Elen: "Blind über rot" (Album)

elenblind 20200618 1712969656VÖ: 19.06.2020; Label: Vertigo/Universal Music; Katalognummer: n.b.; Musiker: Elen (Gesang); Bemerkung: Als CD und Schallplatte (limitierte Auflage) erschienen. Die Texte der Songs sind sowohl bei der CD im Booklet als auch bei der Schallplatte auf dem Inner-Sleave abgedruckt;

Titel:
Liegen ist Frieden • Egal • Hallo • Luftschlösser • Blind über Rot • In Flammen • Meter Mauern • Andere Arcaden • Gut werden • Lass uns ja nicht drüber reden • Die Nacht • Happy End

 
"Jetzt happy end und dann immer so weiter"
Elen verzaubert mit ihrem ersten deutschsprachigen Album und ganz vielen Songs mitten aus dem Leben.

Elen ist mir das erste Mal in einer TV-Werbung für ihre Single "Liegen ist Frieden" aufgefallen. Nicht nur das Lied blieb mir im Kopf, auch ihre Stimme. Wieder eine deutschsprachige Sängerin mit einer ausdrucksstarken Stimme und einem sehr guten Gefühl für die deutsche Sprache. Und das meine ich absolut positiv! Wir können gar nicht genug deutsche Künstlerinnen haben, die endlich genauso viel Gehör bekommen, wie die Giesingers, Forsters und Bouranis in diesem Land.

Als ich mich nun zum CD-Release ihres neuen und ersten deutschsprachigen Albums "Blind über Rot" etwas genauer mit der Sängerin Elen beschäftigt habe, war ich nicht nur von ihrer Stimme fasziniert. Ihre Stimme, im Übrigen, ist unglaublich facettenreich. Während sie bei "Luftschlösser" unglaublich zart klingt, legt sie an anderer Stelle Ihre ganze Kraft hinein. Und natürlich fehlen bei keiner Nummer die Emotionen, die sie wie selbstverständlich mit jeder Silbe transportiert. Im Pressetext zu ihrem Album "Blind über Rot" steht: "In Liedern, die dazu einladen, sich im Überfluss dieser Zeit zu sortieren. Sich zu spüren. Sich selbst zuzulassen. Die eigene Mitte zu finden - und sie zu leben." Besser kann man dieses Album wohl wirklich auch nicht zusammenfassen. Es vermittelt eine Leichtigkeit dem Leben gegenüber ("Luftschlösser") und dass man das Leben nicht immer ganz schwer nehmen sollte. Manchmal sollte man das Leben auch einfach mal im "Liegen" genießen, wie in "Liegen ist Frieden". Mal auf die Bremse treten und nicht die Welt retten wollen, hat noch niemanden umgebracht: "Ich hab' noch nie gehört, dass jemand liegend ganz plötzlich tot umfiel" - eine meiner Lieblingsliedstellen auf dem Album.

Doch auch wenn es so scheint, als hätte Elen genau das geschafft, was ihr Album vermittelt: die eigene Mitte und den eigenen Platz in dieser Welt gefunden zu haben, schwebt auch sie nicht auf einer rosaroten Wolke mit Regenbogenbrille durch das Leben, sondern durchlebt selbst auch die Tiefen des Lebens. Auch Elen kämpft mit manchen schlaflosen Nächten wie in "Die Nacht" und weiß, wie es ist, mit sich selbst zu hadern, wie sie es in "Hallo" besingt.

Mein absoluter Favorit ist auf jeden Fall "Lass uns ja nicht drüber reden". In der heutigen Gesellschaft, in der jeder nicht nur mit seinen Social Media Kanälen zeigen möchte, wie großartig und perfekt das eigene Leben sei. Und alles, was nicht perfekt ist - da wird einfach ein Filter drüber gelegt oder gar nicht erst erwähnt. Mit einer großen Scheibe Zynismus, aber auch Verständnis bietet sie hier an, offen über Probleme, wie beispielsweise den finanziellen Engpass, zu reden - ohne verurteilt zu werden. Und das ist auch das, was wir unseren Mitmenschen auch so vermitteln sollen. Anstatt ein perfektes Leben vorzuspielen, zählt doch viel mehr Authentizität und Ehrlichkeit.

Das Album endet mit dem "Happy End". In der Musik hat man ja häufig einen großen Interpretationsfreiraum. Und wenn es für einen der Traumpartner ist, ist es für einen anderen der Traumjob oder die Traumstadt, in der er endlich angekommen ist. "Ich will für immer hier bleiben. Ich weiß, hiernach kommt nichts mehr zwischen uns beide. … Jetzt ‚happy end' und dann immer so weiter." Wieder eine meiner Lieblingstextzeilen und das Thema "Ankommen". Auch wenn es in Filmen in den allermeisten Fällen mit dem "Happy End" endet, wissen wir doch alle, das ist noch lange nicht das Ende. Wir wissen auch, dass es nicht immer so rosig ist, wie vielleicht in diesem Moment. Aber die Rahmenbedingungen stimmen - der Partner, der Job, die Stadt oder was ganz anderes - und somit wird alles andere auch einfacher, erträglicher und überwindbar.

Elen ist eine authentische Künstlerin mit einer sehr warmen und gefühlsstarken Stimme. Ihr Album spiegelt genau das wieder. Als ich die Tage durch Berlin spazierte, hab ich mir schon ein wenig gewünscht, ihr vielleicht am Alexanderplatz zu begegnen, um ihr auch live ein wenig lauschen zu können. Elen ist auf jeden Fall ein Grund mehr, warum ich mich freue, wenn ich endlich wieder Konzerte besuchen kann.
(Sarah Müller)





Videoclips:









   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.