dich an deiner Liebe fest", "Salvador"


lp07 20160623 1166334931Titel: "Ketzin live"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: Flint Records/BuschFunk
Katalognummer: FGBR0002
Erschienen: 1998
Anmerkung: Mitschnitt eines Live-Konzerts in Ketzin aus dem Jahre 1983.

Titel:
"Ich, der Blues (Musikerlied 1)", "Love Me Baby", "Out Goes The Light", "Mörder", "Plattengott", "Musikerlied 2", "Bürokratie", "Schwätzer", "Alkohol", "Ich will nicht werden was mein Alter ist", "Haste was, biste was", "Soul Francisco", "Halte durch"


lp08 20160623 1083226526Titel: "Land unter"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: Flint Records/BuschFunk
Katalognummer: BF 01162
Erschienen: 1998

Titel:
"Die Dneprschlepper & Die Kiewer Kipperweiber", "Land Unter", "Skysegeljack", "Gewisper des Moores", "Tamagochi", "Vier Panzersoldaten und ein Hund", "Reise mit Schwert", "Nichts wird so sein wie es einmal war", "Stalker", "Du willst Kunst, du kleines Schwein", "Mephisto"


lp09 20160623 1383726475Titel: "Aus Liebe"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 01322
Erschienen: 2001

Titel:
"Aus Liebe", "Rummelplatzbesitzer", "N Y C", "Bullencalypso", "Alchemisten", "Frühling", "Hexenlauf", "Hey Seele", "Mariana", "Das Fest ist vorbei", "Schall und Rauch", "X vor U"


lp10 20160623 1771149008Titel: "Berlinverbot (Live 1985)"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: Flint Records
Katalognummer: FR03
Erschienen: 2003
Anmerkung: Live-Mitschnitt eines Konzerts in Ost-Berlin aus dem Jahre 1985.

Titel:
"Alkohol", "Plattengott", "Alles falsch gemacht", "Soul Francisco", "Jenseits von Eden", "Ich bin ein Mörder", "Steil & geil", "Confused Mind", "Wo sind wir jetzt?", "Spießer & Dichter", "Evidence"


lp11 20160623 1407603450Titel: "Nr. 9"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 15532
Erschienen: 2004

Titel:
"Der bewaffnete Blues", "Tschüss und danke", "RGM (Weg von der Mitte)", "Tanzlied des Totenschiffes", "Dein Bauch", "Keine Angst", "Nordfahrt", "Paradies", "Seeräuberjenny", "Resolution der Kommunarden", "Im Nebel", "Spanisch Moll", "Fernsehn", "Plastikfrass"


lp12 20160623 1295714615Titel: "Rau und Live in Hohenlobbese"
Interpret: Freygang u.a.
Format: Album (2 CDs)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF15542
Erschienen: 2009
Rezension: HIER
Anmerkung: Sog. Split-Album mit mehreren Bands auf einer VÖ. Live-Mitschnitt des Open Air-Festivals in Hohenlobbese am 15. und 16. August 2008. FREYGANG ist hier zusammen mit Gruppen wie Dritte Wahl, Lord Bishop, Sheef und Der gelbe Wahnfried zu hören, allerdings hat FREYGANG auf der zweiten CD den Platz für 10 Songs ("Protestsong der Kommunarden", "Lumpensong", "Der bewaffnete Blues", "I Know I Wanna Be A Dog", "Hey Seele", "Dneprschlepper", "Rette mich", "Fundevogel", "Keine Angst" und "Fernsehen") bekommen. Detaillierte Tracklist siehe HIER


lp14 20160623 1114847550Titel: "Orange"
Interpret: Freygang/Freygang Band
Format: Album (CD)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 15512
Erschienen: 2009
Anmerkung: Digipak. "In Gedenken an André Greiner-Pol".

Titel:
"Krieg" (Freygang), "Wie sie sind" (Freygang), "Der König" (Freygang, "Elbflorenz" (Freygang), "Übers Meer" (Freygang, "Gegen Verführung" (Freygang Band), "Schneller, Höher, Weiter" (Freygang Band), "Salem aleikum Berlin" (Freygang Band), "Finale I" (Freygang Band), "Heimatfront" (Freygang Band), "Rügen und Hiddensee" (Freygang Band), "Mein Preis" (Freygang Band), "Salvador" (Freygang Band), "Anderwelt" (Freygang Band), "Mein Sohn" (Freygang Band), "Hymnus auf die Bankiers" (Freygang Band), "Und weil der Mensch ein Mensch ist" (Freygang Band)


lp13 20160623 1241625646Titel: "Rummelplatzbesitzer"
Interpret: Freygang
Format: Album (CD)
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 06222
Erschienen: 2012
Anmerkung: "Best Of"-Zusammenstellung

Titel:
"Schwätzer", "Der Suff macht mich nicht frei", "Steil & geil", "Alles falsch gemacht", "Halte durch", "In stiller Trauer", "Kartenhaus", "Rette mich", "Freebiker", "Land unter", "Du willst Kunst", "Aus Liebe", "Hey Seele", "Rummelplatzbesitzer", "Bullencalypso", "Der bewaffnete Blues", "Wie sie sind", "Elbflorenz"


lp15 20160623 1643476667Titel: "Tanz Global"
Interpret: Freygang Band
Format: Album (CD)
Label: Freygang Band Records
Katalognummer: ohne
Erschienen: 2015

Titel:
"Amnesie International", "Tanzlokal", "Gebor'n in Afrika", "Kriegslied", "Blues for Robert", "Nelli Sonnenschein", "Supastar", "Die Journaille und der Trinker", "Vagabund - Der Sommer ist verglommen", "Lied (aus 'Papiertiger')", "Für unseren Sänger", "Deserteur", "Es gibt keine Freiheit", "Apparatschik", "Was du willst", "Von der Käuflichkeit des Menschen"














Die Diskographie (Singles):

si01 20160623 1881413238Titel: "20 Jahre Freygang Tour 1997-1998"
Interpret: Freygang
Format: Single (CD Maxi)
Label: Elektra Konzertagentur
Katalognummer: ohne
Erschienen: 1997
Anmerkung: Promo Maxi CD zum Bewerben der Jubiläumstournee 1997/98. Nur an Presse und Rundfunk ausgegeben.

