Rosco: "Hassliebe" (CD Album)

roscohassliebe 20180214 1373162921VÖ: 02.03.2018; Label: Keller Flavour; Katalognummer: KF15; Musiker: Otcho (Gesang), Hias (Gitarre), Blacky (Gitarre), Michi (Bass), Uli (Drums), Max (DJ); Bemerkung: CD im aufklappbaren Digipak ohne Booklet und ohne Abdruck der Songtexte;

Titel:
Alles • Niemals • Rosco • #hashtag • Es reicht nicht • Das Biest in mir • Hör auf • Was solls • Einfach weg • Weitergehen


Rezension:
Rosco ist eine junge, unangepasste Band aus München. Seit Mitte 2015 machen die sechs jungen Männer gemeinsam Musik. Sie lassen sich nicht in Schubladen stecken, erst recht nicht dem Mainstream zuordnen. Ihr Debütalbum "Hassliebe" erscheint am 2. März 2018. Bei dem ersten Song "Alles" dachte ich noch: "Hey, cooler Rock." Doch je länger ich hörte, desto weniger gefiel was da in meine Ohren kam. Der Gesang, oder vielmehr das Geschrei von Sänger Ocho ging mir irgendwann regelrecht auf den Zünder. Mögen die Aussagen der Texte nicht unbedingt schlecht sein, fand ich die Wortwahl zum Teil daneben. Eine postive Ausnahme ist für mich Song Nr. 4 "#hashtag". Hier geht die Band stark mit dem übertriebenem Ausleben im Internet ins Gericht. Auch "Es reicht nicht" ist eine Erholung für die Ohren. Es ist doch etwas zurückgenommener. Wer also auf eine Mischung aus Rap und HipHop mit der entsprechenden Sprache steht, für den ist das Album sicher etwas. Wer - wie ich - eher im Rock/Pop zu Hause ist, sollte lieber die Finger davon lassen.
(Antje Brandt)



   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)