ebe14a 20141205 1712882025 Titel:
Interpret:
Label:
VÖ:

Titel:
"Der Tag"
East Blues Experience
ZuG Records
Oktober 2014

1. Der Tag
2. Red Balloon
3. Roter Mond
4. Soul Full of Blues
5. Wie lang soll ich warten





 

ebe14c 20141205 1299641592

Es war Ende der 90er Jahre im Stralsunder "Alten Fritz", als ich EAST BLUES EXPERIENCE zum ersten Mal live erlebt habe. An diesen Abend kann ich mich noch sehr gut erinnern und auch daran, dass es mich sofort gepackt hat. Klar, Blues war schon immer mein Ding. Auf etlichen Konzerten und Dorfsälen habe ich diverse Bluesbands gehört und gesehen. Aber EAST BLUES EXPERIENCE ist etwas anderes. Da ist zum einem Peter Schmidt, ein charismatischer Typ mit markanter Stimme und ein unglaublicher Virtuose an der Gitarre. Und da sind natürlich seine unverwechselbaren Mitstreiter - damals Ronny Dehn am Schlagzeug und Jäcki Reznicek am Bass - und die Art, wie sie zusammen musizieren.ebe14b 20141205 1344384098 Der Blues hat viele Gesichter. Er ist mal härter und rockiger, mal sanfter und soulig. Aber egal welches Gesicht, Blues ist vor allem ein Gefühl. Und genau das macht für mich das Besondere von EAST BLUES EXPERIENCE aus - der enorme Facettenreichtum und das satte Gefühl, das sie mit ihrer Musik rüberbringen.

In der Zwischenzeit hat die Band in verschiedenen Besetzungen gespielt. Vor allem in den letzten Jahren haben sie sich ziemlich rar gemacht. Was wohl auch darauf zurückzuführen ist, dass die beteiligten Musiker in diversen Bands oder Projekten aktiv und auch sehr gefragt sind. Umso mehr freue ich mich, als im letzten Sommer plötzlich Videoschnipsel von Studioaktivitäten im Netz auftauchen. Und überaus erfreulich finde ich auch die neue, erweiterte Besetzung, mit der sie live schon häufiger aufgewartet haben. Im Oktober ist es dann endlich soweit - EAST BLUES EXPERIENCE veröffentlichen ihre neue EP "Der Tag". Natürlich habe ich das gute Stück sofort bestellt und Dank Ronnys Express-Lieferung auch kurz darauf schon hören können.

EP steht bekanntlich für "Extended Player" - quasi eine verlängerte Form der Single, aber eben noch kein Album. In diesem Fall enthält die Scheibe fünf Titel. Neugierig schiebe ich sie zum ersten Mal in den Player und drücke auf Start ... Und plötzlich füllt ein ruhiges, friedliches Gefühl den Raum. Die Hektik des Tages fällt von mir ab und ich konzentriere mich auf die Musik. Ich gebe zu, beim Blues stehen Rhythmus und Gefühl meist im Vordergrund und der Text tritt etwas zurück. "Der Tag" punktet jedoch eindeutig mit beidem. Der Song ist so überraschend wie überzeugend. Er erinnert mich irgendwie an die Wurzeln des Blues, an Spirituals und Gospels, die häufig dem Traum von einer besseren Welt gewidmet waren. "Das ist der Tag, an dem die Menschen endlich frei sind. Das Paradies, wo keine Seele mehr erfriert. Das ist der Tag, an dem die Götter endlich gleich sind. Denn es ist der Tag, an dem die Sonne explodiert ..."

Ungewöhnlich finde ich auch die Kombination aus "Red Balloon" und "Roter Mond". Quasi der gleiche Song, einmal mit deutschem und einmal mit englischem Text, aber durchaus unterschiedlich in der Wirkung. In der englischen Version kommt die Musik stärker rüber als der Text, der gleichzeitig mehr Spielraum für eigene Interpretationen bietet. In der deutschen Fassung hingegen scheint der Text viel klarer und präsenter, so dass die Musik etwas zurücktritt. Ja, der Blues hat ganz verschiedene Gesichter. In diesem Falle ist es musikalisch gesehen eher die sanfte und verträumte Seite des Blues, die mich gefangen nimmt. Um einiges schwungvoller, aber nicht weniger beseelt geht es weiter. "You got a heart full of soul and a soul full of blues." Der Song klingt nach Südstaatenblues und Wärme und die Textzeile steht irgendwie symbolisch - für diese EP und für die Musik von East Blues Experience sowieso.

ebe14d 20141205 1766558952"Wie lang muss ich warten, bis du wieder bei mir bist? Bitte sag mir, wie lang diese Ewigkeit ist", heißt es schließlich im letzten Titel der Scheibe. Das könnte ich die Musiker um Peter Schmidt auch fragen ... Wenn ich nicht schon wüsste, dass EAST BLUES EXPERIENCE ab Februar nächsten Jahres endlich wieder auf Tour sind.

Wer die Band wie ich in der aktuellen Besetzung schon live erlebt hat, weiß was ich meine und wird sich diesen Augen- und Ohrenschmaus bestimmt nicht entgehen lassen. Was Peter Schmidt (voc, git), Jäcki Reznicek (bg), Ronny Dehn (dr) und Adrian Dehn (git) auf der Bühne zusammen zaubern, ist einfach unglaublich. Da wimmert und heult der Blues voller Leidenschaft aus den hohen und den tiefen Saiten, dass es eine wahre Pracht ist. Dazu pulsiert der Rhythmus aus den Drums, dass man ihn automatisch aufnehmen und die Hüften (oder zumindest den großen Zeh) dazu schwingen muss.

In dieser Besetzung haben sie auch ihre EP eingespielt. Für mich eine absolut gelungene Scheibe, die mit einigen Überraschungen aufwartet und mich auch gerade deshalb überzeugt. EAST BLUES EXPERIENCE sind sich und ihrem Namen treu geblieben. Sie spielen den klassischen Bluessound, genauso wie sie Neues ausprobieren. Die Mischung aus deutsch- und englischsprachigen Songs gefällt mir außerordentlich gut, und ich vermute und hoffe, dass sie bei den Konzerten im nächsten Jahr noch einige mehr zu bieten haben. Auf die Frage, was ihn selbst am Blues fasziniert, hat B.B. King einmal in einem Interview geantwortet: "Dass er, wenn man Glück hat, die Seele berührt." So geht es mir mit dieser EP - zum Glück. Für mich hat die Scheibe nur einen einzigen Fehler - sie ist einfach zu kurz. Aber das ist ja ein Problem, das sich relativ leicht beheben ließe ...
(Grit Bugasch)




Beitrag kommentieren: Dieses Album oder die Rezension kommentieren? Das kannst Du HIER




Videoclip:




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen