000 20180210 2030479534
Pop | Funk | New Wave | Synth-Pop









 

 

 

Die Musiker:
001a 20180210 1392779709 001b 20180210 1326113253


Gründungsbesetzung (1984)
• Ines Paulke (voc) bis 1986
• Günter Fischer (g) bis 1986
• Ulrich Werfel (bg) bis 1986
• Rainer Oleak (keyb, ld) bis 1988
• Frank Schirmer (dr) bis 1986

Weitere Musiker:
• Anke Schenker (voc) 1986
• Anett Kölpin (voc) ab 1986
• Stefan Schirrmacher (g) ab 1986
• Peter "Bimbo" Rasym (bg) ab 1986
• Peter Lorenz (perc, sax) ab 1985
• Ingo Politz (dr) ab 1986









 

Die Biographie:

Bandgeschichte
Rainer Oleak gründete nach Auflösung der Gruppe NEUMIS ROCK CIRCUS, in der er mitwirkte, seine eigene Band DATZU im Jahre 1984. Als Vorbild diente die amerikanische Band KID CREOLE AND THE COCONUTS. Anfangs hatte DATZU zwei Bandnamen. Die Gruppe trat unter dem Namen NANU als Begleitband von Frank Schöbel auf. Diese Kooperation entstand aus einer Freundschaft zwischen Bandgründer Oleak und Frank Schöbel.002 20180210 2021082449 Die beiden Musiker hatten sich 1983 beim Schlager-Festival in Dresden kennengelernt, bei dem Oleak mit NEUMIS ROCK CIRCUS auftrat und Schöbel ebenfalls dort teilgenommen hatte. Oleak produzierte einige Sachen von Schöbel und dabei kam die Idee dazu auf, ein und die selbe Band mit zwei Aufgaben zu besetzen. Trotz der Doppelfunktion wurde die Bandarbeit von NANU und die von DATZU, die parallel dazu eigene Sachen produzierte und live spielte, strikt getrennt. Beide Gruppen wurden aber von einem Management vertreten. Mit der ersten Sängerin, Ines Paulke, produzierte die Band beim Rundfunk der DDR bereits zwei eigene Songs: "Haltet ihn" und "Gold und Silber", die aber nur im Radio gespielt und erst nach der Wende auf Kopplungen veröffentlicht wurden.

Im Jahre 1986 kam es zu einem großen Umbruch bei DATZU. Zusammen mit der ersten Sängerin, Ines Paulke, verließen auch alle anderen Musiker die Gruppe. Einzig Bandchef Rainer Oleak blieb übrig und formierte DATZU daraufhin neu, u.a. mit ehemaligen Kollegen von der Gruppe NEUMIS ROCK CIRCUS, nämlich Stefan Schirrmacher (Gitarre) und Ingo Politz (Schlagzeug). Mit dazu kam Anke Schenker als neue Sängerin und von Stern Meißen Peter "Bimbo" Rasym als Bassist. Schenker blieb jedoch nur kurze Zeit und wurde noch im gleichen Jahr (1986) von Anett Kölpin abgelöst. Kurz darauf erschien eine AMIGA Quartett-Single von DATZU, auf der vier von Anke Schenker ("Sei mal fünf Minuten still", "Mein Lied", "Ein bunter Clown" und "Ich denk' an Dich") eingesungene Songs zu finden sind. Auf eine Album-Veröffentlichung musste die Band und ihre Fans aber noch eine Weile warten ...

DATZU spielte in dieser zweiten Phase mit neuer Sängerin und neuen Musikern sehr viel live und hatte obendrein auch diverse TV-Auftritte u.a. in den Sendungen "bong" und "Stop! Rock". Im Jahre 1989 veröffentlichte das Plattenlabel AMIGA mit "Bist du noch wach?" die erste und einzige LP, die überwiegend Produktionen aus den Jahren 1986 bis 1988 enthält. Die Lieder auf dem Album wurden teilweise bei AMIGA und teilweise in einem privaten Tonstudio produziert, was für damalige Verhältnisse in der DDR ungewöhnlich und neu war, fanden Aufnahmen sonst ausschließlich beim staatlichen Plattenlabel oder beim Rundfunk der DDR statt. Die Musiker hatten im Studio von Klaus Schmidt, der ein eigenes Privatstudio betrieb und auch für Stern Meißen arbeitete, viel Zeit und sehr viele Möglichkeiten, sich während der Produktion kreativ auszuprobieren und ohne Zeitdruck arbeiten zu können. Dies wäre aufgrund des Zeitdrucks bei AMIGA in der Form nicht möglich gewesen.

003 20180210 1030155227Als das Album erschien, war Bandgründer Rainer Oleak bereits seit einem Jahr nicht mehr Mitglied von DATZU. Er verließ die Gruppe im Jahre 1988 um sich mehr auf seine Tätigkeit als Produzent und Filmmusik-Komponist zu konzentrieren. Dieser Arbeit geht Oleak bis heute nach. Er betreibt mit der "Tonscheune Oleak" in Dahlwitz Hoppegarten bei Berlin ein eigenes Tonstudio, in dem u.a. auch die Gruppe Rockhaus nach ihrer Reunion im Jahre 2009 ihre Studioalben produzierte. Nach Oleaks Ausstieg bei DATZU übernahm Ingo Politz die künstlerische Leitung der Band. Bis zur Wende 1989/1990 machten die Musiker unter dem Namen DATZU noch weiter, dann löste sich die Gruppe auf.

Nach der Zeit mit DATZU arbeitete Ingo Politz zusammen mit Bernd Wendlandt als Produzenten-Team. Ihre erste gemeinsame Arbeit erschien im Jahre 1992 mit der Single "Hände weg von meiner Seele" der Sängerin Wiebke Schroeder. Politz und Wendlandt gründeten anschließend die Firma TURBO BEAT, aus der später VALICON wurde. Politz war als Teil von TURBO BEAT und VALICON u.a. am Erfolg von BELL BOOK & CANDLE ("Rescue Me"), X-PERIENCE ("A Neverending Dream"), SILLY ("Alles rot") und SILBERMOND (u.a. Album "Laut gedacht") beteiligt und ist bis heute als Produzent aktiv. Stefan Schirrmacher spielte nach seiner Zeit bei DATZU in verschiedenen Bands, u.a. bei Dr. Kinski. Er gehört außerdem zur Begleitband von Frank Schöbel. Peter "Bimbo" Rasym war ab 1998 Teil der Gruppe PUHDYS und ab 2016 Mitglied bei LIFT. Sowohl Ines Paulke als auch Anke Schenker waren nach ihrer Zeit bei DATZU als Solistinnen unterwegs. Paulke veröffentlichte bis zu ihrem Freitod im Jahre 2010 drei Studioalben. Anke Schenker hatte selbst keine eigenen Veröffentlichungen, war als Teil einer Studioband aber als Backgroundsängerin u.a. für Ute Freudenberg, Karat und Pankow tätig. Anett Kölpin trat 1996 mit dem von Thomas Natschinski geschriebenen Stück "Für Dich ... mein Kind" beim Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1996 an. Später war sie Teil von Thomas Putensens Beat Ensemble, mit dem sie einige Zeit live auftrat. Inzwischen macht sie mit dem Projekt "KITA Kiste" nur noch Musik für Kinder und veröffentlichte im Jahre 2015 mit "Hänsel & Gretel" ihr erstes Hörspiel mit Musik auf ihrem eigenen Label.


Interviews:
• Rainer Oleak im Gespräch mit Deutsche Mugge (05/2008): HIER
• Anett Kölpin im Gespräch mit Deutsche Mugge (04/2007): HIER




Die Album-Diskographie:

lp01 20180210 1961235113Titel: "Bist du noch wach?"
Interpret: DATZU
Format: Album (LP)
Label: AMIGA (DDR)
Katalognummer: 8 56 397
Erschienen: 1989

Titel:
Seite 1: "Faces", "Tigerin", "Break I", "Wenn es wärmer wird", "Break II", "Spiel mit mir", "Schmetterling"
Seite 2: "Leben auf Verdacht", "Ich werde dir glauben", "Break III", "Im Namen der Liebe", "Break IV", "Fee der Nacht", "Kinderland", "Break V"


lp02 20180210 1746938371Titel: "Die größten Hits"
Interpret: DATZU
Format: Album (CD)
Label: AMIGA (D)
Katalognummer: 88697070522
Erschienen: 2007
Anmerkung: Diese CD war Teil der ersten "60 Jahre AMIGA"-Box. Neben je einer "Best of" von Katrin Lindner und Brigitte Stefan befand sich auch diese CD darin. Kurze Zeit später gab es die CD auch einzeln.

Titel:
"Faces", "Tigerin", "Break I", "Wenn es wärmer wird", "Break II", "Spiel mit mir", "Schmetterling", "Leben auf Verdacht", "Ich werde dir glauben", "Break III", "Im Namen der Liebe", "Break IV", "Fee der Nacht", "Kinderland", "Break V", "Haltet ihn", "Mein Lied", "Sei mal fünf Minuten still", "Ein bunter Clown", "Ich denk an dich"




 
 
 




Die Single-Diskographie:

s1 20180210 1475473674Titel: "Amiga Quartett"
Interpret: DATZU
Format: Single (7")
Label: AMIGA
Katalognummer: 5 56 141
Erschienen: 1986

Titel:
Seite 1: "Ich denk an dich", "Ein bunter Clown"
Seite 2: "Mein Lied", "Sei mal fünf Minuten still"




 
 
 




DVDs:

dvd01 20180210 1532039148Titel: "Das Bestes aus BONG"
Interpret: Diverse
Format: Video (DVD Box)
Label: SONY (D)
Katalognummer: 8883705359
Beschreibung: Die Gruppe DATZU ist auf der vierten DVD dieser Box mit dem Auftritt zu ihrem Song "Ein bunter Clown" zu sehen und hören. Außerdem ist Ines Paulke hier als Solistin mit ihren Songs "Wie im Regen", "Himmelblau" und "Die Vergangenheit" vertreten.


dvd02 20180210 1759317372Titel: "Stop! Rock"
Interpret: Diverse
Format: Video (DVD Box)
Label: SONY (D)
Katalognummer: 8843083029
Beschreibung: Die Gruppe DATZU ist auf der ersten DVD dieser Box mit dem Song "Sei mal fünf Minuten still" vertreten. Außerdem ist Ines Paulke als Solistin mit ihrem Song "Hauch mir wieder Leben ein" zu sehen und hören.



 
 
 





Fotos/Autogramme:

Zum Vergrößern bitte anklicken. Alle Bilder aus diesem Portrait stammen
aus  dem Fundus  von Rainer Oleak  (Vielen Dank)  und Deutsche Mugge


 
 
 
 
 
 
 
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)