Titel:
"Ritter/Freebiker", "Stempellied", "Crazy Bear", "Berlin", "Rosenthal"


si02 20160623 1484866389Titel: "Live 1986 Radebeul-West"
Interpret: Freygang
Format: Single (2 x 7" Vinyl)
Label: Rotten Totten Records
Katalognummer: RTR 028
Erschienen: 2012
Anmerkung: Limitierte Auflage.

Titel:
Seite 1: "Spießer und Dichter"
Seite 2: "Alles falsch gemacht"
Seite 3: "Alkohol (Part 2)"
Seite 4: "Zwei Bier, zwei Korn"












VHS/DVD:


vhs01 20160623 1835952964Titel: "20 Jahre Bewegung"
Interpret: Freygang
Format: VHS/DVD
Label: BuschFunk
Katalognummer: ohne
Erschienen: 1997
Beschreibung: DVD mit gelb/grünem Cover, VHS mit grauem Cover. 45-minütiger Dokumentarfilm über die wechselvolle Geschichte der Rock'n'Roll-Kapelle Freygang mit vielen Archivbildern aus den Jahren 1983 und 1990. Als Zugabe: 20 Minuten Live-Mitschnitt vom Weihnachtskonzert Lüttewitz 1996 (Titel: "Alkohol (Part 1)", "Alkohol (Part 2)", "Ich will nicht werden, was mein Alter ist", "Jenseits von Eden", "Plattengott", "Salvador").


vhs02 20160623 1727364088Titel: "Am Wegesrand"
Interpret: Freygang
Format: DVD
Label: BuschFunk
Katalognummer: BF 15539
Erschienen: 2005
Anmerkung: Ein Konzertfilm von Sven Rohrbach über das Freygang-Open Air in Hohenlobese im August 2005 - 78 Minuten Laufzeit.

Titel:
"Der bewaffnete Blues", "Tanzlied des Totenschiffes", "X vor U", "Das Kartenhaus", "Skysegeljack", "Die Dneprschlepper & die Kiewer Kipperweiber", "Rummelplatzbesitzer", "Keine Angst", "Mariana", "Die Seeräuberjenny", "Rette mich", "Mörder", "Zwei Bier, zwei Korn", "Nordfahrt"


vhs03 20160623 1772006072Titel: "Anarchie & Ozean"
Interpret: Freygang Band
Format: DVD
Label: armada film
Katalognummer: ohne
Erschienen: 2013
Anmerkung: Gedenkkonzert zum 60. Geburtstag von André Greiner-Pol (Mai 2012) im Berliner "Kesselhaus" mit den Gästen In Extremo, Dritte Wahl, Neues Glas aus alten Scherben, Seemannsbraut, Herbst in Peking und Bando.

Titel:
"Rummelplatzbesitzer", Ansage Peter Wawerzinek (mit Bando), "Halte durch" (In Extremo + Dritte Wahl), "Mein Preis" (In Extremo + Dritte Wahl), Ansage Peter Wawerzinek (mit Bando), "Shanty Nr.3" (Seemannsbraut), "Zwei Monde" (Seemannsbraut), "Wann" (Neues Glas aus alten Scherben), "Intro" (Freygang mit Bando), "Das rollende Fass", "Das Kartenhaus", "Paradies", "An solchen Tagen", "Schneller, Höher, Weiter", "Schwätzer", "Spießer und Dichter", "Zwei Bier, zwei Korn", "Faschist", "Kinder der Maschinenrepublik", "Mariana", "Salem Aleikum Berlin", "Rette mich", "Elbflorenz", "Steil & geil", "Heimatfront", "Wounded Knee", "Bluesgewehr", "Shame" (Herbst in Peking), "Rummelplatzbesitzer"












Literatur

buch01 20160623 1899523304Titel: "Peitsche Osten Liebe (Das FREYGANG-Buch)"
Autor: André Greiner-Pol
Format: Buch
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
ISBN-13: 978-3896023193
Erschienen: 2000
Beschreibung: 320 Seiten, borschiert/Taschenbuch. André Greiner-Pol erzählt die interessante Geschichte über sich und die Gruppe FREYGANG. Eine wahre Geschichte über den musikalischen Untergrund und die Szene in der ehemaligen DDR.


buch02 20160623 1239859149Titel: "X1977X-X2007X Songs"
Autor: André Greiner-Pol
Format: Buch
Verlag: BuschFunk
ISBN-13: 978-3931925727
Erschienen: 2007
Rezension: HIER
Beschreibung: 117 Seiten, broschiert/Taschenbuch. Limitierte Sonderedition mit DVD-Beilage ("Freygang live vom Zwiebelmarkt 2006"). Songbook/Liederbuch mit Noten und Griffen zu über 30 Stücken der Band. Dazu diverse Protokolle, Interviews, Stories, Texte und Fotos.












Videoclips:


























Fotos/Autogramme:

Zum Vergrößern bitte anklicken





 
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen