marquess12 20121104 1113756511 Titel:
Interpret:
Label:
VÖ:
Titel:
"Bienvenido"
MARQUESS
Starwatch / SONY
22. Juni 2012
1. Bienvenido
2. Salva el dia
3. Gigante
4. Como te llamas
5. Verano
6. Disco Volante
7. Mas
8. Por que
9. Hijos de la luz
10. Por el momento
11. Beso
12. Te amo
 
Ich will jetzt gar nicht über diesen "Sommer" meckern. Bringt sowieso nix, weil ändern lässt es sich nicht. Also macht man sich eben seinen eigenen Sommer - einen gefühlten Sommer eben. Und das kann man am besten mit guter Musik. Einen Teil des Soundtracks dafür liefert uns in diesem Jahr die Gruppe MARQUESS mit ihrer CD "Bienvenido". Insgesamt 12 spanisch gesungene Lieder, die südländisches und mediterranes Flair versprühen.
Nun könnte man dem Irrglauben verfallen, die Gruppe MARQUESS käme auch aus Spanien. Aber Irrtum! Schon ein Blick auf die Besetzungsliste lässt uns wissen, dass die Band so spanisch ist wie unsere National-Elf in diesem Jahr Europameister wird. Hinter dem Namen stecken die vier Musiker Sascha Pierro, Christian Fleps, Dominik Decker und Marco Heggen aus Hannover. Alle vier sind bis zur Gründung ihrer Gruppe hinter den Kulissen in verschiedenen Rollen aktiv und erfolgreich gewesen, kennen sich also bestens im Gewerbe aus. Bereits ihre Debüt-Single "El Temperamento", ein Song, der ursprünglich als Werbemusik für den Flughafen Hannover aufgenommen wurde, entwickelte sich im Jahre 2006 zum ersten Hit für das Quartet (Platz 10 in den Media Control Single Charts). Nur ein Jahr später folgte mit dem Stück "Vayamos compañeros" ihr bisher größter Hit (Platz 2 in Deutschland, Platz 1 in der Schweiz). Ein paar weitere Singles folgten, konnten aber keine Top 10 Platzierung mehr erreichen. Jetzt ist also das neue Album "Bienvenido", zu Deutsch "Willkommen", erschienen. Mit meinen Spanisch-Kenntnissen ist es leider sehr weit her... Irgendwann hatte ich in der Schule mal ein halbes Jahr einen Kurs belegt, aber außer dem Satz "Qué hay en la bolsa" ("Was ist in der Tasche?") ist davon nicht wirklich viel hängen geblieben. Eigentlich bin ich deshalb der falsche Ansprechpartner wenn es heißt, diese Platte inhaltlich zu bewerten. Darum bleibt mein Urteil über dieses Album auf den musikalischen Teil beschränkt.
 
Das Album startet mit dem Titelsong "Bienvenido". Mit diesem Song als Opener ihrer CD haben die vier Musiker eine gute Wahl getroffen. Hierbei handelt es sich um einen Gute-Laune-Song mit Ohrwurmcharakter. Die Melodie ist eingängig und gräbt sich sofort im Gehörgang ein. Schon beim ersten Hören bleibt das Lied da auch sitzen und man ertappt sich im Verlauf des Tages immer wieder dabei, wie man die Melodie leise vor sich hin summt. Wenn das keine gute Voraussetzung für einen Hit ist...?!
Als dritten Song findet man "Gitante". Der hat mich mal so richtig mit seiner Flamenco-Gitarre gepackt. Spanisches Feeling in Songform gegossen, den Zeitgeist aktueller Popmusik dabei aber nicht vergessend. Ebenfalls hitverdächtig...
"Verano" versprüht ein klein wenig Retro-Stimmung. Ganz im Stil einiger 80er Jahre-Popklassiker sprudelt die Nummer fröhlich vor sich hin und hinterlässt - wie die beiden bereits angesprochenen Songs - gute Laune und ein wohliges Gefühl.
Mein persönlicher Höhepunkt auf dem Album ist an Nummer sieben zu finden. "Mas" heißt das Lied und ist für meinen Geschmack die beste Nummer auf der CD. Hier lassen die Gipsy Kings grüßen, und ganz im Stile dieser Kultband haben MARQUESS alle Register gezogen um spanische Folklore mitreißend und überzeugend darzubieten. Nicht unbedingt ein Kandidat für eine Single-Auskopplung, dafür aber ein großartiger Albumtrack, der die Vielseitigkeit der vier Jungs sehr deutlich unterstreicht.
Mit "Por Que" gibt's dann erstmals auch leise Töne zu hören. Es handelt sich dabei um eine wunderschöne Ballade, die durch ihre Instrumentierung mit Akkordeon-Klängen und orchestralen Einspielern lebt. Ein echt starker Vortrag!
Der folgende Titel ist ein Duett mit der Sängerin MARIHA. "Hijos de la luz", zu Deutsch "Kinder des Lichts", heißt er. Eigentlich sind Duette nicht so mein Fall, triefen sie doch nicht selten vor Schmalz und sind davon total überladen, aber gerade die Hinzunahme einer zweiten Gesangsstimme als Kontrapunkt zu der von Sascha Pierro entwickelt sich im Verlauf des Stücks zu einer echt guten Idee. So ist aus "Hijos de la luz" eines der besten Stücke auf dieser CD geworden.
Im Lied "Por el momento" kommen uns die vier Hannoveraner mexikanisch... Mit Trompete und dem typisch mexikanischen Rhythmus reißt die Nummer den Hörer förmlich mit. Der Titel ist zudem geschickt platziert, kommt er doch direkt im Anschluss an zwei doch sehr ruhig gehaltene Songs. Funktioniert bestens und hört sich auch verdammt gut an! Ähnlich angelegt, wieder mit Trompeten-Sounds und stilechten Gitarren, ist das letzte Lied der CD, "Te amo". Im Rhythmus eher ruhig gehalten, verabschieden sich die Musiker von MARQUESS von ihren Hörern mit einer weiteren Ballade.
Soviel zu den wirklich gelungenen Stücken auf "Bienvenido". Leider gibt's aber auch Schwachpunkte, und davon nicht wenige. Zwischen den wirklich guten Stücken haben die Jungs auch Füllmaterial eingebaut. Mag ein Lied wie z.B. "Salva el dia" am Ballermann ganz wunderbar funktionieren, nervt es mich schon nach wenigen Sekunden. Einheits-Tanz-Beat und ein wenig origineller Text, den selbst ich mit mangelhaften Spanisch-Kenntnissen gut verstehen kann, besteht er doch ausschließlich aus "Oh Oh Oh Oh Oh"-Wiederholungen. Der Mallorca-Urlauber wird nach dem dritten Eimer Sangria sicher dankbar für so wenig Anspruch sein. In das gleiche Horn blasen auch die Lieder "Disco Volante" und "Come te Llamas". Bei "Disco Volante" wurde der Refrain noch mit diversen "yeahos" zu den "Oh Ohs", die ich schon beim Song "Salva el dia" lobend erwähnt hatte, ergänzt. Zu "Come te Llamas" kann ich nur feststellen, dass ein nervender Dancebeat und langweiliger Synthie-Sounds das Lied zu einer belanglosen Pop-Trallalla-Nummer haben werden lassen. Einzig der Gesang überzeugt bei allen drei genannten Liedern - schade, dass man die plärrenden Nebengeräusche dabei nicht einfach rausregeln kann.
 
Unter dem Strich ist "Bienvenido" aber ein sehr zu empfehlendes Album. Wer etwas für spanische Folklore übrig hat, wird hier bestens bedient. Auch wenn das Album ein paar wirklich dicke Schwachpunkte hat (siehe oben) , ist es alles in allem ein gelungenes Werk geworden. Sommerfeeling garantiert - wer braucht da noch Grillwetter?
(Christian Reder)
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.