Hartmut Helms: "Kleine Waldgeschichte" (Buch)

helmswald 20200626 1361963305VÖ: 22.06.2020;
Verlag: Eigenvertrieb;
ISBN-13: ohne;
Autor: Hartmut Helms;
Bemerkung: 40 Seiten, Format 10 x 15 cm. Nicht im Handel erhältlich und über uns direkt vom Autor zu beziehen (Mail an redaktion(at)deutsche-mugge.de)


Rezension:
Was macht man, wenn einem der Besuch von Konzerten nicht erlaubt ist und einem geraten wird, den Kontakt zu den Menschen im nahen Umfeld zu meiden? Genau … man geht in den Wald und schreibt anschließend ein Buch. Ein Rockrentner aus dem Harz, genauer gesagt unser Kollege Hartmut, hat exakt dies gemacht und legt nun mit "Kleine Waldgeschichte" das Ergebnis seiner Exkursion mit anschließender Niederschrift seiner Gedanken in Form eines kleinen Buches vor. Limitiert auf 100 Exemplare und nicht im "normalen" Handel erhältlich. Der Autor sagt über seine Intention Folgendes:
"Ein reichliches Quartal Quarantäne, das letzte Konzert Mitte Februar und keine normalen Kontakte mehr. Eine großartige Chance, restlos zu verkümmern, sich unerwünschte Kilos anzufuttern oder den Riesenvorrat an Toilettenpapier abzusitzen. In dieser Zeit musste und wollte ich mir etwas einfallen lassen."

Einfallen ließ er sich fünf kleine "Waldgeschichten" mit den Wichtelmädchen Glöckchen und Tröpfchen als Hauptdarstellerinnen und einem "fabelhaften" Umgang mit unseren alltäglichen Problemen wie z.B. dem derzeit im Fokus stehenden Rassismus oder der in Schieflage geratenen Umwelt. So wie Hartmut sonst Konzerte und das Geschehen auf den Bühnen greifbar und mit viel Gefühl einfängt, so schrieb er auch diese Geschichte für kleine, mittlere und große Kinder wie Dich und mich auf. Immer wieder führt er neue Figuren ein, wie Luchs Pinselohr, Stüps den sturen Esel oder den Dachs Max, beschreibt sie und ihre Charaktere und spinnt um sie eine Handlung. Da steckt Liebe und viel Phantasie drin. Eine lebendige Erzählung mit einer Botschaft am Ende, die Mut macht und zum Nachdenken anregt - generationenübergreifend!

Lange ging HH aus EE mit dem Gedanken schwanger, etwas für Kinder zu schreiben, einzig die zündende Idee kam ihm bisher nicht. Seine Ausflüge in den Harz und stille Orte in den dortigen Wäldern brachten sie ihm dann, diese lang gesuchte zündende Idee. In den Kopf gepflanzt von den Kreaturen dieser stillen Orte und wachsen lassen durch Beobachtungen und Gedanken, die ihm auf seinen Wanderungen durch diese gefundene Einsamkeit so begegnet sind. Und Ihr könnt sie jetzt gegen eine kleine Spende i. H. v. 5,50 EUR (plus 1,50 EUR Versand) erwerben, und in diese wunderbare Welt eintauchen. Wie schon gesagt, gibt es das Büchlein nicht im Handel, aber direkt beim Autor und auf Wunsch auch mit Widmung. Schickt uns einfach eine Mail, wir leiten diese gern an Hartmut weiter. Von meiner Seite gibt es auf jeden Fall eine Empfehlung an die anderen großen Kinder zum selber Lesen oder zum Vorlesen für die kleineren Kinder ...
(Christian Reder)




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.